Fortnite: Ab wann kann man von Pay2Win sprechen?

(Special)

von Chiara Bruno (08. Mai 2018)

Das kostenlose "Battle Royale"-Spiel Fortnite ist zurzeit in aller Munde. Doch in den letzten Tagen tauchen vereinzelt Beiträge in Foren auf, die die Skin-Mechanik kritisieren und dem Spiel vorwerfen, Pay2Win zu sein. Wir haben uns das ein wenig näher angeschaut und bei Epic Games nachgefragt.

Mit der Einführung des Fortnite-Emotes "Flippin' Sexy" vor etwa zwei Monaten stellten sich Spieler vereinzelt die Frage, inwiefern die Bewegung, bei der ihr euch rasch auf den Boden werft, einen spielerischen Vorteil im Gefecht bringt. Nun diskutieren Nutzer diverser Foren erneut, ob es gerechtfertigt ist, dass Skins und Emotes, für die ihr Echtgeld ausgeben könnt, Fortnite-Spielern einen Vorteil geben. Vorausgesetzt sie werden taktisch klug eingesetzt. Auch unter unserem Facebook-Post wurde ausgiebig diskutiert, ob es sich dabei schon um Pay2Win handelt.

Wir zeigen euch, wie ihr den Schatz von Tomato Town findet:

Was heißt Pay2Win?

Pay2Win heißt, dass Spieler sich durch Mikrotransaktionen einen Vorteil gegenüber anderen kaufen können, der die Spielmechanik betrifft. Auch wenn ihr sie nicht zwingend erwerben müsst, gibt es eben diese Möglichkeit, durch den Einsatz von Echtgeld "besser" zu sein. Bereits vor einigen Jahren beteuerte Epic Games in einem Interview mit Rockpapershotgun, dass es sich bei Fortnite um Free2Play handele und nennt League of Legends als ein positives Beispiel für das Spiel-Modell.

Doch auch League of Legends steht hin und wieder unter Verdacht, ein Pay2Win-Modell zu haben. Denn obwohl Skins eigentlich dazu da sind, eure Spielfigur optisch zu verschönern, haben einige sichtbare Vorteile, die das Spielgeschehen zu euren Gunsten beeinflussen. Die Skins könnt ihr mit wenigen Ausnahmen (beispielsweise Events) ausschließlich gegen Echtgeld erwerben. Ein gutes Beispiel liefert hier das Magazin Summoner's Inn, das Skins mit spielerischen Vorteilen auflistet und auf die Frage, ob LoL Pay2Win ist, schreibt:

"Ja. Die Skins die Fähigkeiten schlechter erkennbar machen geben euch zwar nur einen verhältnismäßig kleinen Vorteil gegenüber den Spielern die keine Skins benutzen, aber alleine der Fakt, dass sie euch Vorteile geben, macht League of Legends Pay2Win. Alle Skins, die den Spielern Vorteile geben sind zudem in der LCS oder anderen offiziellen Turnieren verboten, doch in der SoloQ [Anm. d. Red.: In der SoloQ tretet ihr alleine mit und gegen zufällige Spieler an] kann man sie trotzdem spielen."

Beispiel Varus: Oben seht ihr den Charakter ohne Skin und unten mit. Die ultimative Fähigkeit ist bei diesem Skin schwerer zu erkennen.Beispiel Varus: Oben seht ihr den Charakter ohne Skin und unten mit. Die ultimative Fähigkeit ist bei diesem Skin schwerer zu erkennen.

Beispiel Sejuani: Bei dem unteren Skin hat die ultimative Fähigkeit keine blauen Partikel und ist schwerer zu erkennen.Beispiel Sejuani: Bei dem unteren Skin hat die ultimative Fähigkeit keine blauen Partikel und ist schwerer zu erkennen.

Weitere Skins sorgen unter anderem dafür, dass Angriffsanimationen flüssiger laufen oder die Fähigkeiten kleiner aussehen, während die Hitbox dieselbe bleibt.

Skins in Fortnite erwerben

Die Möglichkeit, Skins in Fortnite zu erwerben, ist etwas komplexer. Durch V-Bucks, die Währung von Fortnite, könnt ihr Skins und Emotes erwerben. V-Bucks erhaltet ihr wie folgt:

  • Durch Aufträge im kostenpflichtigen PVE-Modus (Hier kämpft ihr gegen Bots. Euer "Battle Royale"-Konto ist mit dem PVE-Konto verbunden). Dadurch erhaltet ihr ungefähr 50-100 V-Bucks.

  • Durch tägliche Belohnungen im PVE-Modus, vorausgesetzt ihr habt das Gründer-Paket für 40 Euro erworben.

  • Gegen Echtgeld (1.000 V-Bucks kosten 9,99 Euro).

  • Durch den kostenpflichtigen (für 9,50 Euro) und/oder kostenlosen Battle Pass.

Während ihr im gesamten kostenlosen Battle Pass, den ihr saisonal erwerbt, (eine Saison dauert circa zweieinhalb Monate) nur 200 V-Bucks erhaltet, kommt ihr im kostenpflichtigen auf ganze 1.200 und laut der Internetseite von Fortnite auf zusätzlich "bis zu 100 Belohnungen im Wert von über 25.000 V-Bucks". "Das dauert dir zu lange? Du kannst dir bis zu 100 Stufen für je 150 V-Bucks kaufen!".

Ihr seht: V-Bucks und somit Skins und Emotes erhaltet ihr nur äußerst schwer, ohne Echtgeld auszugeben.

Im Shop seht ihr außerdem unter den Items den Satz: "Hinweis: Diese Gegenstände ändern nur dein Aussehen und geben dir keinen Spielvorteil gegenüber anderen Spielern". Doch stimmt das wirklich?

Tritt Fortnite in dieselben Fußstapfen wie LoL?

Seit einiger Zeit steht Fortnite Battle Royale ebenfalls in der Kritik einiger Fans, Pay2Win-Mechanismen zu enthalten. Den Stein zum Rollen brachte das "Flippin' Sexy Emote", bei dem ihr euch binnen Sekunden auf den Boden legt, wie in diesem Tweet zu sehen ist:

"Ich hoffe, Fortnite konzentriert sich auf das "Flippin' Sexy"-Emote und macht es allen Spielern möglich, es als akrobatische Ausweich- / Versteck-Mechanik zu nutzen."

Spieler, die das Emote besitzen und damit umzugehen wissen, haben die Möglichkeit, sich zu verstecken und sogar Angriffen auszuweichen (wie im ebenfalls im Tweet zu sehen). Weiterhin fragt sich der Reddit-Nutzer angelickite, ob es für Teams nicht von Vorteil ist, wenn alle denselben Skin tragen.

"Als ich letztens im Shop 'Skins haben nur einen kosmetischen Nutzen' gelesen habe, musste ich ein wenigen grinsen", so angelickite.

Seiner Meinung nach sei es für das gegnerische Team schwerer, einen Überblick über die Anzahl der Spieler zu behalten. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus. Während einige ihm zustimmen, heißt es in anderen Kommentaren zum Beispiel: "Geh arbeiten und kauf dir einen Skin!". Auch Videos auf Reddit wollen Pay2Win bei Fortnite beweisen. So zeigt eines Video erneut, dass ihr die Möglichkeit habt, durch ein Emote Angriffen auszuweichen.

Auch wenn viele Spieler ganz klar von Pay2Win aufgrund der Vorteile durch bestimmte Skins und Emotes sprechen, spalten sich hier die Meinungen. Auf unserer Facebook-Seite wurde ebenfalls diskutiert:

Weiter mit: Wir haben einen Youtuber und Epic Games gefragt

Inhalt

Sind Games von heute in einigen Jahren unspielbar?

Patches, Updates, Downloads: Sind Games von heute in einigen Jahren unspielbar?

Wer sich heute ein Spiel kauft, kann davon ausgehen, dass es dazu einen "Day One"-Patch gibt oder er gar nur den Zugang (...) mehr

Weitere Artikel

Fertigkeiten lassen sich mit Echtgeld kaufen

Devil May Cry 5: Fertigkeiten lassen sich mit Echtgeld kaufen

Devil May Cry 5 reiht sich in die Linie der Games ein, die dem modernen Trend der Mikrotransaktionen folgen. Entwickler (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fortnite (Übersicht)
* gesponsorter Link