Geister die ich rief: Die vergessenen Geheimnisse von Minecraft-Servern

(Special)

von Maximilian Stulle (19. Februar 2018)

Minecraft-Server gibt es nun schon seit etwa neun Jahren. In der Zeit sind viele Welten entstanden und wieder zerfallen, Spieler haben ihre Bauten zurückgelassen und mit ihnen ihre Geschichten. Wie sich herausstellt, verwenden viele Spieler die Schilder und Bücher in Minecraft als Tagebücher und Kommunikationswege, um ihre tiefsten Geheimnisse niederzuschreiben. Dataminer haben jetzt Software entwickelt, um die verlorenen Geheimnisse dieser digitalen Welten zu enthüllen und wie Archäologen des Internets graben sie die Schätze der Server aus, um sie ans Tageslicht zu befördern. In einem Subreddit werden die besten Funde geteilt. Wir haben euch einige wahre Wunder zusammengestellt. Mit dabei sind düstere Bekenntnisse, traurige Abschiedsbriefe und Liebesgeschichten.

Haben euch die Geschichten und Geständnisse in dieser Bilderstrecke berührt? Wir finden es immer wieder schön, zu sehen, wie real die Emotionen von Menschen auch in Videospielen sein können und danken an dieser Stelle den Dataminern, die dafür sorgen, dass die Stimmen der Vergangenheit nicht verloren gehen.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Vier gegen den Rest der Welt

Overkill's The Walking Dead: Vier gegen den Rest der Welt

Im Rahmen der E3 haben wir die Gelegenheit bekommen, Overkill’s The Walking Dead anzuspielen. Auch, wenn wir dabei (...) mehr

Weitere Artikel

Ehemaliger Mitarbeiter nennt Grund für Sonys Blockade

Crossplay-Debatte: Ehemaliger Mitarbeiter nennt Grund für Sonys Blockade

Mit der Veröffentlichung von Fortnite für die Nintendo Switch ist die Debatte rund um Cross-Play und Cross-Pr (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Minecraft (Übersicht)
* gesponsorter Link