Getarnt als Videospiel: Streamer zeigt echte Sportübertragung

von Sören Wetterau (Montag, 04.12.2017 - 15:20 Uhr)

Dieses Bild stammt aus UFC 3 und nicht aus einer echten Übertragung.Dieses Bild stammt aus UFC 3 und nicht aus einer echten Übertragung.

Dreist, aber auch erfinderisch: Der bis dato eher unbekannte Livestreamer AJ Lester ist in einer Nacht kurzfristig in aller Munde gewesen. Der Grund? Der Streamer hat sowohl die UFC als auch Twitch.tv reingelegt, in dem er die Übertragung des echten Kampfsportevents UFC 2018 gestreamt und dabei als Spiel getarnt hat.

Wer auf Twitch.tv senden möchte, der muss sich an ein paar Regeln halten. Beispielsweise dürfen manche Spiele nicht vor ihrem Veröffentlichungstermin gezeigt werden und Übertragungen von urheberrechtlich geschützten Material ist ebenfalls verboten. Nichtsdestotrotz finden sich immer wieder Nutzer, die versuchen via Twitch Fußballspiele live zu übertragen und in der Regel schnell gebannt werden.

AJ Lester stand vor demselben Problem: Wenn er das echte und vor allem kostenpflichtige Event UFC 218 übertragen möchte, wird sein Kanal wohl ziemlich schnell verschwinden. Der Streamer hat allerdings ein Ass aus dem Ärmel geschüttelt und kurzerhand seine Webcam aktiviert, den Controller in die Hand genommen und so getan, als würde er gerade das UFC-Videospiel spielen. Immer mal wieder kommentiert AJ Lester seine vorgetäuschten Spielszenen und ärgert sich beispielsweise über einen misslungenen Konter.

In den sozialen Netzwerken bricht kurz darauf ein Sturm der Euphorie über den Livestreamer ein. Zahllose Menschen folgen seinen Kanälen, weshalb er, so berichtet Eurogamer, mittlerweile sämtliche E-Mail-Benachrichtigungen ausstellen musste. In einem weiteren Livestream, dieses Mal zum Spiel Fortnite, berichtet AJ Lester von seiner Aktion.

Demnach ist sich AJ Lester der Illegalität seiner Aktion bewusst, allerdings habe sich bislang weder Twitch noch die UFC selbst bei ihm gemeldet. Dies muss jedoch nicht bedeuten, dass die entsprechende Rechteinhaber ein Auge zudrücken und zur Nachahmung ist die Aktion sowieso nicht empfohlen. Im schlimmsten Falle drohen teure Klagen.

Nicht nur die meisten Sportereignisse dürfen via Twitch nicht gezeigt werden. Auch schon so manches Spiel hat es auf die Liste der verbotenen Übertragungen beim Livestream-Anbieter geschafft.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Tags: Video  

zurück zur Panorama-Übersicht