Die Killerspieldebatte: Vom Bildschirm in die Realität? - Seite 2 (Special)

Was genau ist eigentlich das Problem?

Probleme birgt das Thema viele. Das wohl offensichtlichste und der Grund zur Sorge vieler Spielekritiker: Videospiele – und damit unweigerlich auch Videospielgewalt - sind ein fester Teil des Lebens zahlreicher Menschen und vor allem von Kindern und Jugendlichen. Ginge von ihnen eine negative Wirkung aus, könnte das desaströse Ausmaße annehmen: Kinder würden in Massen aggressiver, asozialer und letztendlich kriminell bis hin zum Ausüben von Gewaltstraftaten.

Ob Spiele aggressiv machen, sollte mittels harter Fakten geklärt werden.Ob Spiele aggressiv machen, sollte mittels harter Fakten geklärt werden.

Das müsste mit allen Mitteln verhindert werden, weshalb Politiker, die an eine starke Wirkung von Gewalt in Spielen glauben, auch gern mit Verbotsforderungen vor die Presse treten. Damit zeigt sich ein nächstes Problem: Politiker treffen allumfassende Entscheidungen, auch für Spieler. Sind sie nicht ausreichend gut über die Faktenlage aufgeklärt, können die Entscheidungen niemals sinnvoll sein. Ein generelles Verbot von Gewaltspielen zum Beispiel ginge vollkommen an dem vorbei, was wünschenswert für die Gesellschaft ist. Aber dazu später mehr.

Was machen Wissenschaftler mit Videospielen?

Vieles. Die Wirkung von Videospielgewalt kann sehr umfangreich sein und ist damit schwer zu erfassen. Von Experimenten im Labor bis hin zu aufwendigen Langzeitstudien: Die Wissenschaft ist heutzutage glücklicherweise darum bemüht, immer genauere und bessere Methoden zur Untersuchung von Videospielen zu erarbeiten. Im Gesamtüberblick fällt aber auf, dass dabei vor allem in der Vergangenheit sehr widersprüchliche Ergebnisse zu Tage gefördert wurden. Von der Behauptung der Wirkungslosigkeit von Gewaltspielen bis hin zu starker Wirkung ist alles zu finden. Besonders Studien, die Effekte feststellen können, werden tendenziell häufiger veröffentlicht und dienen oft als Aufmacher für reißerische Schlagzeilen.

GTA wird besonders gern von Medien vor den Karren gespannt

Eine sehr wichtige Methode der Aufbereitung wissenschaftlicher Daten sind so genannte Metastudien. Was ist das? Ergebnisse aus einer Vielzahl von Studien zu einem bestimmten Thema werden darin zusammengefasst. Dabei wird durch statistische Verfahren ein Mittelwert gebildet, wodurch die Tendenz eines bestimmten Effekts abgelesen werden kann. Metastudien sind auch zentral im wohl größten wissenschaftlichen Schlagabtausch zum Thema Videospielgewalt: Die Psychologen Anderson und Ferguson streiten sich seit Jahren um die Hoheit der Deutung bisheriger Befunde.

Und wie ist die Faktenlage nun?

Anderson fasste in verschiedenen Metastudien hunderte von Arbeiten zur Gewaltwirkung zusammen und stellte fest, dass Videospielgewalt Aggression fördern könne. Ferguson nahm die Studien auseinander und hielt dagegen, Anderson und seine Kollegen seien voreingenommen, ihr Vorgehen nicht korrekt und Gewalt in Spielen habe keine negative Wirkung auf den Nutzer. Auch wenn Spieler gern Gegenteiliges glauben: Tatsächlich haben sich Andersons Ergebnisse bis heute weitgehend behauptet. Seinen Studien konnte nicht nachgewiesen werden, tendenziös zu sein und so ist sich ein großer Teil der Forscher einig, dass es einen gewissen Einfluss auf die Aggression von Nutzern haben muss, wenn sie Gewalt in Spielen ausgesetzt sind.

Heißt das jetzt, dass Donald Trump im Recht ist? Ist die Killerspieldebatte gewonnen? Machen Gewaltspiele euch zu Mördern? Ganz so einfach ist es natürlich nicht. Wie Gewalt in Videospielen wirkt, hängt nämlich von einer so unfassbar großen Menge an Faktoren ab, dass sie immer im Gesamtkontext betrachten werden muss. Neben einer Vielzahl anderer Ansätze, ist dafür vor allem das recht anschauliche Risikogruppenmodell gut geeignet. Deshalb – und weil eine vollumfängliche Aufarbeitung der Forschung den Rahmen sprengen würde - sei das zur Erläuterung an dieser Stelle näher ausgeführt.

Weiter mit: Das Zünglein an der Waage & Welche Schlüsse ziehen wir?

Inhalt

Tags: Politik  

Meistert ihr das ultimative Quiz?

Animal Crossing: Meistert ihr das ultimative Quiz?

Animal Crossing: New Horizons ist in aller Munde. Aber wie gut kennt ihr euch mit dem Franchise aus? Nehmt an unserem (...) mehr

Weitere Artikel

NPCs leaken kommende Inhalte

Die Bewohner in Animal Crossing: New Horizons sind momentan noch geschwätziger als sonst. Diese red (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* Werbung