Test F/A-18 Hornet - Desert Storm - Seite 2

Das Cockpit der F/A 18Das Cockpit der F/A 18

Grafik des Originals

Allerdings verliert das Spiel alle angesammelten Pluspunkte wieder bei der Grafik und dem Sound. Die Grafik ähnelt sehr stark dem Original von 1998. Andere Flugzeuge sind ein grau in grauer Pixelhaufen, die Auflösung sieht aus wie 640 x 480 Pixel, egal was vorher eingestellt wurde, und der Boden ist ein einziger verwaschener Pixelbrei. Dabei spielt es keine Rolle in welcher Höhe man fliegt. Zwar sind aus großer Höhe Strukturen am Boden zu erkennen, aber bei geringer Höhe sieht man da nichts mehr von. Der einzige Lichtblick ist die Außenansicht des Flugzeuges. Die F/A 18 wurde sehr detailliert und liebevoll in das Spiel integriert. Nur sieht man davon beim Fliegen nichts. Lediglich ein paar Wolken und die Blendeffekte der Sonne bringen etwas Abwechslung. Auch der Sound beschränkt sich auf ein blechernes Sausen der Triebwerke, unterbrochen von kurzen Ansagen des Bordcomputers oder dem Funkgerät.

Weiter mit: Test F/A-18 Hornet - Desert Storm - Seite 3

Kommentare anzeigen

Dieser eine Moment: Ein gefundenes Fressen für Kannibalen

Dieser eine Moment: Ein gefundenes Fressen für Kannibalen

Selten habe ich solche Ehrfurcht und Angst in einem Videospiel erlebt, wie bei meinen Begegnungen mit den Kannibalen in (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Dragon Ball FighterZ: Lootboxen ohne Echtgeldkauf an Bord

Dragon Ball FighterZ: Lootboxen ohne Echtgeldkauf an Bord

Zu früh gefreut: Auch Dragon Ball FighterZ beinhaltet die teils sehr kritisch gesehen Lootboxen. Doch keine Sorge, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

F/A-18 Hornet - Desert Storm (Übersicht)