Maus und Tastatur auf der Konsole - Ist das Cheating?

(Kolumne)

von Robert Kohlick (17. Dezember 2017)

Bereits seit einigen Jahren bieten Drittanbieter Geräte an, mit denen ihr eure Maus und Tastatur an die Konsole anschließen und mit ihnen zocken könnt. Für einige Spiele benötigt ihr so ein Gerät inzwischen nicht einmal mehr. Den kostenlosen "Battle Royale"-Modus von Fortnite etwa könnt ihr auch so mit Maus und Tastatur auf der Konsole spielen. Einfach beide Peripheriegeräte per USB an die PlayStation anschließen und los geht es!

Doch habt ihr dadurch im Spiel nicht einen unfairen Vorteil gegenüber anderen Spielern, die mit dem Controllern spielen? Ich habe es mal ausprobiert. Meine Erfahrungen teile ich mit euch in diesem Artikel.

Fortnite ist eines der wenigen Spiele, mit denen ihr per Maus und Tastatur auf der Konsole zocken könnt

Anschließen und losspielen

Um diesem Gerücht einmal auf den Grund zu gehen, habe ich mich dazu entschlossen, selbst ein paar Runden Fortnite zuhause auf meiner PS4 mit Maus und Tastatur zu spielen. Beide Geräte wurden sofort von meiner PS4 erkannt und auch im Spiel konnte ich direkt die Steuerung an meine Bedürfnisse anpassen. Das war einfach! Zusammen mit einem Kumpel stürzte ich mich in die ersten Duo-Matches.

Schon in der Vorbereitungsphase fiel auf, dass die Zielhilfe, im Gegensatz zum Spielen mit dem Controller, vollständig deaktiviert war. Während das auf große Distanzen kein Problem darstellte, machte sich dieser Umstand vor allem im Nahkampf schmerzlich bemerkbar. Beim Spielen mit dem Controller klebte mein Fadenkreuz förmlich am Gegner, wechselte ich auf Maus und Tastatur, war davon nichts mehr zu spüren.

Bauen und ballern

Im Spiel verstärkte sich der erste Eindruck zunehmend. Vor allem in der Anfangsphase hatte ich in engen Häuserkämpfen nichts zu lachen. Während meine Gegner kreuz und quer durch die Karte hüpften und sich die Controller-Zielhilfe in Kombination mit Schrotflinten zu Nutze machten, hatte ich Probleme damit den flinken Widersachern mit meiner Maus zu folgen und mich gleichzeitig auch noch auf und ab zu bewegen.

Mit der Maus habt ihr vor allem im Fernkampf einen deutlichen Vorteil gegenüber "normalen" Konsolenspielern.Mit der Maus habt ihr vor allem im Fernkampf einen deutlichen Vorteil gegenüber "normalen" Konsolenspielern.

Wenn ich die Anfangsphase jedoch erst einmal überlebt hatte, wendete sich das Blatt rasant. Ausgerüstet mit Baumaterialien, einem Sturmgewehr und einem Scharfschützengewehr war ich meinen Gegnern bei Feuergefechten auf mittleren und großen Distanzen deutlich überlegen. Mit Maus und Tastatur konnte ich sie viel einfacher ins Visier nehmen und auch im Lauf deutlich mehr Treffer landen.

Ein weiterer Vorteil von Maus und Tastatur war die Möglichkeit, schneller auf meine Feinde reagieren zu können. Beschuss von hinten. Während ich mich mit dem Controller nur langsam umdrehen und in der Standard-Tastenbelegung nicht direkt anwählen kann, ob ich nun eine Wand, eine Treppe oder etwas anderes bauen will, geht das mit Maus und Tastatur deutlich flotter. Während ich hochspringe, drehe ich mich blitzschnell um und ziehe im gleichen Atemzug drei Wände hoch. Maus und Tastatur erlauben es mir mehr Aktionen in kürzerer Zeit auszulösen. Das rettet mir in vielen Situationen das Leben.

Ist das Cheating?

Ich war bislang der festen Überzeugung, dass Maus und Tastatur auf der Konsole im Mehrspieler-Modus vor allem bei Shootern nichts zu suchen haben. Diese Meinung vertrete ich nach meinem kleinen Experiment auch weiterhin, jedoch in etwas abgeschwächter Form.

Fortnite hat mir gezeigt, dass ihr als Spieler mit Maus und Tastatur auf der Konsole nicht automatisch zum absoluten Profi werdet, der allen anderen Spielern die Butter vom Brot nimmt. Das Spiel hat deutlich mehr zu bieten, als seine bloße Shooter-Mechanik. Oftmals wurde ich von meinen Gegner ausgespielt, da sie die Situation besser einschätzten und entsprechend darauf reagierten, während ich ab und an wie ein kopfloses Huhn über das Spielfeld lief.

Trotzdem sorgten Maus und Tastatur dafür, dass ich im Durchschnitt deutlich mehr Abschüsse landen und mich öfters aus brenzligen Situationen retten konnte. Das kann daran liegen, dass ich einfach nutzlos mit dem Controller bin. Nach meiner Einschätzung liegt es jedoch daran, dass mir Maus und Tastatur einfach erlauben, schneller und präziser zu reagieren und das in einem solchen Maße, dass es den anderen Spielern gegenüber unfair ist.

Tags: Hardware   Multiplayer  

Die Offenbarung nach 14 Stunden am Stück in Diablo 3

Dieser eine Moment: Die Offenbarung nach 14 Stunden am Stück in Diablo 3

Die von euch, die wie ich provinziell aufgewachsen sind, werden es kennen: Ihr sitzt bei irgendeinem Kumpel im Zimmer. (...) mehr

Weitere Artikel

Profi schummelt oldschool-mäßig bei Turnier, Community ist sauer

Fortnite: Profi schummelt oldschool-mäßig bei Turnier, Community ist sauer

Die Fortnite-Community ist gerade ziemlich wütend auf die Profi-Spieler Funkbomb und Nate Hill. Diese hätten (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Kolumne-Übersicht

* gesponsorter Link