Furlexa: Der Furby zum Fürchten

von Daniel Kirschey (30. November 2017)

Es gibt Dinge auf dieser Erde, davor haben Menschen einfach Angst. Es scheint nicht auf diese Welt zugehören, ist unnatürlich, sollte sich nicht vermehren und am besten mit einem Flammenwerfer behandelt werden. Ja, es geht hier natürlich um Furbys. Diese kleinen Wollkneule mit den großen, starren und toten Augen.

Was jedoch noch viel schlimmer als ein Furby ist, ist ein Furby in dem dier Sprach-Software Alexa verbaut wurde. Dann kann dieser nämlich nicht nur babbeln, sondern auch das Licht an- und ausschalten, das Wetter vorhersagen und andere Dinge, die ein Furby niemals können sollen dürfte. Wie das genau geht, zeigt euch der Kanal Howchoo:

Spaß bei Seite: Wer sich ein wenig mit Technik auskennt, wird das Projekt recht interessant finden. Mithilfe eines Raspberry Pis, neuer Lautsprecher und eines Mikrofons bastelt Howchoo aus dem Furby einen kleinen Alexa-Roboter, der zum Sprechen auch Augen und Schnabel bewegt. Nicht schlecht, oder?

Bioshock trifft auf Matrix - in der Geisterbahn

We Happy Few: Bioshock trifft auf Matrix - in der Geisterbahn

Nehmt eure Medizin und alles ist gut. Oder nehmt sie nicht und euch offenbart sich eine Welt voller Schrecken. Wie (...) mehr

Weitere Artikel

Niantic kauft Marvel-Entwickler Seismic Games

Pokémon Go: Niantic kauft Marvel-Entwickler Seismic Games

In einem Statement auf der firmeneigenen Webseite verkündete Niantic gestern den Kauf des Entwicklerstudios Seismi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht

* gesponsorter Link