Test Surf Rocket Racer

von Christian Ladewig (26. Januar 2001)

Seit "Wave Race 64" auf dem Nintendo 64 konnte keine weitere Jet-Ski-Simulation so richtig überzeugen. Mit "Surf Rocket Racer" versucht Crave nun zu zeigen, dass auch auf der Dreamcast ein Jet-Ski-Spiel überzeugen kann. Ob Crave dies gelungen ist, zeigt unser ausführlicher Testbericht.

Der Gegner ist in SichtweiteDer Gegner ist in Sichtweite

Auf nach Manhatten, Rom, in den Amazonas oder auf die Bahamas, denn dorthin bringt uns Craves neustes Spiel. Um noch genauer zu sein, ins kühle Nass. Mit "Surf Rocket Racer" versucht Crave eine gute Jet-Ski-Simulation auf den Markt zu bringen. Die ist teilweise auch gut gelungen, doch leider sind auch einige erhebliche Mängel im Spiel, welche den Spielspaß dämpfen könnten.

Spieloptionen

Aber erstmal von vorne. Ist man einmal im Spiel, erwarten einen fünf verschiedene Spielmodi. Neben einen Championship-Modus sowie einem 2-Player- und Time-Attack-Modus, findet man im Spiel auch die Modi Hazard & Obstacles sowie Tricks & Techniques. Im Tricks & Techniques-Modus ist das Ziel, bestimmte Stunts zu absolvieren. Im Hazard & Obstacles-Modus besteht die Aufgabe darin, auf der Strecke befindliche Ballons kaputt zu fahren. Aber wenden wir uns dem Championship-Modus zu. Dieser wird in verschiedenen Klassen gefahren, wobei am Anfang nur die unterste Klasse spielbar ist.

Nicht nur auf strahlend blauen Wasser wird gefahrenNicht nur auf strahlend blauen Wasser wird gefahren

Charaktere

Natürlich werden die einzelnen Rennen nicht von irgendeiner Person gefahren, weshalb es zu Beginn des Spieles sechs Charaktere zur Auswahl gibt, die sich in verschiedenen Eigenschaften unterscheiden. Hat man sich durch die diversen Menüs hindurchgeklickt, befindet man sich irgendwann auch mal auf dem Wasser. Hier tritt auch der erste und eigentlich auch einzige Mängel auf.

Das Wasser

Das Wasser ist leider nicht sehr realistisch berechnet. So wirken die einzelnen Wellen doch eher streng monoton und bieten wenig Abwechslung. Zwar lässt die sehr gute Streckenführung und die simple Steuerung dies schnell wieder vergessen, doch von einer Jet-Ski-Simulation hätte man dies doch erwarten können, da das Spiel ja zum Großteil auf dem Wasser stattfindet. Objekte hingegen sehen auf dem Wasser gespielt sehr hübsch aus.

Weiter mit: Test Surf Rocket Racer - Seite 2

Kommentare anzeigen

PlayStation Plus 2017 - Top oder Flop?

PlayStation Plus 2017 - Top oder Flop?

Auch dieses Jahr war das Hauptargument für ein "PS Plus"-Abo - neben der Möglichkeit online spielen zu (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Das erscheint in der Kalenderwoche 50

Das erscheint in der Kalenderwoche 50

Matschiger Schneeregen, frostige Temperaturen – Zockerwetter durch und durch! Auch wenn das Spiele-Angebot in die (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Surf Rocket Racer (Übersicht)