Online Pass: Zum Glück gibt es ihn nicht mehr

von Manuel Karner (29. Dezember 2017)

Könnt ihr euch noch an den Online Pass erinnern? Um bei einigen Videospielen, die zwischen den Jahren 2009 und 2013 erschienen, auf die Online-Fuktionen zugreifen zu können, benötigte man einen Online Pass, welcher mit einem Code versehen war. Erst durch die Einlösung dieses Codes konntet ihr auf alle Inhalte des jeweiligen Games zugreifen. Ein Glück, dass diese Zeiten vorbei sind.

Beim Kauf von Battlefield 3 lag ein Online Pass bei

Dieses Jahr sorgten vor allem Lootboxen und Mikrotransaktionen für großes Aufsehen. Während die wütenden Stimmen bei Mittelerde – Schatten des Krieges noch überschaubar blieben, entfachte Star Wars Battlefront 2 mit seinen Mikrotransaktionen ein Feuer, dass erst der Hersteller Electronic Arts selbst wieder löschen konnte, indem er den mit Kosten verbundenen Erwerb von Lootboxen aus dem Spiel entfernte - zumindest vorerst.

Vor einigen Jahren, zu Zeiten der Last Gen-Konsolen PS3 und Xbox 360, konnte von Lootboxen zwar kaum noch die Rede sein, dafür lag bei dem Erwerb eines neuen Videospiels oftmals ein Online Pass bei. Wolltet ihr auch auf Online-Inhalte nicht verzichten, musstet ihr den Pass einlösen.

Damit machte man Käufern von gebrauchten Videospielen, aber auch bekannten Handelsketten wie GameStop, das Leben schwer, denn der einzulösende Code des Online Passes war höchstwahrscheinlich bereits benutzt worden. Gebrauchtkäufer hatten die Wahl das Spiel ohne Online-Funktionen zu spielen oder gegen eine Summe von zehn Euro einen neuen Online Pass zu erwerben.

Vor allem in Videospielen vom Hause EA war der Online Pass vertreten. So hattet ihr in Battlefield 3 ohne eingelöstem Code weder die Möglichkeit den Multiplayer-Modus auszuprobieren, noch die Koop-Kampagne gemeinsam mit einem Freund zu bestreiten. Selbst bei Rollenspielen wie Mass Effect 2 oder Dragon Age - Origins lag ein Online Pass bei.

Erst im Jahr 2013 entschied Electronic Arts, sich wieder davon zu distanzieren und auch den vollen Umfang bisher veröffentlichter Spiele für jedermann zugänglich zu machen.

Tags: Online-Zwang   Multiplayer  

War früher wirklich alles besser?

Resident Evil 2 Remake: War früher wirklich alles besser?

Schon seit Jahren warten Horrorfans auf die Neuauflage der legendären Fortsetzung zu Resident Evil. Nun ist die (...) mehr

Weitere Artikel

Ehemaliger Mitarbeiter nennt Grund für Sonys Blockade

Crossplay-Debatte: Ehemaliger Mitarbeiter nennt Grund für Sonys Blockade

Mit der Veröffentlichung von Fortnite für die Nintendo Switch ist die Debatte rund um Cross-Play und Cross-Pr (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht

* gesponsorter Link