World of Tanks: Der perfekte Zeitpunkt zum Einsteigen?

(Special)

von René Wiesenthal (28. März 2018)

World of Tanks ist im Jahr 2010 veröffentlicht worden. Unglaublich aber wahr: In diesem Monat erst wurde es offiziell in der Version 1.0 gelauncht! Ist jetzt der perfekte Zeitpunkt für euch, um in die Panzerhatz einzusteigen?

World of Tanks ist ein "Free to Play"-Spiel, in dem ihr in Online-Gefechten teamweise mit Panzern gegen andere Spieler antretet. Seit vielen Jahren begeistert das ungewöhnliche Konzept weltweit Spieler und ruft immer wieder Nachahmer auf den Plan. Der stetige Weiterentwicklungsprozess hat für das Team von Wargaming nun zu einem kleinen Meilenstein geführt: Seit 21. März ist World of Tanks offiziell in der Version 1.0 verfügbar. Und die bringt einige Veränderungen mit sich.

Seht hier den Launch-Trailer zur Version 1.0!

Diese sind vor allem optischer Natur, wirken sich damit aber auch stellenweise auf kleinere Spielmechaniken aus. Verbessert wird das Aussehen der Panzerschlachten durch Wargames' hauseigene Core-Engine. Im nachfolgenden Video könnt ihr euch selbst ein Bild davon machen, wie es aussieht, wenn diese zum Einsatz kommt. Zudem berichten die Entwickler ausführlich über die Entwicklung der Optik bis zum aktuellen Stand:

World of Tanks: Die Evolution der Grafik

Die 29 bereits vorhandenen Karten wurden damit generalüberholt, eine ganz frische - der Gletscher - ist ebenso dazugekommen. Zusammengefasst beinhalten die optischen Veränderungen des Spiels neue Objekte, dynamische Licht- und Schatteneffekte sowie realitätsnähere Wasser-, Schmutz- und Pflanzenanimationen. Abseits der Grafik kam mit dem Update beispielsweise ein neuer, orchestraler Soundtrack, der an die jeweiligen Regionen der Karten angelehnt ist.

Optimal für alte und neue Spieler?

Für ein "Free to Play"-Spiel sieht World of Tanks auf höchsten Grafikeinstellungen wirklich gut aus. Für diese braucht ihr aber auch einen entsprechend leistungsfähigen Computer. Spieler, die keinen solchen besitzen, sollen aber laut Entwicklern nach wie vor ein reibungsloses Spielerlebnis auf niedrigen Grafikeinstellungen haben. Und auch mit diesen profitiert die Optik vom Update, unter anderem durch detailliertere Texturen.

Aus alt mach neu: Rechts seht ihr beispielhaft wie die Karten sich verändert haben.Aus alt mach neu: Rechts seht ihr beispielhaft wie die Karten sich verändert haben.

Dass World of Tanks auch noch auf alten Rechnern läuft, ist Wargames wichtig, denn das Spiel lebt stark davon, dass es eine über Jahre hinweg sehr beständige Community hat. Damit ist jede deutliche Veränderung des Spiels natürlich auch mit einem Risiko verbunden, alten Hasen vor den Kopf zu stoßen. Und tatsächlich gibt es nicht nur positive Stimmen zum Grafik-Update. Ein Hauptkritikpunkt von eingefleischten Spielern bezieht sich auf die neue Weitsicht in den überarbeiteten Karten.

Hilfe, ich sehe zu viel!

So gibt es Spieler, die die Karten über so lange Zeit in- und auswendig gelernt haben, dass sie sich damit schwer tun, plötzlich mehr davon zu sehen, was im Hintergrund passiert – abseits der befahrbaren Bereiche der Karten. Die Weitsicht lenke ab und erschwere das Anvisieren der Ziele. Einigen Nutzern sind die Farben seit dem Update auch zu aufdringlich, wie dem offiziellen Forum von World of Tanks zu entnehmen ist.

Die plastischen Objekte am Boden wurden zuvor durch flache Texturen dargestellt.Die plastischen Objekte am Boden wurden zuvor durch flache Texturen dargestellt.

Außerdem haben die grafischen Veränderungen durchaus auch einen dezenten Einfluss aufs Spielgeschehen. Beispielsweise ändert sich das Terrain an bestimmten Stellen so geringfügig (durch die neu eingefügten Objekte), dass sie anders befahrbar sind als zuvor. Diese Feinheiten sind sicher eine Frage der Gewöhnung und dürften auch für Spieler der ersten Stunde nach einiger Zeit unproblematisch werden, sofern sie überhaupt auffallen.

Vereinzelte Performance-Probleme

Trotz der Versprechen der Entwickler, Spielern unabhängig von deren Rechnerleistung das flüssige Spielen zu ermöglichen, sammeln sich seit dem Update Meldungen im entsprechenden Thread des Forums, in denen über Performance-Probleme berichtet wird. Recht häufig taucht dabei die Kritik auf, Ladezeiten haben sich verlängert. Es bleibt abzuwarten, inwieweit Wargaming nachbessert. Da die Kritik – sowohl an den grafischen Veränderungen, als auch an der Performance – aber nicht gemeinhin geäußert wird und auch viel Lob seitens der Community kommt, ist nicht von einer technischen Totalkatastrophe auszugehen.

Das Fazit

Spieler, die bisher nichts mit World of Tanks am Hut hatten, haben auf jeden Fall die Möglichkeit, jetzt in den bisher schönsten Build des Spiels einzusteigen und die Karten in ihrer aktuellen Pracht frisch kennenzulernen. Spieler, die mit Panzern nichts anfangen können und von "Free to Play"-Spielen Abstand halten, werden wohl auch von dem neuen Update nicht hinterm Ofen hervorgelockt werden.

Gebt ihr World of Tanks eine Chance oder geht das Spiel vollkommen an euch vorbei? Gibt es denn Spieler unter euch, die schon eigenes Feedback zum neuen Update geben können? Lasst uns in den Kommentaren wissen, was ihr davon haltet!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Free 2 play   Multiplayer   Update  

Warum haben diese Spiele nur in Japan Erfolg?

Warum haben diese Spiele nur in Japan Erfolg?

Es gibt Spiele, die sind in Japan - wo sie auch meist herkommen - durchaus erfolgreich und haben eine große (...) mehr

Weitere Artikel

Gewinnt das ultimative Bethesda-Spielepaket

Gewinnt das ultimative Bethesda-Spielepaket

Liebe Leser! spieletipps feiert seinen 20. Geburtstag. Dafür haben sich viele große Publisher bei uns als Gr (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

World of Tanks (Übersicht)
* gesponsorter Link