Virtuelle Liebe: Wenn der Schwarm ein Videospielcharakter ist - Seite 2 (Special)

Um ein genaueres Bild dieser Sexualität zu zeigen, haben wir über Foren mit Personen geschrieben, die sich zu Charakteren aus Videospielen hingezogen fühlen. Veera Koivulahti erzählte uns von ihrer Schwärmerei für Yennefer von Vengerberg aus The Witcher und das Gefühl, in Vetra aus Mass Effect - Andromeda verliebt zu sein.

"Okay, also nicht wirklich verliebt. Aber kennst du dieses Gefühl, wenn du jemanden siehst und dir denkst: "Heilige Scheiße, das ist er/sie, rette mich, mein Bauch ist voller Schmetterlinge! Sehe ich gut oder wenigstens vorzeigbar aus? Das nennt man verknallt sein und das war ich viel zu oft in Videospielcharaktere.

Das Schlimmste ist, dass du nichts dagegen tun kannst. Du musst nur damit leben. Du kannst nicht wirklich mit ihnen sprechen. Sie haben möglicherweise nur eine begrenzte Menge an Dialog. Zuerst dachte ich, ich wäre bescheuert. Wie kannst du in einen Videospielcharakter verknallt sein? Aber ich fand heraus, dass ich nicht die Einzige war und ich denke, sie [die Videospielcharaktere] sind besser als nur eine Filmfigur oder eine Figur in einem Buch. Ich bin mir nicht sicher, wer der erste Schwarm an Videospielcharakteren war, aber einer der frühen ist Yennefer von Vengerberg. (...)

Yennefer aus der "The Witcher"-ReiheYennefer aus der "The Witcher"-Reihe

Aber es gibt da diese Faktoren, die dich dazu bringen, dich zu verlieben oder zu verknallen. Entweder ihr Aussehen oder ihre Persönlichkeit oder beides. Mir persönlich ist aufgefallen, dass die Stimme auch auf mich wirkt. Yennefers englische Synchronsprecherin hat eine so beruhigende Stimme. Und sie passt einfach perfekt zu ihrem Aussehen.

Und dann gibt es noch sie: Vetra aus Mass Effect - Andromeda] . Weißt du was? Vergiss dieses 'nur verknallt sein'. Ich bin verliebt. Ich glaube nicht, dass das vernünftig ist.

Vetra aus mass Effect - AndromedaVetra aus mass Effect - Andromeda

Und es war nicht die Art von 'Oh, du bist eine Turianerin, selbstverständlich werde ich dich lieben'-Schwarm, bei dem ich mir sicher bin, dass einige Leute ihn bei Turianern haben [Anm. d. Red.: Turianer sind eine Rasse aus dem Spiel]. Ich wusste nicht viel über sie, ich dachte, ihre Vorstellung sei komisch gewesen. Als würde sie sich denken: 'Ich kenne jeden und dieses Schiff bis ins Innerste und ich kenne Waffen, behaltet mich einfach hier, bitte.'

Dann kam ich durch einige Zwischenfälle auf den Planeten H-047c und ich dachte: 'Cool, du hast eine Aufgabe hier', also legte ich los und währenddessen ... als Ryder dann sagte, [Anm. d. Red.: Ryder ist die Hauptfigur des Spiels]: "Vetra, was zum Teufel hast du gemacht?" Und als sie [Vetra] dann antwortete: "Ryder, ich habe wirklich keine Ahnung, wovon die reden" mit ihrer turianischen Sound-Effekt-Stimme ... Ich habe immer noch nicht aufgehört, sie zu lieben. Sie ist die Einzige, mit der ich nach drei verdammten Malen Durchspielen von Andromeda fantasiert habe (in denen ich nur zwei Küsse und ein paar Umarmungen bekommen habe. Das ist traurig, Bioware).

Das Leben ist zum Kotzen, oder? Für mich ist es das jedenfalls."

Auch im Forum Reddit haben wir einem Nutzer, der anonym bleiben möchte, ein paar Fragen gestellt, als er uns schrieb, dass er seit drei Jahren Gefühle für Lucina aus Fire Emblem - Awakening hat. Er erzählte uns, dass er sich in sie verliebt hat, als er sie das erste Mal im Spiel sah. "Ihr Design war toll, ihre Stimme war toll und ihre Statuswerte auch." Auf Nachfrage sagt er uns, dass er mit Statuswerten hier tatsächlich Werte wie Attacke, Verteidigung und Magie meint. Dass sie ihn nie zurücklieben wird, hat er "schon akzeptiert". Auch Probleme, eine normale Beziehung zu führen, hat er aufgrund seiner Liebe zu Lucina nicht. Seine Liebe zu einem fiktiven Charakter beeinflusst sein Leben also nicht negativ.

Die beiden Antworten sind nur ein Teil derer, die wir zugeschickt bekommen haben. Und die Zahl derer, die so empfinden, ist erstaunlich groß. Erstaunlich groß ist auch der Anteil der Fiktophilen, die sich dafür schämen oder sogar glauben, psychisch krank zu sein. Brauchen diese Menschen vielleicht therapeutische Hilfe?

Seite 3

Weiter mit: Brauchen Fiktophile therapeutische Hilfe?

Inhalt

zurück zur Special-Übersicht

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website