Achtung Abzocke: 8 Steam-Spiele, die der reinste Ripoff sind

(Special)

von Daniel Kirschey (12. Februar 2018)

Inzwischen ist Steam Greenlight Geschichte. Im Juni 2017 stampft Valve das Abstimmprogramm für Indie-Entwickler ein und veröffentlicht stattdessen Steam Direct.

Die Hürde für Entwickler sollte dadurch höher sein, damit nicht mehr jedes x-beliebige Spiel seinen Weg auf Steam findet und für Geld verkauft werden kann. Das Problem ist nämlich, dass sich neben den ehrlichen Entwicklern auch eine Reihe schwarzer Schafe auf Valves Plattform gefunden haben.

Statt ein Spiel von Grund auf zu programmieren, kaufen sich einige Entwickler, die man eigentlich nicht so nennen kann, Assets aus einem Unity-Shop, klatschen sie ohne Stringenz zusammen und hauen sie auf Steam als Spiel raus, um damit Kohle zu machen. Andere Entwickler werkeln zwar wirklich an ihrem Spiel - aber Bugs und schlechte Spielmechanik lassen zu wünschen übrig - und der Versuch, die Fehler auszubessern, kommt nie. Hier findet ihr acht Beispiele dafür.

Haben wir irgendwelche Spiele vergessen, die ebenfalls unbedingt in diese Liste sollte? Dann schreibt sie uns doch einfach in die Kommentare. Ach ja, wir mussten uns natürlich reduzieren. Es gibt eine Menge mieser Spiele auf Steam - alle konnten wir nicht abarbeiten.

Das Spiel mit der Geduld

Harry Potter Hogwarts Mystery: Das Spiel mit der Geduld

Das „Harry Potter“-Mobilegame erhielt im Google Play Store überwiegend positive Bewertungen. (...) mehr

Weitere Artikel

Hat versehentlich Overwatch-Material für Promo genutzt

Paladins: Hat versehentlich Overwatch-Material für Promo genutzt

Paladins und Overwatch - beide Shooter wurden in der Vergangenheit schon öfters miteinander in Verbindung gebracht (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* gesponsorter Link