2018 - eine Zwischenbilanz: Ist das aktuelle Spielejahr eine Enttäuschung? - Seite 2 (Special)

Die kleinen und großen Überraschungen

Ganz klare Pluspunkte sammeln die bisherigen Überraschungen des Jahres: Dragon Ball FigherZ kommt als erstaunlich klassisches Beat 'em Up daher und erfreut Anime-Fans mit authentischer Cartoon-Optik. Das innovative Stragetiespiel Frostpunk dominiert eine Zeit lang die Steam-Charts und A Way Out begeistert viele Spieler durch mutige Design-Entscheidungen und den Couch-Koop-Faktor.

In unserem Test nicht so gut weggekommen, bei manchen Spielern durchaus beliebt - A Way Out:

Etwas unterm Radar finden die Rollenspiele Pillars of Eternity 2 – Deadfire und Yakuza 6 - Das Lied des Lebens leidenschaftliche Fans, der JRPG-Hit Ni No Kuni 2 - Schicksal eines Königreichs dagegen sorgt nicht zuletzt wegen des wunderhübschen Ghibli-Looks für Furore. Nicht ganz so stark, wie im letzten Jahr die aktuelle JRPG-Referenz Persona 5, das die Messlatte im Genre ziemlich angehoben hat.

Ein großer Hit erregt gemischte Gefühle

Einer der ganz großen Player hatte in diesem Jahr ein brachiales Comeback: Far Cry 5 entledigt sich einiger Altlasten der Reihe und überzeugt zum Teil auch bisherige Skeptiker. Unseren Autoren Matthias zum Beispiel, der bis dato nicht viel mit der Reihe anfangen konnte und sich nun eingestehen muss: "Far Cry 5 ist die interessanteste Spielwelt seit Horizon – Zero Dawn". Und was sagt die Community? Ein User auf Metacritic schreibt:

Es macht eine Menge Spaß, Hope County mit den Gefährten zu erkunden und verschiedene Waffen und Fahrzeuge zu nutzen. Das Fahren und Schießen gestaltet sich sehr flüssig. Was mich etwas stört, ist die doofe und vorhersehbare KI. Selbst die Kameraden tendieren zu unlogischem Verhalten, also patcht Ubisoft hier hoffentlich nach.

Und tatsächlich ist Far Cry 5 zwar ein großer Erfolg, aber längst nicht bei allen Spielern gleichermaßen beliebt. Auf Metacritic hat der Shooter einen Wert von gerade einmal 6,9 User-Punkten. Das bringt höchstens einen halben Punkt für 2018.

Nintendo macht wieder was Eigenes

Und was macht die im letzten Jahr erschienene Switch eigentlich in der Zwischenzeit? Nun, nachdem sie 2017 ein paar Hits mit sich brachte, ist sie derzeit vor allem damit beschäftigt, von Portierungen überhäuft zu werden. Eine feine Sache für Besitzer, aber ohne wirklich frische Highlights können wir ihr das nicht allzu hoch anrechnen. Kirby Star Allies reißt es nicht raus, da muss noch etwas mehr her, wie auch Kollege Micky schon festgestellt hat.

Ansonsten irritiert Nintendo mal wieder fröhlich die Leute. Diesmal unter anderem mit Meisterdetektiv Pikachu und Nintendo Labo. Auch, wenn wir vor allem hinter dem Papp-Experiment stehen: Die Community weiß teils nichts damit anzufangen. So auch unser Leser Jan, der dafür recht viel Zuspruch bekommt:

Neben all den Höhen, Tiefen und Mitteltönen des aktuellen Jahres, muss eine Sache unbedingt Erwähnung finden: 2018 hat das bisher beste PSVR-Spiel hervorgebracht und damit zur Relevanz der Technologie beigetragen. Wer Moss noch nicht gespielt hat, sollte sich überlegen, ob sich dafür nicht eventuell die Investition in die VR-Brille lohnt. Autor Matthias würde euch das sicher ans Herz legen.

Die (vorläufige) Abrechnung

Und was ziehen wir für ein (Zwischen-)Fazit? Insgesamt lässt sich sagen, dass 2018 bisher schon ordentlich was zu bieten hat und keinesfalls ein schlechtes Spielejahr ist. Die überwältigende, einstimmige Begeisterung für die Veröffentlichungen, wie sie 2017 stattfand, bleibt bisher aber größtenteils aus oder beschränkt sich auf wenige Spiele.

Zu behaupten, das laufende Jahr könne nicht viel, wäre aber angesichts der starken Konkurrenz aus 2017 und dem doch sehr vielseitigen Angebot unfair. Das Jahr 2018 scheint eher ein Liebhaberjahr zu sein, in dem für viele verschiedene, auch speziellere, Geschmäcker etwas geboten wird und sich Spieler ihre Plätzchen heraussuchen können.

Ihr scheint das ebenso zu sehen und habt trotz des starken Jahres 2017 ein überraschendes Zwischenfazit gezogen. Auf Facebook fragten wir euch, welches Spielejahr ihr bisher besser findet. Die Antwort: 2018 liegt mit ganzen 62 Prozent vorne:

Auch, wenn die Kommentare unter der Umfrage eine andere Sprache sprechen, sind sich die stillen Teilnehmer offensichtlich einig.

Hättet ihr gedacht, dass die Abstimmung so ausgeht? Wir waren doch etwas überrascht darüber. Wir sind auf jeden Fall gespannt darauf, wie die kommenden Spiele des Jahres noch werden und hoffen darauf, 2019 ein positives Gesamtfazit zu ziehen! Geht es euch auch so? Sagt es uns in den Kommentaren!

Inhalt

Tags: Hardware   Rekorde  

zurück zur Special-Übersicht