Test Kirby Star Allies: - Entspannung pur

Mein Name ist Kirby, ich weiß von nix

Teilweise ist nämlich ganz schön was los auf dem Bildschirm und nicht immer versteht ihr, was da eigentlich abgeht. Wenn Fähigkeiten auf andere Fähigkeiten reagieren und damit sehr großflächige Effekte ausgelöst werden, wird das Spiel mit vier Helden auf kleinstem Raum zu einem Effektfeuerwerk. Aber - und das ist entscheidend dafür, ob ihr Kirby Star Allies mögen werdet oder nicht: Es ist gar nicht so wichtig, zu wissen, was gerade passiert. Ihr könnt euch meist sicher sein, dass auch bei wildem Gewusel nicht viel schiefgeht.

Auch bei Smash Bros. für Switch wird Kirby sicher wieder mit von der Partie sein

Im Mehrspielermodus wird der Spaß zusätzlich dadurch gedämpft, dass eure Freunde zu Kirby zurückgesetzt werden, wenn sie sich zu weit von ihm entfernen. Das ist noch unschöner, da die Kamera immer sehr unvorteilhaft stur auf Kirby gerichtet bleibt. Da menschliche Mitstreiter außerdem nicht immer so genau wissen wie die CPU, was zu tun ist, artet das schnell in großem Trubel aus, in dem keiner mehr einen Durchblick hat.

Die Seele baumeln lassen

Dafür wird das Spiel zusammen mit Freunden fast schon zu einer meditativen Erfahrung. Ihr lasst euch gemeinsam treiben, sammelt bunte Sachen ein und freut euch über die dabei ertönenden Klänge. Ihr könnt beim Zocken problemlos angeregte Gespräche führen, während ihr beiläufig durch die Level steuert.

Der Mehrspielermodus funktioniert leider eher schlecht als recht.Der Mehrspielermodus funktioniert leider eher schlecht als recht.

Generell fühlt sich alles was passiert unglaublich befriedigend an: Gegenstände, wie Sterne oder Puzzlestücke, sprechen euren Sammeltrieb an, Töne und Animationen melden euch immer wieder kleine Erfolge, auch wenn ihr keine herausragenden Leistungen erbringt. Das Spiel möchte euch mit Glücksgefühlen belohnen, ohne viel zu fordern. Selbst wenn der Schwierigkeitsgrad beständig ein kleines bisschen anzieht, mag das Hardcore-Gamer abschrecken. Es ist aber auch im besten Sinne entspannend.

Spannung für Kinder, Entspannung für Erwachsene

Einen so perfekten Flow wie Super Mario erreicht Kirby demnach natürlich nicht. Das liegt neben den bereits genannten Gründen auch am teils uninspirierte Leveldesign und der meist geringen Bewegungsgeschwindigkeit. Kirby Star Allies ist in erster Linie deutlich für ein jüngeres, weniger erfahrenes Publikum bestimmt.

Durch dick und dünn: Im "Freundeskreis" rollt ihr durch die Welt.Durch dick und dünn: Im "Freundeskreis" rollt ihr durch die Welt.

Das macht es für erfahrene Gamer zu einem Spiel zum Abschalten. Und damit einer schönen Abwechslung, falls ihr übersättigt seid von den Dark Souls und Monster Hunters dieser Welt. Außerdem sieht es toll aus. Alle Objekte wirken sehr weich, alles ist farbenfroh, ohne dabei übersättigt zu sein und zu überreizen. Die Elementeffekte kitzeln einiges aus der Leistung der Switch heraus: Fließendes Wasser, lodernde Flammen und zuckende Blitze – Kirbys neues Abenteuer ist jederzeit schön anzuschauen.

Fakten:

  • klassisches Kirby-Spiel in der zweiten Dimension
  • einzelne Level werden über Oberweltkarten angesteuert
  • macht bis zu 3 Gegner zu Freunden
  • und lasst sie von bis zu 3 Freunden steuern
  • sehr viele Fähigkeiten lassen sich aufnehmen
  • die wiederum mit unzähligen Attacken verknüpft sind
  • hübsche Knuddeloptik
  • niedlich und kunterbunt
  • eher auf junge Gamer ausgelegt
  • erscheint voraussichtlich am 16.03.2018 für Nintendo Switch

Bewertung von René Wiesenthal

Kirby ist zusammen mit Yoshi mittlerweile ein fest etabliertes Nintendo-Maskottchen für die jüngeren Spieler. Eine sichere Bank für Eltern, die ihren Kindern ein freundliches und unverfängliches Spielerlebnis bescheren möchten. Ältere Spieler sollten wissen, dass sie sich auf genau so ein Spiel einlassen, bevor sie zugreifen, müssen es aber deswegen nicht meiden.

Wer ein knackiges Jump 'n Run mit präziser Steuerung und hohem Anspruch möchte, ist bei Kirby Star Allies an der falschen Adresse. Dafür schafft der rosa Knilch es aber, euch leichtfüßig ins Abenteuer zu geleiten und ein permanentes Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Das kann nach einer Weile langweilig für manche Spieler werden, ist aber für kurze Spieleinlagen ein im besten Sinne harmloser Spaß.

Dem geht allerdings manchmal die Übersicht flöten und auch die naheliegende Möglichkeit, gemeinsam zu zocken, will dem Spielspaß nicht so recht guttun. Abgesehen davon liefert Kirby Star Allies aber genau die Art von unbeschwerter Freude und Kreativität, die Nintendo als Gegengewicht zu komplexen Konkurrenzspielen so besonders macht.

Wenn ihr ein liebenswertes Spiel für sehr junge Verwandte sucht, könnt ihr bedenkenlos zugreifen. Erwachsene erfreuen sich am Sammeln und Herumprobieren mit Fähigkeiten und der Leichtfüßigkeit des Spiels. Eine angenehme Alternative, wenn ihr einmal eine Pause von bockschweren Action-Spielen braucht.

Meinung von Daniel Kirschey

In Kirby ging es schon seit der Zeit des Game Boys darum, dass die Einstiegshürde niedrig ist. Jeder soll Kirby zocken können und niemand soll außen vor bleiben. Diesem Ziel wird auch Star Allies gerecht. Viel zu lernen gibt's im neuen Teil nicht. Alles geht einfach von der Hand. Für versiertere Spieler wird's interessant, alle Fähigkeiten so zu meistern, dass auch noch das letzte Geheimnis - mit denen Star Allies vollgestopft ist - ergründet ist.

Überall warten Puzzleteile und Sterne, die eingesammelt werden wollen. Wer ein höheres Ziel braucht, also einen Grund, um diese Sammelgegenstände einzusacken, ist hier fehl am Platz. Kirby lebt vom Selbstzweck. Ich spiele, weil ich spielen will - weil mir dies Spaß macht. Die Motivation kommt aus einem selbst. Natürlich spricht das nicht jeden Spieler an. Mich schon. Gerade die Fähigkeiten haben es mir angetan. Zwar ist manchmal auf dem Bildschirm viel los, doch gehindert hat mich das nie.

Die Level sind kurz und komprimiert. Laden also dazu ein, sie immer wieder zu zocken und alle Geheimnisse zu entdecken. Auch wenn Kirby langsamer läuft, kommt durch das Level-Design eine Art von "Flow" auf. Und gerade mit anderen Spielern zusammen sorgt das für lustige Abende - die nicht in Wettsreitstress ausarten.

80

spieletipps meint: Hübsch, kreativ, süß und völlig harmlos. Ein etwas chaotischer Spaß für eher junge Spieler.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Wisst ihr, in welchen Spielen diese 10 Easter Eggs zu finden sind?

Osterhase | Wisst ihr, in welchen Spielen diese 10 Easter Eggs zu finden sind?

Wer in Spielen genau Ausschau hält, kann Geheimnisse entdecken, die die Entwickler dort für eifrige Spieler (...) mehr

Weitere Artikel

NPC wird zum Drachenblut, Community ist begeistert

Skyrim-Held bekommt unerwartete Konkurrenz.In The Elder Scrolls 5: Skyrim spielt ihr das sagenumwobene Drache (...) mehr

Weitere News

Kirby Star Allies (Übersicht)
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website