Wunschdenken: So sollte das kommende Assassin's Creed sein

(Kolumne)

von Chiara Bruno (21. Mai 2018)

Es gab eine Zeit, in der ihr jährlich mit einem neuen Assassin's Creed rechnen konntet. Mit Assassin's Creed - Origins durchbrach Ubisoft diesen Teufelskreis. Heraus kam ein Spiel, das die Massen begeisterte. Die Erwartungshaltungen sind demnach groß. Wie sollte der nächste Teil also am besten sein? Ich habe mir da ein paar Gedanken gemacht.

Mein Verhältnis zu Assassin's Creed - Origins ist ein schwieriges. Das Szenario ist wunderbar. Ich habe gerne das alte Ägypten erkundet. Das war es allerdings auch schon. Doch der beste und wichtigste Punkt ist: Ubisoft hat sich endlich wieder Zeit gelassen und sich Mühe gegeben, ein ordentliches Assassin's Creed zu erschaffen. Ich bin tatsächlich der festen Überzeugung, dass der nächste Teil es schafft, mich wieder zu fesseln. Daher habe ich mir Gedanken gemacht, wie das neueste Spiel der Reihe werden sollte.

Das Szenario

Wie bei jedem heiß erwarteten Spiel gibt es auch rund um Assassin's Creed - XYZ eine Menge Gerüchte. Doch meine größte Aufmerksamkeit bekam ein ganz bestimmtes Gerücht, laut dem Assassin's Creed - Dynasty im antiken Griechenland spielen wird. Genau wie Ägypten bietet Griechenland interessante Orte zum Erkunden und vor allem eine spannende Mythologie. Bereits die älteren "God of War"-Spiele bedienten sich an Elementen der griechischen Götter- und Sagenwelt.

So habt ihr Bekanntschaft mit Göttern wie zum Beispiel Poseidon gemacht, dem Gott des Meeres, Hades, dem Totengott oder Zeus, dem obersten Gott des Pantheon vom Berg Olymp. In Origins habt ihr auch gegen Anubis gekämpft. Kämpfe gegen griechische Götter wären also gar nicht so abwägig. Insbesondere könnten eben diese Götter auch für spannende Szenarien sorgen: Hades in der Unterwelt oder Poseidon in einer Welt unter Wasser. Schauen wir uns dann noch mal an, was die Hauptstadt Athen zu bieten hat:

Das moderne Athen sieht aus wie vor tausenden von Jahren.Das moderne Athen sieht aus wie vor tausenden von Jahren.

Die Akropolis ist eine von mehreren Stadtfestungen Athens und hat viele schöne und beeindruckende Gebäude zu bieten. Sie befindet sich im Herzen der Stadt und würde sich bestens als Assassinen-Klettergarten eignen. Auch der Parthenon, ein Tempel für Pallas Athene, die göttliche Schutzpatronin der Stadt, ließe sich wunderbar erkunden und würde als Basis für eine spannende Geschichtsstunde taugen.

Der Parthenon in Athen.Der Parthenon in Athen.

Der Hauptcharakter

In Dishonored 2 habt ihr die Wahl zwischen Emily oder Corvo. Ihr könnt euch also zwischen einem weiblichen oder einem männlichen Charakter entscheiden, die sich beide nicht nur optisch unterscheiden, sondern auch verschiedene Fähigkeiten mitbringen. In Assassin's Creed - Syndicate habt ihr zwar die Möglichkeit, zwischen Jacob und Evie zu wählen, das allerdings nur bedingt. Die Wahl des Hauptcharakters hat Dishonored 2 ein wenig besser gestaltet. Je nach Charakterwahl könntet ihr dann verschiedene Geschichten erleben.

Auch wenn meiner Meinung nach kein "Assassin's Creed"-Protagonist an Ezio Auditore rankommt, ist nach Bayek (ich musste nach dem Namen fragen) sehr viel Luft nach oben. Leider gehört der Ägypter mit seiner eher trägen Geschichte nicht zu den Charakteren, dessen Namen ich mir in Zukunft merken werde.

Rollenspielelemente

Assassin's Creed - Origins enthält einige Rollenspielelemente. Die Wahl eurer Waffe spielte eine besondere Rolle auf eurer Reise und jeder Spielertyp hatte die Möglichkeit, eine geeignete Waffe zu nutzen. Mit einer Keule teilt ihr beispielsweise mehr Schaden aus, müsst aber damit leben, dass ihr langsamer seid als ein Krieger mit einer Doppelklinge.

Zusätzlich müsst ihr aufpassen, in welches Gebiet ihr euch wagt. Es kann durchaus vorkommen, dass eure Gegner durch das rollenspielartige Stufensystem ein weitaus höheres Level haben als ihr. Da mir das Erfahrungspunkte Sammeln und nach der perfekten Waffe suchen wirklich Spaß macht, würde ich mir ein ähnliches - wenngleich nicht ganz dasselbe - System im kommenden Spiel wünschen.

Auch wenn ich erneut sagen muss, dass ich im Gesamten nicht mit Assassin's Creed - Origins zufrieden war, würde ich mir wünschen, dass sich Ubisoft bei der Entwicklung des kommenden Teils an Origins orientiert. Hoffentlich geben sie sich dann erneut so viel Mühe.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer  

Das sind die Reaktionen der Beta-Spieler

Jump Force: Das sind die Reaktionen der Beta-Spieler

Während der Strom an Charakter-Neuankündigungen für Jump Force kein Ende zu nehmen scheint, hat die (...) mehr

Weitere Artikel

Insomniac reagiert mit Pfützen auf die Downgrade-Vorwürfe

Spider-Man: Insomniac reagiert mit Pfützen auf die Downgrade-Vorwürfe

Das aktuelle Update für Spider-Man bringt nicht nur einen "New Game Plus"-Modus und einen erhöhten Schwierigk (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Assassin's Creed - Origins (Übersicht)
* gesponsorter Link