Fun-Racer: Es braucht mehr als nur Mario Kart

(Kolumne)

von René Wiesenthal (13. Mai 2018)

Wenn ich an meine persönliche Rennspielhistorie denke, sind es vor allem die völlig überzogenen Fun-Racer, die mir in Erinnerung geblieben sind. Doch bis auf die "Mario Kart"-Reihe gibt es in dem Genre heutzutage keine großen Veröffentlichungen mehr. Das sollte sich ändern!

Als ich kürzlich Trailblazers in die Finger bekam, war ich voller Vorfreude: Das "Fun Racer"-Genre hat in den letzten Jahren hauptsächlich im Indie-Bereich stattgefunden und zugegebenermaßen auch etwas außerhalb meiner Wahrnehmung. Umso erfreulicher also, dass ich mal wieder ein buntes Spaßrennspiel zu zocken bekam. Jedoch kann mich das Spiel nicht so richtig überzeugen und so blieb ich nach dem Test zurück mit meinen nostalgischen Erinnerungen an frühere "Fun Racer"-Zeiten, der frisch geweckten Sehnsucht nach Neuem und der Frage: Wo sind denn die großen Fun-Racer hin?

In Trailblazers besprüht ihr die Fahrbahn mit Farbe. Auf dem Papier eine coole Idee:

Zur Zeit der klobigen Pixel – vor allem in der 16bit-Ära – begann meine Liebe für spaßige Rennspiele zu erblühen. Realismus a là Gran Turismo war in weiter Ferne, Spiele wie Dirt Trax Fx, F-Zero und natürlich Super Mario Kart lebten von der Faszination simulierter 3D-Umgebungen. Jungs werden häufig dazu erzogen, Autos und Geschwindigkeit zu mögen, was bei mir nur sporadische Früchte trug. Rasanten Rennspaß wusste ich zu schätzen, aber mir war fantasievoller Kram fernab von Rennsimulationen immer lieber als Realismus und so zog ich diesen auch dann vor, als das Rennfahren im Spiel sich der Realität annäherte.

Der "Fun" im Fun-Racer

Die Karren müssen nicht lizenziert sein, die Steuerung nicht authentisch – Spaß muss es machen. Dadurch, dass Fun-Racer nicht vom Korsett des Realismus beengt sind, können Entwickler hier beim Design und dem Inhalt so richtig aus den kreativen Vollen schöpfen: Außergewöhnliche Fahrzeuge, eine Crash-Physik, die Fehler verzeiht oder gar zum Rammen einlädt und allerlei albernes Zubehör, das an die Vehikel geschraubt werden kann, setzen Fun-Racer auf verspielte Art von anderen Rennspielen ab.

Manch einer würde sagen, Diddy Kong Racing sei besser als Mario Kart 64 ...Manch einer würde sagen, Diddy Kong Racing sei besser als Mario Kart 64 ...

Und das kam für lange Zeit richtig gut an: Die Veröffentlichung und der Erfolg von Mario Kart 64 stieß gegen Ender der 90er-Jahre eine Welle spaßiger Kart- und Cartoon-Racer los, die mein bereits fürs Genre erwärmtes Herz höherschlagen ließen. Neben dem großartigen Diddy Kong Racing, in dem ich auch zu Wasser und in der Luft unterwegs war und anderen bekannteren Nachzüglern wie Crash Team Racing, verschlang ich vor allem Penny Racers von Locomotive Games. Auch das 2001 erschienene Lego Racers 2 konnte mich noch begeistern. Danach verschwanden die wirklich guten Fun-Racer zusehends.

Unrealistisch allein reicht mir nicht

Für Rennspiel-Fans gibt es im Mainstream eine breite Auswahl. Auch für solche, die es gern unrealistisch mögen. Spiele wie Burnout oder auch die "Need for Speed"-Reihe zeichnen sich durch wenig realitätsnahe und sehr action-orientierte Spielweise aus, greifen aber auf echt oder zumindest echt anmutende Fahrzeuge und ein in der Wirklichkeit fußendes Grundkonzept zurück. Im Bereich der aus der Realität entwurzelten und cartoonigen Fun-Racer möchte keiner so recht dem Platzhirsch Mario Kart seinen Rang strittig machen.

Aber warum eigentlich nicht? Die Rezeption von Spielen wie Fast Racing Neo oder Trackmania Turbo zeigt doch, dass es auch abseits der populären "Mario Kart"-Reihe nach wie vor ein Publikum für andersartige und verrückte Rennspielkonzepte gibt. Haben sich Spieler zu sehr an die Nintendo-Maskottchen gewöhnt, als dass neue Konkurrenz eine Chance hätte? Ich hoffe nicht, denn ich würde das "Fun Racer"-Genre sehr gern in frischer Blüte erleben.

Ich bin gespannt, wann es der nächste Mutige mit Super Marios Rennspielserie aufnehmen wird. Welche der aufgezählten Spiele kennt und mögt denn ihr? Habt ihr eigene, persönliche Favoriten im "Fun Racer"-Bereich? Lasst uns wissen, ob ihr euch auch freuen würdet, wenn es neben Mario Kart ein paar weitere neue, große Spiele in dem Genre geben würde!

Tags: Retro   Fun   Arcade  

So viele Arten, euch das Spiel zu versauen

Spoiler-Alarm: So viele Arten, euch das Spiel zu versauen

Ein Spoiler ist ein Spoiler ist ein Spoiler. Oder ist es gar nicht so simpel? Wir sind der Sache mal auf den Grund (...) mehr

Weitere Artikel

Schwerkranker Spieler klagt gegen Entwickler und verliert

Star Citizen: Schwerkranker Spieler klagt gegen Entwickler und verliert

Ein ungewöhnlicher Fall macht gerade die Runde und sorgt für haufenweise Diskussionen. Ein Spieler verlangt v (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Kolumne-Übersicht

* gesponsorter Link