Gamer-Probleme: Wo nur soll der Fernseher hin?

(Special)

von Matthias Kreienbrink (16. Mai 2018)

Es gibt richtige Probleme, und dann gibt es solche, die eigentlich keine sind. Dieser Artikel gehört definitiv zu Letzteren. Und dennoch kann sie echt nervig sein, die Frage, wo in der Wohnung der Fernseher stehen soll. Ein paar der kritischsten Fragen wollen wir hier aufzeigen.

In einigen Wohnungen können Controller mit Kabel zum Problem werden:

1. Die Sonne, sie stört

Das größte Problem macht sicherlich die Sonne. Eigentlich ist es ja schön, wenn einem diese ins Gesicht scheint. Aber beim Zocken gibt es wohl kaum etwas Störenderes. Unter Umständen kann sie das Spielen sogar gänzlich unmöglich machen. Dann nämlich, wenn sie so sehr blendet, dass einfach nicht mehr zu erkennen ist, was auf dem Fernseher überhaupt passiert. Schonmal versucht, ein so anspruchsvolles Spiel wie Bloodborne zu zocken, während die Sonne sich im Fernseher spiegelt? Kein Spaß.

Auch unsere User kennen dieses Problem. Auf Facebook haben wir sie gefragt, wo in der Wohnung sie ihren Fernseher aufgestellt haben - und was dabei das größte Problem war. Für die meisten war es die Sonne. Und sie haben uns direkt Bildmaterial mitgeschickt, um das zu beweisen.

Robin schreibt: "Schlafzimmer. Rechts ist 'n Fenster, wie man sieht. Das stört manchmal ein wenig. Aber es gibt ja Rolläden."

Kevin schreibt: "Hängt im Wohnzimmer. Leider manchmal etwas schwierig wegen der Sonne"

Die Lösung für dieses Problem können Vorhänge oder Rolläden sein. Wenn die aber nicht vorhanden sind, hilft wohl nur, den Fernseher umzustellen. Oder nur nach Sonnuntergang zu zocken.

2. Wohnzimmer oder Schlafzimmer?

Wenn die Lichtverhältnisse erstmal geklärt sind und Vorhänge angebracht wurden, stellt sich direkt die nächste Frage: Gehört der Fernseher ins Schlafzimmer oder ins Wohnzimmer? Beides hat Vor- und Nachteile. Es kann sehr entspannend sein, im Bett zu liegen und dort eine Runde zu zocken. Ebenso aber kann es dann zur Gewohnheit werden, den Fernseher beim Schlafen laufen zu lassen. Auch ist es wohl eine Frage, ob elektronische Geräte im Schlafzimmer wirklich gesunden Schlaf fördern.

Im Wohnzimmer könnt ihr euch ein schönes Sofa vor den Fernseher stellen - so ihr denn über den Platz und das Geld verfügt - und eure Videospiel-Sammlung direkt daneben drapieren.

Unser User Benny hat sich richtig Mühe gegeben. Nicht nur hat er den Fernseher an der Wand angebracht. Auch hat er direkt für die richtige Beleuchtung gesorgt. Er schreibt: "3,5 Meter von mir entfernt mittig auf Augenhöhe an der Wand. LG 55UJ635V"

Eine dritte Option hat derweil Chris gewählt. Denn er hat sich direkt ein Spielzimmer eingerichtet. Dafür ist freilich vor allem der nötige Platz wichtig. Nicht jeder hat eine Wohnung, in der ein Zimmer für das Hobby frei ist.

3. Zu nah und dann zu weit

Das letzt Problem, vor dem man steht, wenn man einen Platz für den Fernseher in der Wohnung finden will, ist die richtige Entfernung vom Sitz- oder Liegeplatz zum Bildschirm. Ihr kennt das: entweder es fühlt sich an als würde man vom Fernseher erschlagen, oder aber er ist so weit weg, dass selbst 102 Zoll wie ein Smartphone wirken.

Diesmal lassen wir direkt unsere Redakteure sprechen, denn die haben zu diesem Punkt einiges zu sagen:

Meinung von Chiara

Jedes Mal, wenn ich zocken möchte, ist der Struggle real. Entweder sitze ich zu nah (Zweiter Pfeil) vor meinem nur 32 Zoll großen Fernseher (Erster Pfeil) oder zu weit entfernt, um überhaupt etwas zu erkennen (dritter Pfeil). Da hilft es leider auch nicht, eine Brille zu tragen. So lege ich mich meistens mit dem Kopf zum Fußende auf mein Bett und stütze meinen Kopf mit einem Kissen, damit der Nacken nicht ganz starr wird. Das halte ich allerdings auch nicht lange aus. Es scheint, als müsste ich demnächst meinen inneren Schweinehund überwinden und mir einen größeren Fernseher kaufen.

Meinung von Micky

Ein 65-Zoll-Fenster in eine andere Welt braucht Platz, so sagt man. Vor allem Platz zwischen Bildschirm und Zuseher. Aber ich sitze absichtlich viel zu nahe vor dem Fernseher, weil ich das tatsächlich wirklich mag. Der Nachteil daran: Um auch längere Sessions so bequem wie möglich verbringen zu können, steht eine kleine Couch (für maximal zwei Personen) recht mittig platziert im Raum. Nicht ideal. Was ich brauche, wäre ein kleiner Raum, der genug Platz für einen großen Bildschirm bietet, mir aber nicht das Gefühl gibt, zu eingeengt zu sein und gleichzeitig nicht zu zugestellt wirkt, wenn ich bequeme Sitzmöbel aufstelle. Oder mit anderen Worten: Ein Ding der Unmöglichkeit.

Braucht es bei so einer Kassandra noch einen Alexios?

Assassin's Creed - Odyssey: Braucht es bei so einer Kassandra noch einen Alexios?

"Ich finde sie passt nicht so ins Setting!", ist ein Satz, den ich in letzter Zeit häufiger auf Facebook, Twitter (...) mehr

Weitere Artikel

Das erste Live-Event verspätet sich aus absurden Gründen

Assassin's Creed - Odyssey: Das erste Live-Event verspätet sich aus absurden Gründen

Das erste Live-Event in Assassin's Creed - Odyssey sollte ursprünglich bereits am 16. Oktober stattfinden und euch (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* gesponsorter Link