No Man's Sky: Aller erster Krieg - und eine ganze Zivilisation geht zugrunde

von Chiara Bruno (19. Dezember 2017)

Nachdem sich No Man's Sky mehr oder minder von seinen letztjährigen Turbulenzen erholte, gründeten kürzlich einige Spieler sogar eigene Zivilisationen und eine eigene Regierung, die United Federation of Travelers (Vereinte Föderation der Reisenden). Zur Feier des einjährigen Bestehens gab es einen Feiertag. Dieser lief allerdings nicht so friedlich ab, wie es sich die meisten wohl gewünscht hätten.

No Man's Sky sagt euch nichts? Dann schaut euch dieses Gameplay mal an!

Wie das englischsprachige Magazin Kotaku berichtet, planten die zwei "No man's Sky"-Spieler "Galactic _ Glory" von der Zivilisation Vestroga Hub und "NMS _ Survival _ Guru", Angehöriger der Zivilisation Amino Hub, den Unification Day, also einen Feiertag zu Ehren der Gründung der United Federation of Travelers. Beide Spieler agieren als Botschafter ihrer jeweiligen Zivilisationen. Zu ihren Aufgaben zählt beispielsweise, Projekte zu planen, an denen die Community beteiligt ist. Allerdings befanden sich die Vestroga Hub und die Amino Hub zur Zeit der Planung in einem Konflikt, der sich während der "No Man's Sky"-Olympiade entwickelte.

Wie die Kotaku-Redakteurin berichtet, erzählte ihr der Spieler "NMS _ Survival _ Guru" privat, wie er in dem kleinen Konflikt Potential für ein Chaos und den Unification Day als perfekte Gelegenheit dafür sah. Zu seiner Unterstützung wand er sich an "Galactic _ Glory". Zusammen drohten die beiden anderen Gemeinschaften und Zivilisationen, sie "zu zerstören", was schlussendlich zum Ausschluss der Vestroga Hub aus der United Federation of Travelers führte und zu weiteren Kriegen.

Krieg in No Man's Sky könnt ihr euch so vorstellen: Die Zivilisationen kolonialisieren verschiedene Ansammlungen von Galaxien, die sie dann ihr Eigen nennen. Einige Teile der Galaxien sind noch nicht entdeckt, sodass die Feinde unentdeckte Planeten und Monde für sich beanspruchen können und sie provokanter Weise "Untergang von Vestroga" nennen.

"Frieden ist langweilig. Spiele machen Spaß, wenn es was anderes zu tun gibt, als herumzuwandern." So ein Spieler.

Die "Vestroga Hub"-Zivilisation löste sich schlussendlich am 27. Novemeber auf und verließ die Galaxie, die sie zuvor kolonialisiert und bewohnt haben. Trotz der Turbulenzen und Kriege findet der Unification Day in der kommenden Woche statt. Greg Buchanan, Teil des Entwickler-Teams von No Man's Sky, zeigte seine Freude über das Event auf Twitter:

"Es ist echt cool, zu sehen, wie "No Man's Sky"-Fans den Unification Day feiern (...)."

Es scheint, als ob No Man's Sky eine sehr passionierte Community hätte. Spielt ihr das Spiel nach den ganzen Kontroversen noch? Schreibt es uns doch in die Kommentare!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Multiplayer  

Welcher Spiel-Typ seid ihr?

Online-Games: Welcher Spiel-Typ seid ihr?

Wenn ihr ein Online-Spiel spielt, trefft ihr auf ganz verschiedene Menschen. Da sind die, die euch um jeden Preis (...) mehr

Weitere Artikel

Geschäftsführer tritt nach drei Monaten zurück

Gamestop: Geschäftsführer tritt nach drei Monaten zurück

Das war nur eine kurze Amtszeit: Der Gamestop-Geschäftsführer Michael Mauler tritt zurück. Dies hat die (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

No Man's Sky (Übersicht)
* gesponsorter Link