Final Fantasy 15: So fair ist die Royal Edition

(Special)

von Michael Krüger (07. März 2018)

Kleinerer Preis, größerer Umfang - ein interessantes Angebot. Wir zeigen euch, wie sich die Inhalte von Final Fantasy 15 seit Release verändert haben und verraten euch, ob sich die Version 2.0 lohnt.

Knapp eineinhalb Jahre nach der ursprünglichen Veröffentlichung erscheint mit Final Fantasy 15 - Royal Edition das bis dato umfangreichste Paket. Erstmals sollen alle Inhalte vollständig in einer Sammlung erhältlich sein. Im gleichen Zug bekommen nun auch PC-Spieler die Möglichkeit, Noctis und seine Freunde auf ihrem Abenteuer zu begleiten, denn Final Fantasy 15 erscheint für Windows 10.

Doch wie weitreichend sind die Veränderungen, die Final Fantasy 15 seit dem Release durchlaufen hat? Was hat sich seit unserem Test: "Final Fantasy 15 für euch durchgespielt - Kein schlechtes Spiel" verbessert? Und welche Inhalte bekommt ihr genau, wenn ihr euch für die Royal Edition entscheidet? Fragen, denen wir gerne auf den Grund gehen. Darüber hinaus geben wir euch eine Einschätzung, ob sich die Anschaffung des Komplettpakets für euch lohnt.

2016 bis jetzt - Updates und Veränderungen

So umfangreich wie Final Fantasy 15 ist, so unbeständig ist es. Seit der ursprünglichen Veröffentlichungen wurden nicht nur immer wieder Fehler korrigiert, sondern auch mitunter tiefgreifende Veränderungen am Spiel selbst vorgenommen. Selbst das Ende wurde bereits mit dem ersten Patch verändert, so dass es rückblickend für eure Meinung zum Spiel eine große Rolle spielen kann, wann ihr Final Fantasy 15 durchgespielt habt.

Für die vier Helden hat sich seit dem Beginn ihrer Reise einiges verändert.Für die vier Helden hat sich seit dem Beginn ihrer Reise einiges verändert.

Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Als Final Fantasy 15 erschien, konntet ihr keine Rahmen um Photos machen, keinen "New Game Plus"-Modus starten, lediglich bis Stufe 99 leveln und musstet auf diverse Abschnitte und Aufgaben verzichten, die mittlerweile einen festen Bestandteil der Spielwelt darstellen. Auch der Geländewagen Regalia Type-D konnte zu Beginn nicht erspielt werden.

Die Liste an zusätzlichen Optionen und Missionen ist lang. Selbst ohne die kostenpflichtigen Inhalte ist der Umfang von Final Fantasy 15 seit dem Release deutlich gewachsen. Manche Ungereimtheiten wurden ausgebügelt und die Spielmechaniken um willkommene Komfort-Funktionen erweitert. Selbst wenn ihr die ursprüngliche Fassung beendet habt, könnte sich daher ein erneuter Ausflug in die Welt von Noctis und seinen Freunden lohnen, denn immerhin erscheinen selbst mit dem neuesten Patch noch Neuerungen, wie die Möglichkeit im Multiplayer Chocobos zu züchten.

Auch die technischen Verbesserungen sind nicht außer Acht zu lassen. Während PlayStation 4 Pro und Xbox One X bereits unterstützt werden, erscheint Final Fantasy 15 mit dem gleichen Umfang wie der der Royal Edition für den PC unter dem Namen Final Fantasy 15 - Windows Edition. Neben hochauflösenden Grafikoptionen und HDR10-Untersützung gibt es sogar einen exklusiven Bonus für PC-Spieler. Über den Workshop könnt ihr euch ein von Half Life inspiriertes Kostüm für Noctis und euren Mehrspieler-Charakter schnappen.

Überblick über die erhältlichen Pakete

Nachdem Final Fantasy 15 bereits vor einiger Zeit auf cirka 50 Euro reduziert wurde, hält es auch fortan als Royal Edition diesen Preis. Und das trotz des enormen Zuwachses an Inhalten. Je nachdem, ob ihr das Spiel oder auch weitere Inhalte erworben habt, übt das Update, das mit Final Fantasy 15 - Royal Edition Einzug hält, einen unterschiedlich starken Reiz aus. Um das Gewirr an Content etwas zu entknoten, findet ihr hier eine Auflistung aller Inhalte:

Zusätzliche Add-Ons wie diese sind fortan fester Bestandteil des Spiels.Zusätzliche Add-Ons wie diese sind fortan fester Bestandteil des Spiels.

Kostenpflichtige Zusatzinhalte

  • Vorteile: Angelset - Gourmetkorb - Kameraset - Reisepaket
  • Lackierungen: Aurum GT - Goldener Chocobo - Platin-Leviathan - Pixelbande
  • Kleidung: Königstracht
  • Waffen: Fanal-Sturmklinge - Gae Bolg - Masamune - Silenquedea

Diese Einmalhilfen und kosmetischen Anpassungen konntet ihr bisher nur einzeln kaufen. Mit einem Preis von je 49 Cent kommt ihr dabei auf insgesamt weniger als sieben Euro. Mit der Royal Edition könnt ihr euch den Erwerb allerdings sparen, da alle aufgelisteten Zusatzinhalte in der neuen Fassung von Final Fantasy 15 direkt enthalten sind.

Inhalte des Season Pass

  • Episode Gladiolus
  • Episode Prompto
  • Episode Ignis
  • Mehrspieler-Erweiterung "Gefährten"

Wollt ihr die Begleiter von Noctis noch genauer kennenlernen, führt eigentlich kein Weg an den Zusatz-Episoden vorbei. Diese lassen euch jeweils in die Rolle von einem der Freunde schlüpfen, in der ihr eine Geschichte abseits der Hauptmissionen erlebt. Dadurch erfahrt ihr mehr über die Motive eurer Gefolgschaft und erlangt zusätzliche Informationen zur Rahmenhandlung. Wie gut das funktioniert könnt ihr unter anderem in unserem Test: Final Fantasy 15 - Episode Prompto: Der nächste Held tritt in den Fokus" nachlesen.

Der Mehrspieler-Modus "Gefährten" wirft euch in ein Abenteuer abseits der eigentlichen Handlung.Der Mehrspieler-Modus "Gefährten" wirft euch in ein Abenteuer abseits der eigentlichen Handlung.

Weniger storylastig, dafür umso umfangreicher ist die Mehrspielerweiterung "Gefährten", die ebenfalls im Season Pass enthalten ist. Hier stehen euch unzählige kooperative Missionen zur Verfügung. Durch Belohnungen verbessert ihr euren Charakter, erhaltet neue Ausrüstung und verbessert die Siedlung, was euch wiederum zu neuen Funktionen und mehr Aufgaben führt. Dank des Charakter-Editors könnt ihr euren Helden persönlich gestalten und anpassen.

Die Inhalte des Season Pass lohnen sich also für diejenigen unter euch, die gerne Koop-Missionen gemeinsam mit anderen erledigen, aber auch im Fall, wenn ihr einfach noch mehr über die Spielwelt von Final Fantasy 15 erfahren wollt. So oder so sind die Zusatzinhalte eine Bereicherung für die Royal Edition und machen aus dem ohnehin schon umfangreichen Epos ein noch zeitintensiveres Gesamtpaket.

Royal Pack DLC

Der "Royal Pack"-DLC ist für diejenigen unter euch gedacht, die sich bisher maximal das Hauptspiel und den Season Pass gekauft haben. Ihr bekommt dadurch alle Neuerungen, die mit der Royal Edition eingeführt werden. Den Season Pass müsst ihr allerdings nach wie vor separat erwerben, solltet ihr eine der zusätzlichen Episoden oder die Mehrspieler-Erweiterung spielen wollen.

Final Fantasy 15 - Royal Edition

Mit Final Fantasy 15 - Royal Edition bekommt ihr zumindest vorerst das umfassendste Paket. Hier sind wirklich alle bisher erschienenen Zusatzinhalte und auch die weiter unten aufgeführten Neuerungen von vorneherein enthalten. Zumindest für den Moment seid ihr somit komplett versorgt und verpasst keine zusätzlichen Möglichkeiten. Wie lange das "Rundum sorglos"-Paket das Gefühl der Vollständigkeit wahren kann, lässt sich allerdings nicht genau bestimmen.

Wie jüngst bekannt gegeben wurde, sollen noch bis 2019 neue Inhalte für Final Fantasy 15 erscheinen. Betrachtet ihr die bisherige Entwicklung, ist davon auszugehen, dass es sich dabei ebenfalls wieder um kostenpflichtige Erweiterungen handeln wird. Ob diese in einem Bundle erscheinen und wie sie aufgeteilt sein werden, ist ebenfalls nicht bekannt.

Es wäre wohl kaum verwunderlich, wenn im nächsten Jahr dann eine "Imperial Edition" oder ähnliches erscheint, die abschließend noch einmal die "Royal Edition" und die anschließend veröffentlichten Inhalte zusammenfasst. Die bloße Vermutung eines solchen Szenarios nimmt der "Royal Edition" natürlich etwas von ihrem Glanz. In Anbetracht des enthaltenen Umfangs, lässt sich das allerdings ganz gut verkraften.

Final Fantasy 15 - Royal Edition: Neue Inhalte

Wie bereits erwähnt, enthält Final Fantasy 15 - Royal Edition neben allen bisherigen Inhalten auch ein paar Neuerungen. Diese umfassen grob einen "First Person"-Modus, neue Bosse, ein neues Missionsgebiet am Ende des Spiels, sowie die Möglichkeit, mit dem königlichen Boot die offene See zu erkunden und so neue Angelplätze und Rezepte zu entdecken. Auch ein verstärkter Kampfmodus nach Vervollständigung der Königswaffen EX befindet sich im Paket.

Nun dürft ihr auch zu Wasser euren Weg selbst bestimmen.Nun dürft ihr auch zu Wasser euren Weg selbst bestimmen.

Von den Neuerungen der Royal Edition profitiert vor allem das letzte reguläre Kapitel. Hier findet sich nun dank der Insomnia-Ruinen und der zusätzlichen Bosse deutlich mehr und vor allem genau die Spielsubstanz, die es am Ende eines solchen Epos benötigt. Zusätzliche Aufgaben geben euch noch einmal Anreiz, Noctis und seine Gefährten zu verbessern, bevor es dann schlussendlich zum Finale geht, und das Areal wirkt nicht mehr länger wie ein letzter kleiner Weg zum Endboss.

Wie sinnvoll oder beeindruckend die Ego-Perspektive im Spiel ist, entscheidet ihr am besten selbst. Kämpft ihr auf Distanz funktioniert der "First Person"-Modus recht gut, und da er sich jederzeit per Knopfdruck ein- und ausschalten lässt, liegt die Dosierung bei euch. Vermissen würde die neue Darstellungsmöglichkeit aber vermutlich niemand, wenn es sie nicht gäbe. Da machen die Bootsfahrten schon einen größeren Unterschied. Ausflüge mit der königlichen Yacht sind eine willkommene Abwechslung zum Reisen auf vier Rädern und angelt ihr gerne in Final Fantasy 15, könnt ihr euch über neue Angelplätze und auch Rezepte freuen.

Einschätzung

Im Grunde lässt sich ohne Weiteres sagen, dass Final Fantasy 15 mit der Royal Edition in einer größeren Version verfügbar gemacht wurde. Der Preis für das Spiel bleibt auf dem Niveau der vorangegangenen Senkung, doch der Umfang wird um einiges erweitert. Nicht nur die bisherigen Zusatzinhalte, wie die Episoden von Noctis' Freunden oder der Mehrspieler-Modus bereichern das Spielerlebnis.

Fans des Spiels kommen mit der Royal Edition auf ihre Kosten.Fans des Spiels kommen mit der Royal Edition auf ihre Kosten.

Auch die vielen Zusatzoptionen und Verbesserungen, die durch Patches ihren Weg ins Spiel gefunden haben, heben Final Fantasy 15 auf eine neue Stufe. Zu guter Letzt runden die brandneuen Erweiterungen das Paket auf eine Weise ab, die das Spiel selbst für diejenigen interessant machen, die Final Fantasy 15 zuvor schon beendet haben. Immerhin schaffen es die Entwickler einige der Schwachpunkte, die in der Originalfassung bemängelt wurden, zu beheben. Nicht alle, aber viele.

Man mag vom Model "Games as a Service" halten was man will, doch eines steht fest: Die Lösung, die Square Enix mit Final Fantasy 15 - Royal Edition anbietet, ist fair. Ein Stück weit mag es sich so anfühlen, als wäre das Spiel erst nach der Veröffentlichung langsam fertig gestellt worden. Doch die Fülle an zusätzlichen Inhalten mildert diesen Eindruck.

Jeden wird Final Fantasy 15 dennoch nicht überzeugen. Wer zuvor schon nicht für das Grundspiel begeistert werden konnte, für den ändert sich auch durch die Royal Edition nichts. Wer grundsätzlich etwas mit dem Spiel, seinen Szenarien und den Mechaniken anfangen kann, der dürfte sich über die neue Fassung und die darin enthaltenen Verbesserungen und Erweiterungen freuen.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Fantasy   Singleplayer   Koop-Modus  

Der Spieler ist nicht der Nabel der Welt

Red Dead Redemption 2: Der Spieler ist nicht der Nabel der Welt

Ein Held sein. Die Welt retten. Für das Richtige kämpfen. Die Welt zu einem besseren Ort machen. Ein (...) mehr

Weitere Artikel

Spieler sehen ein Schloss in den Rissen

Fortnite: Spieler sehen ein Schloss in den Rissen

Vor einer Weile berichteten wir bereits, dass der lila Würfel, der von einigen Fortnite-Spielern liebevoll Kevin g (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Final Fantasy 15 (Übersicht)
* gesponsorter Link