VR Chat: Spieler hat epileptischen Anfall, Mitspieler versuchen zu helfen

von Maximilian Stulle (23. Januar 2018)


Hach ja: die wunderbare Welt von VRChat. Seit das Programm Ende letzten Jahres an Beliebtheit unter Youtubern und Streamern gewonnen hat, kennt ihr sie sicherlich. Die digitale Welt, in der lebende Memes und großbusige Anime-Mädchen zusammen mit euren Lieblingshelden aus Film und Fernsehen schreiend umher rennen und sich gegenseitig nachahmen. All zu viel Hilfsbereitschaft hätten die meisten aus dieser Welt, die in Teilen sehr an gewisse 4Chan- und Reddit-Seiten erinert, warscheinlich eher nicht erwartet.

Ähnlich wie VRChat spielt sich Rec Room

Doch wie ihr in diesem Video sehen könnt, gibt es auch noch Lichtblicke in der bizarren Welt von VRChat. Denn mitten in einer Aufnahme für ein Youtube-Video stürzt plötzlich der Roboter-Avatar eines Mitspielers zu Boden und beginnt unkontrolliert zu zucken. Morty aus "Rick and Morty", ein gigantisches Lugia aus Pokémon und etliche andere seltsame Persönlichkeiten versammeln sich plötzlich neugierig aber besorgt um den jetzt offensichtlich nach Luft schnappenden Spieler. Denn obwohl der Spieler, der mit hoher Warscheinlichkeit an einer Art von epileptischem Anfall leidet, ganz alleine in seinem Zimmer zuhause liegt, wirkt es durch die virtuelle Realität für die anderen Spieler so, als läge er direkt vor ihren Füßen.

Morty beruhigt die Masse

Tatsächlich tun sich im Laufe des Videos immer mehr Spieler zusammen, um herauszufinden, ob es dem am boden liegenden Spieler, welcher Motion-Tracking-Geräte trägt, gut geht. Ein ugandischer Knuckles und Phil Margera in Unterwäsche werden von den anderen Spielern streng dazu angehalten, den am boden liegenden Roboter, der den Namen DrunkenUnicyclist verwendet, in Ruhe zu lassen.

"Bitte hört auf, das ist wirklich ernst."
sagt ein Spieler genervt zu den Trolls.

"Die gesamte Gemeinschaft kommt hier gerade zusammen für das Wohlergehen dieser Person. Sei nicht dieser eine Typ."
sagt Morty, während er mit den Armen gestikuliert, wie ein echter Mensch.

Es geht ihm gut

Nach einiger Zeit kommt DrunkenUnicyclist langsam wieder zu sich und beginnt ruhiger zu atmen. Er sagt er sei okay, aber wirkt sichtlich geschwächt und verwirrt. In einem Interview mit Kotaku erzählt er, er hätte sich gar nicht an seinen Anfall erinnert. Ihm sei plötzlich kalt geworden, und dann wäre er auf dem Boden seines Zimmers wieder zu sich gekommen.

Gibt euch dieses Erlebnis wieder einen Funken Hoffnung für die Menschheit? Und jagt euch das Video auch so einen Schauer über den Rücken wie uns? Das war ganz schön intensiv. Wenn ihr jemals etwas ähnliches erlebt habt, schreibt es uns doch in die Kommentare.

Der Name ist Programm

Super Smash Bros. Ultimate: Der Name ist Programm

In den letzten Monaten hat Nintendo seine prominente Maskottchenprügelei ausgiebig zelebriert. Nicht nur deswegen (...) mehr

Weitere Artikel

PS4 mit 1 TB für 169,99 Euro bei Amazon

Last Minute: PS4 mit 1 TB für 169,99 Euro bei Amazon

Nur noch eine Woche bis Weihnachten! Amazon listet heute Top-Deals, damit ihr eure "Last Minute"-Geschenke erled (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht

* gesponsorter Link