Pokémon: Ein teures Plüschvernügen

von Sören Wetterau (Freitag, 09.03.2018 - 11:35 Uhr)

(Bildquelle: Bandai)

Eine kleine Frage zu Beginn: Was würdet ihr alles dafür geben, um auf dem Pokémon Lapras zu reiten? Egal welche Zahl ihr nun im Kopf habt, ersetzt sie einfach durch 750 US-Dollar. Das ist nämlich der Preis für ein Lapras-Plüschtier, welches seit kurzem in Japan verkauft wird.

Der bislang letzte Ausflug der Pokémon-Reihe hat euch auf die Inselregion Alola gebracht:

Unter dem Namen "Zettai ni Noritai Rapurasu", was so viel bedeutet wie "Ein Lapras, welches du definitiv reiten möchtest" bietet der Hersteller Bandai ein beeindruckend großes Plüschtier an. Mit einer Höhe von rund 1,2 Meter und einer Breite von 1,9 Meter ist das Lapras zwar nicht realitätsgetreu nachgebildet, aber trotzdem allemal ein Hingucker.

Bildquelle: BandaiBildquelle: Bandai

Preislich liegt das Plüschtier bei satten 750 US-Dollar, das sind umgerechnet etwa 610 Euro. Der hohe Preis hat die Fans aber nicht abgehalten, denn das Lapras ist offiziell schon ausverkauft.

Nicht ganz ein Pokémon, aber mindestens genauso flauschig: Dieser "Nintendo Switch"-Hund, den ein Fan kurz nach der Ankündigung der Konsole entworfen hat. Nicht nur Kinderherzen dürften höher schlagen.

zurück zur Panorama-Übersicht