Die Killerspieldebatte: Vom Bildschirm in die Realität? - Seite 3 (Special)

Das Zünglein an der Waage

Im Risikogruppenmodell sprechen Psychologen von Wahrscheinlichkeiten. Sie stellen die Frage: Wie wahrscheinlich ist es unter welchen Umständen, dass Videospielgewalt zu tatsächlicher Gewalt führt? Nach dieser sehr differenzierten Betrachtung stellen Gewaltspiele einen von vielen Faktoren dar, die ihren Teil zur Aggression beitragen. Es lässt sich so formulieren: Videospielgewalt kann förderlich für bestimmte Formen von Aggressionen sein. Zum Beispiel eine Tendenz, ein versehentliches Anrempeln an der Supermarktkasse als feindselig zu deuten oder kurzfristig aggressive Gedanken zu hegen. Beim Aufeinandertreffen vieler ungünstiger Bedingungen sind sie möglicherweise das Zünglein an der Waage. Ohne Weiteres machen sie aber niemandem zum Gewaltverbrecher.

Dead Space ist auch hierzulande äußert brutal. Zum Gewaltverbrecher machte es niemanden.Dead Space ist auch hierzulande äußert brutal. Zum Gewaltverbrecher machte es niemanden.

Da sie aber nie ohne Weiteres existieren, kann eben dieses Potenzial nicht einfach unter den Tisch gekehrt werden. Spieler sollten eigene Gedanken, Gefühle und eigenes Verhalten im Blick behalten. Dazu muss aber auch gesagt werden, dass sich längst nicht alle aggressiven Tendenzen nach dem Spielen durch die Gewalt erklären lassen, sondern zum Beispiel auch über Spielmechaniken und äußere Umwelteinflüsse. Wie gesagt: Das Thema ist sehr facettenreich. Zudem tragen ganz andere, viel problematischere Faktoren einen weitaus größeren Anteil daran, dass Menschen aggressiv oder gar gewalttätig werden.

In der modernen Forschung laufen die meisten zuverlässigen Studien in dieselbe Richtung: Können Gewaltspiele eine negative Wirkung haben? Ja. Sollten wir deswegen in Hysterie verfallen? Auf keinen Fall. Behauptungen, Videospiele träfe die Schuld an Straftaten sind ebenso falsch wie Forderungen nach Verboten von Gewaltspielen. Es gibt Institutionen in Deutschland, die entscheiden, welche Videospielinhalte gesetzeswidrig sind und welche nicht. Der Jugendschutz greift, wenn es um die Frage nach der Eignung für junge Menschen geht. Gewaltspiele sind nun mal da und werden weitestgehend akzeptiert. Also muss sich ihner angenommen werden, anstatt sie zu verdammen oder gar verbieten zu wollen.

Sollte sowas verboten sein? Im Bild: The Evil Within.Sollte sowas verboten sein? Im Bild: The Evil Within.

Welche Schlüsse ziehen wir daraus?

Durch die frühzeitige Förderung von Kompetenz im Umgang mit Spielen und kritischem Denken ist – auch nach Auffassung von Wissenschaftlern - schon viel geleistet. Auch weil Forscher wissen, dass Risikofaktoren immer auch Schutzfaktoren gegenüberstehen, zu denen beispielsweise funktionierende soziale Beziehungen und ein fürsorgliches Elternhaus gehören. Es ist nicht nur angesichts dieses Sachverhaltes wünschenswert, für Jugendliche die bestmöglichen sozialen Bedingungen zu schaffen, wodurch eben auch verhindert werden kann, dass Videospiele ihr negatives Potenzial entfalten. Es gibt genügend andere gesellschaftliche Stellschrauben, an denen es vernünftig wäre zu drehen, um Gewaltverbrechen wie dem in Florida vorzubeugen.

Das Problem an der öffentlichen Debatte ist, dass meist so gegensätzliche Lager aufeinandertreffen, die jeweils auf ihre sehr extremen Positionen beharren und damit versuchen, die Wahrheit für sich zu pachten. Die Wahrheit ist aber – wenn der Begriff hier überhaupt zielführend ist – dass sich beide von dem Glauben lösen müssen, zu diesem Thema gäbe es eine einzige ultimative Aussage.

Große Publikumslieblinge sind oft gewalthaltig. Daran wird sich so bald nichts ändern.

Für einen guten Einstieg in die tiefergehende Beschäftigung mit dem Thema sei zum Abschluss Gewalthaltige Videospiele von Happ, Melzer und Steffgen aus dem Sammelband Neue Medien und deren Schatten. Mediennutzung, Medienwirkung und Medienkompetenz empfohlen, das auch weiterführende Literaturhinweise bereithält.

Habt ihr Fragen oder Anmerkungen zum Thema? Würdet ihr gern mehr darüber erfahren oder eure Meinung dazu loswerden? Schreibt uns eure Gedanken gern in die Kommentare!

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Inhalt

Tags: Politik  

Lasst die Leichen liegen!

Battlefield 5 | Lasst die Leichen liegen!

Auf den Schlachtfeldern von Battlefield 5 gibt es keine Toten, gefallene Soldaten verschwinden nach wenigen Sekunden im (...) mehr

Weitere Artikel

Zahlreiche Mario-Spiele sollen für Switch neu aufgelegt werden

Nintendo hat offenbar große Pläne für den 35. Geburtstag von Super Mario Bros. Aktuellen Ger&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* Werbung