Auf Wiedersehen, Multiplayer: God of War brachte mir den Spaß an Singleplayern wieder

(Kolumne)

von Chiara Bruno (11. Mai 2018)

Meine Gaming-Laufbahn begann ganz klassisch: The Legend of Zelda - Ocarina of Time, Final Fantasy 9, bis hin zu Spielen der "Assassin's Creed"-Reihe. Irgendwann entdeckte ich im Jahr 2012 mit League of Legends das Genre Multiplayer für mich. Und weg war sie: die Lust an storybasierten Singleplayern. Jahre lang quälte ich mich mit dem Gedanken, dass ich Singleplayer doch eigentlich mögen müsste. Ich habe doch mit ihnen angefangen. Games wie Assassin's Creed Origins spielte ich an - und legte sie schnell beiseite. Bei Final Fantasy 15 befinde ich mich seit fast eineinhalb Jahren kurz vor dem Ende. Doch das neueste God of War ist anders.

Habt ihr schon das geheime Ende von God of War freigeschaltet?

Vorab eine kleine Spoiler-Warnung, die ich wiederholen werde, wenn es um wichtige Details des Spiels geht. Also könnt ihr erst einmal beruhigt weiter lesen.

Eine Woche lang lag God of War in meinem Regal, bis ich mich überwunden habe, es zu spielen. Den Anreiz gaben mir folgende, energische Worte meiner Freundin Nasti: "Du musst das spielen. Das ist richtig geil". Na gut. Ich hatte nichts Besseres zu tun (außer eine Seminararbeit für die Uni zu schreiben), also legte ich los - und wurde bereits in den ersten Minuten in den Bann des Spiels gezogen. Das emotionale Begräbnis der Mutter Atreus' regte mich zum Grübeln an. Warum ist sie tot? Ich wollte mehr erfahren. Und dann, kurze Zeit später, das Klopfen an der Haustür, das das Abenteuer einleitete. Der Controller vibrierte und mein Puls wurde schneller. Wer ist dieser tätowierte Mann, der "weiß, was ich bin"? Es fühlte sich an, als würde ich eine Serie schauen, die ich selbst steuern kann.

Baldur aus God of War hat mir einen ordentlichen schrecken eingejagtBaldur aus God of War hat mir einen ordentlichen schrecken eingejagt

Im Verlauf des Spiels merkte ich, dass mich die Charaktere interessieren und ich mehr über Kratos Vorgeschichte wissen möchte, denn das war mein erstes "God of War"-Spiel. Ich hörte jeder Geschichte interessiert zu, die Atreus, Freya oder der "Kopf" erzählten. In keinem Spiel habe ich so interessiert zugehört. In The Elder Scrolls Online empfand ich die Erzählungen sogar so lästig und kompliziert, dass sie ein Hauptgrund waren, warum ich dem MMO den Rücken kehrte.

Kennt ihr das, wenn ihr eigentlich nur eine Folge einer Serie auf Netflix schauen wollt und plötzlich zwei Staffeln guckt? So hat es sich mit God of War angefühlt. Ich konnte einfach nicht aufhören zu spielen.

Meine Wut auf Atreus

Im Laufe der Geschichte sieht Atreus ein wenig erwachsener ausIm Laufe der Geschichte sieht Atreus ein wenig erwachsener aus

So liebe Leser, jetzt fangen die Spoiler an.

Schon kurz nachdem Atreus erfuhr, dass er ein Gott ist, verspürte ich einen Zorn für ihn. Seine Arroganz verbunden mit seiner Überheblichkeit gegenüber seinem Vater ließ mich richtig wütend werden. "Von mir aus" erkläre ich nun zum nervigsten Satz überhaupt.

Erneut war ich so vertieft in die Geschichte, dass ich nicht aufhören konnte zu spielen, bis mir klar wurde, was der Grund für seine plötzliche Veränderung war. Glücklicherweise wendete sich das Blatt zum Positiven. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass Baldur mit seiner Mutter Frieden geschlossen hätte, wie Atreus und Kratos es taten.

God of War zeigte mir schlussendlich, dass ich Singleplayern nicht die nötige Aufmerksamkeit gewidmet habe, die sie verdienen. Meine Seminararbeit habe ich leider noch immer nicht angefangen und die nächsten Tage werde ich mich angestrengt davon abhalten müssen, mich nicht in das nächste Abenteuer zu werfen, das ich bisher für Multiplayer ignoriert habe.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Braucht es bei so einer Kassandra noch einen Alexios?

Assassin's Creed - Odyssey: Braucht es bei so einer Kassandra noch einen Alexios?

"Ich finde sie passt nicht so ins Setting!", ist ein Satz, den ich in letzter Zeit häufiger auf Facebook, Twitter (...) mehr

Weitere Artikel

Rockstar benachteiligt kleinere Händler

Red Dead Redemption 2: Rockstar benachteiligt kleinere Händler

Wie sich zeigt, werdet ihr nicht überall Erfolg haben, wenn ihr Red Dead Redemption 2 in kleinern Geschäften (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

God of War (2018) (Übersicht)
* gesponsorter Link