Mittelerde - Mordors Schatten: Manche Klone sind besser als das Vorbild

(Kolumne)

von Daniel Kirschey (12. März 2018)

Für viele ist es klar: Der Klon, der Nachmacher, kann niemals so gut sein, wie das Vorbild. Doch - das stimmt so einfach nicht. Denn immer wieder erscheinen Spiele, die sich eindeutig an einem großen Vorbild orientieren und doch über dieses Hinauswachsen.

Für viele ist Assassin's Creed 2 immer noch einer der besten Teile

Heute kann das jeder an PlayerUnknown's Battlegrounds und Fortnite erkennen. Auch wenn hier die Fronten noch eng verlaufen - für viele ist Fortnite mitnichten das schlechtere Spiel. Vielmehr sind sie der Meinung, dass es das Konzept nimmt und es mit anderen bereichert, um etwas noch Besseres zu erschaffen.

Schon immer gab es in der Spielegeschichte die "Nachmacher", doch immer wieder haben es diese Spiele auch geschafft zu überzeugen, oder sogar das Vorbild zu überholen. Nicht ohne Grund kennt jeder von uns das Sprichwort: "Besser gut geklaut als schlecht selber gemacht." Schon anfangs als die Spieler vor dem NES saßen und das 8Bit-Spiel Mario Bros. zockten, gab es andere die lieber Giana Sisters spielten.

Nintendos The Legend of Zelda bekam mit Golden Axe Warrior, dann Landstalker und später Alundra immer wieder eine neue "Klon-Version". Auch hier finden einige: Alundra ist das beste 2D-Zelda. Natürlich scheiden sich da die Geister. Es ist eben doch eine sehr subjektive Sache. Ein neueres Beispiel ist Mittelerde - Mordors Schatten. Das finde ich beispielsweise in vielen Elementen um einiges gelungener, als die ganzen "Assassin's Creed"-Spiele - von denen das Spiel so viel abgeschaut und "geklaut" haben soll.

Dass Mordors Schatten sich ordentlich bei Assassin's Creed bedient haben soll, das meinte auch Charles Randall, Entwickler von Assassin's Creed 2. Der äußerte diese Vorwürfe sogar auf Twitter. Inzwischen sind die Postings zwar nicht mehr vorhanden, aber folgendes Bild zeigt euch den besagten Tweet:

(Quelle: Neogaf)

"Wirklich, kann mir jemand erklären, wie mein "Assassin's Creed 2"-Code und meine Assets im Spiel Mittelerde - Mordors Schatten gelandet sind?"

Neben den angeblich geklauten Animationen von Talion, wie er auf Türme klettert oder über Seile balanciert, sind die gerade erwähnten Türme klassische Bestandteile eines "Assassin's Creed"-Spiels. Zwar vergleichen einige das Kampfsystem von Mordors Schatten mit dem der "Batman Arkham"-Reihe, doch die Gemeinsamkeiten mit Assassin's Creed überwiegen meiner Meinung nach.

Warum finde ich also Mordors Schatten trotzdem besser als das Original? Das liegt zum einem am Nemesis-System. Die Orks scheinen wirklich eine Persönlichkeit zu haben und wenn sie euch besiegen, spielen sie darauf an, werden stärker und mutieren für mich zu Erzfeinden. Wenn euch erstmal ein Ork besiegt hat und euch daraufhin beim nächsten Treffen auslacht und beleidigt, kocht das Blut hoch. Mich hat das System motiviert und noch stärker ins Spiel gezogen.

Im folgenden Video könnt ihr euch von den Persönlichkeiten der Orks selbst überzeugen

Dann ist da noch die Sache mit den sogenannten Collectibles. "Assassin's Creed"-Spiele neigen zu einem vollkommen überbordenden Angebot an Sammelgegenständen, die in der ganzen Spielwelt verteilt sind. Alle eingesammelt, haben sie aber im Grunde keinen Mehrwert. Ich sammle sie aus reinem Selbstzweck. Das hat mich nie wirklich motiviert. Die Sammelgegenstände sind in Mordors Schatten sinnvoller und bedeutsamer eingesetzt. Sie verstärken bestehende Fertigkeiten, greifen also direkt in die Spielmechanik ein.

Mordors Schatten orientiert sich dann auch noch am Kampfsystem der "Batman Arkham"-Reihe - es konnte sich dafür kein besseres Vorbild schnappen. Die direkten Kämpfe in den "Assassin's Creed"-Teilen waren immer etwas neben der Spur.

Im Nachhinein muss ich sagen, dass mir Mordors Schatten länger im Kopf geblieben ist. Und das, obwohl ich kein großer Tolkien-Fan bin und eher etwas mit den historischen Welten von Assassin's Creed anfangen kann. Das liegt aber eindeutig am für mich besseren Gameplay. Die Spielmechaniken sind in Mordors Schatten für mich ausgereifter und sinnvoller eingesetzt und machen das Spiel so für mich zu einem schöneren Erlebnis.

Wie seht ihr das, findet ihr auch Mordors Schatten einen Ticken besser als die "Assassin's Creed"-Spiele? Oder seid ihr da anderer Meinung? Vielleicht ist das so, aber auch ihr würdet doch zustimmen, dass es einige Klone gibt, die durchaus an die großen Vorbilder herankommen? Schreibt es uns doch einfach mal in die Kommentare.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Vier Stunden Panik, Tod und Überraschungen

Resident Evil 2: Vier Stunden Panik, Tod und Überraschungen

Capcom hat uns ein weiteres Mal das heiß ersehnte Remake zu Resident Evil 2 zocken lassen. Und zwar so ausgiebig (...) mehr

Weitere Artikel

Kinder fotografieren ihre schlafenden Eltern, um zu zocken

China: Kinder fotografieren ihre schlafenden Eltern, um zu zocken

Chinesische Kinder beweisen besondere Kreativität, wenn es ums Zocken geht. Die Webseite Businessinsider (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Mittelerde - Mordors Schatten

SuperJumper40
88

Einfach gestrickt, aber trotzdem so gut

von SuperJumper40 (26) 1

Alle Meinungen

Mittelerde - Mordors Schatten (Übersicht)
* gesponsorter Link