Sechs Jahre später: So geht es dem Skyrim-Kind heute

von Sören Wetterau (Dienstag, 13.03.2018 - 08:35 Uhr)

Der 11.11.2011 wird Spielern immer im Gedächtnis bleiben: An dem besonderen Tag hat Bethesda nach langer Entwicklungszeit The Elder Scrolls 5 - Skyrim veröffentlicht. Für die Familie Kellermeyer ist der Tag sogar noch etwas spezieller, denn zeitgleich mit dem Rollenspiel ist ihr Sohn Dovahkiin zur Welt gekommen.

Skyrim gibt es mittlerweile sogar für die Nintendo Switch

Es war eine der aufmerksamkeitserregendsten Werbeaktionen seitens Hersteller Bethesda: Anlässlich der Veröffentlichung von The Elder Scrolls 5 - Skyrim hat das Unternehmen nach einer Familie gesucht, die ihr Kind freiwillig Dovahkiin nennen. Eric und Megan Kellermeyer haben vor etwa sechs Jahren die Bedingungen erfüllt. Am 11. November 2011 kam ihr Sohn zur Welt, den sie offiziell Dovahkiin Tom Kellermeyer genannnt haben. Die Belohnung? Sämtliche Bethesda-Spiele auf Lebenszeit kostenlos.

Seitdem ist einiges an Zeit vergangen und die Geschichte rund um die Werbeaktion fast nur noch eine Randnotiz, die vielleicht mal in so manchen Videospiel-Quizsendungen vorkommen könnte. Für den echten Dovahkiin ist es hingegen mehr als nur das. In einem Interview mit Gamesradar verrät Megan Kellermeyer, dass ihr Sohn mit seinem Namen sechs Jahre später überaus zufrieden ist.

"Dovahkiin ist mit seinem Namensursprung sehr vertraut und hat mehrmals auf Elder Scrolls hingewiesen und gesagt, "Mama, das ist mein Spiel!""

Über seinen Zweitnamen Tom weiß er ebenfalls Bescheid, aber möchte diesen gar nicht benutzen. Der kleine Dovahkiin ist stolz auf die Ungewöhnlichkeit und möchte erst recht keine Spitznamen erhalten. Maximal, so sagt seine Mutter, ist er mit der Abkürzung Dovah zufrieden. Auch innerhalb der Familie ist die Namenswahl auf keine besondere Gegenwehr gestoßen. Bei fremden Personen oder bei Ärzten kommt es jedoch oft vor, dass Megan den Namen buchstabieren muss. Skeptische Blicke gibt es hingegen nur selten.

Anders sieht es hingegen aus, wenn ihr Sohn auf Personen trifft, die mit der Spielwelt von The Elder Scrolls vertraut sind.

"Ich sehe ein Lächeln und weiß, dass keine Worte notwendig sind. Ich sage es trotzdem. "Ah, du weißt also von den Dovahkiin!" Alleine der Gesichtsausdruck spricht Bände. Wenn sie das Spiel kennen, kennen sie den Namen und es ist immer ein fröhliches Treffen."

Bethesda selbst hat übrigens bislang Wort gehalten und der Familie sämtliche Spiele des Unternehmens zur Verfügung gestellt. Ein neues The Elder Scrolls war aber noch nicht dabei.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Wir zeigen euch ekelhafte Bilder, ihr erratet das Horrorspiel

Traut euch: Wir zeigen euch ekelhafte Bilder, ihr erratet das Horrorspiel

Nur was für starke Nerven: Wir haben uns Screenshots aus Horrospielen gesucht und besonders gruselige und ekelhafte (...) mehr

Weitere Artikel

Neues Gameplay zum verschollenen UdSSR-Bioshock

Lange Zeit hörte man nichts mehr zu Atomic Heart, dem Shooter, der die Spieler in eine bioshockeske Welt (...) mehr

Weitere News

Meinungen - The Elder Scrolls 5 - Skyrim
Yoda900
99

von Yoda900 1

(GER)Revan
99

von (GER)Revan (8) 1

Alle Meinungen

Skyrim (Übersicht)