Vorschau Sekiro - Shadows Die Twice: Neues von den "Dark Souls"-Erfindern

von Marvin Heiden (12. Juni 2018)

Im Voraus wurde bereits viel über das neue Spiel der „Dark Souls“-Macher spekuliert. Könnte es womöglich eine Fortsetzung zu Bloodborne werden oder vielleicht doch ein völlig neues Franchise? Mittlerweile wissen wir jedoch, dass die Reise ins feudale Japan geht. Auch wenn ihr euch bis zur Veröffentlichung wohl noch bis 2019 gedulden müsst: Wir haben From Softwares neuesten Streich auf der E3 schon jetzt anspielen dürfen.

Erst am Sonntag flimmerte im Rahmen der Microsoft-Pressekonferenz der erste Trailer zu From Softwares neuem Spiel über die weltweiten Computerbildschirme. Doch schon heute konnten wir es selbst ausprobieren: Sekiro – Shadows Die Twice lautet der Titel des Spiels, das wie Bloodborne und die „Dark Souls“-Reihe abermals aus der Feder von Hidetaka Miyazaki stammt. Diesmal wandert ihr jedoch nicht in modrigen Ritterburgen oder grotesken Totenstädten umher, sondern über die Schlachtfelder eines von Monstern überlaufenen Japans des 16. Jahrhunderts.

Der Trailer von Sekiro entführt euch in eine Welt ehrenloser Samurai und fieser Monster:

Hierbei schlüpft ihr in die Rolle eines brutalen und kaltherzigen Ninja namens Sekiro (zu Deutsch „einarmiger Wolf“), der im Dienste eines jungen Adligen beschäftigt ist. Dieser wird jedoch eines Tages vom verfeindeten Ashina-Clan ins Visier genommen und entführt. Sekiro, der bei dem Angriff seinen linken Arm verliert, schwört Rache und muss sich nun den zahlreichen Bedrohungen aus Japans Sagenwelt entgegenstellen, die ihn auf seiner Reise erwarten. Als Hilfsmittel stehen ihm dabei sein treues Katana zur Verfügung, das er mit seiner verbleibenden rechten Hand führt, und eine äußerst nützliche Shinobi-Prothese, die an die Stelle seines abgetrennten Armes tritt.

Bei den Game Awards 2017 hat man noch gerätselt, was hier zu sehen ist. Jetzt wissen wir: Es ist ein Ninja-Arm!

Besagte Prothese ist das Alleinstellungsmerkmal und gleichzeitig das zentrale Gameplay-Element des Spiels. Den Enterhaken, der direkt in eurem künstlichen Arm integriert ist, könnt ihr nämlich sowohl im Kampf gegen Gegner einsetzen als auch euch selbst damit über große Distanzen hinweg oder in die Höhe katapultieren. Das ist vor allem deshalb sehr praktisch, weil viele Bereiche, die ihr bereist, so gestaltet sind, dass ihr euch überwiegend in vertikaler Richtung bewegen müsst.

Wie auch schon die vorherigen „From Software“-Spiele soll auch Sekiro über eine große zusammenhängende Welt verfügen, deren Areale auf komplexe Weise miteinander vernetzt sind. Erkundung spielt hierbei eine große Rolle, denn als Ninja solltet ihr eure Umgebung stets genauestens beobachten. Nur so könnt ihr auch die speziellen Shinobi-Türen entdecken und deren Geheimnisse lüften.

Hier gibt es reichlich Nischen, in denen ihr Unterschlupf suchen könnt.Hier gibt es reichlich Nischen, in denen ihr Unterschlupf suchen könnt.

Neben eurem Schwert und Enterhaken besteht euer Arsenal an Tötungswerkzeugen außerdem aus einer Handaxt, Wurfsternen und Feuerwerkskörpern – und sonst nichts. Ja, ihr habt richtig gelesen: Vorbei ist das Sammeln und Horten von Waffen und Ritterrüstungen bis euer Inventar aus allen Nähten quillt. Stattdessen legen die Entwickler diesmal nämlich größeren Wert darauf, euch nicht die Ausrüstung, sondern eure Herangehensweise je nach Situation mit Bedacht wählen zu lassen.

Kriegerromantik pur: Zwei Kämpfer wollen sich bei Mondlicht im Fuchsgras an die Wäsche.Kriegerromantik pur: Zwei Kämpfer wollen sich bei Mondlicht im Fuchsgras an die Wäsche.

Falls euch nicht nach Kämpfen ist, könnt ihr nämlich jederzeit einfach einen anderen Weg einschlagen. Grundsätzlich solltet ihr euch ohnehin jedem Charakter mit äußerster Vorsicht nähern, denn eine alte Frau könnte potenziell ebenso gefährlich sein wie bewaffnete Wachen. Im Zweifel solltet ihr euch etwa dazu entscheiden, Gegner entweder lautlos auszuschalten oder um sie herumzuschleichen. Indem ihr euch die abwechslungsreiche Umgebung (etwa hohes Gras, Wandvorsprünge oder ähnliche Verstecke) zunutze macht, könnt ihr euch diverse Vorteile verschaffen. Daher gibt es bei Sekiro – anders als noch bei Dark Souls und Co. – auch keine Charakterklassen mehr, die Einfluss auf die Wirksamkeit eurer Ausrüstungsgegenstände nehmen. Nichtsdestotrotz soll es jedoch weiterhin ein Skill-System geben, wenn auch in anderer Form als bei den bisherigen Spielen des Entwicklers.

Wenn ihr nicht taktisch vorgeht, seid ihr bald von Gegnern umzingelt.Wenn ihr nicht taktisch vorgeht, seid ihr bald von Gegnern umzingelt.

Wenn ihr jedoch gezielt den offenen Schlagabtausch sucht, könnt ihr euch auf eine anspruchsvolle Konfrontation gefasst machen. In den äußerst dynamischen Kampfsequenzen ist es nämlich besonders wichtig, stets so agil wie möglich zu bleiben. Statt Ausdauer gibt es nun eine sogenannte Posture-Leiste. Wenn diese leer ist, geratet ihr kurzzeitig ins Wanken und seid angreifbar. Das richtige Timing für einen Ausweichsprung kann daher schnell über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Außerdem gilt es, die Spezialattacken der Gegner anhand von Symbolen vorab zu erkennen, um richtig und rechtzeitig darauf reagieren zu können. Leichte Verletzungen könnt ihr zwar mit einem speziellen Trank sofort heilen aber sobald euch der Tod ereilt, müsst ihr mit gravierenden Konsequenzen rechnen. Was an dieser Stelle genau passiert, wollten uns die Entwickler jedoch noch nicht verraten.

Zwar durften wir auf der Messe erst eine frühe Alpha-Version von Sekiro – Shadows Die Twice anspielen, aber selbst die hatte es bereits in sich. Auf den ersten Blick scheint das mittlerweile oft kopierte „Dark Souls“-Prinzip einige originelle und ungewöhnliche Neuerungen zu erhalten. Ob es am Ende jedoch ebenso gut durchdacht ist wie die legendären Vorgänger, bleibt abzuwarten. Wir sind jedenfalls gespannt, wie sich das neue Projekt von Altmeister Miyazaki künftig weiterentwickeln wird.

Tags: Fantasy   E3 2018  

Die Hingabe der Fans - aus Sicht eines Nichtspielers

World of Warcraft: Die Hingabe der Fans - aus Sicht eines Nichtspielers

Battle for Azeroth ist da und eingeschworene Fans sitzen ganz hibbelig vor den Rechnern, um die neueste Erweiterung von (...) mehr

Weitere Artikel

Erscheint im März und Collector's Edition

Sekiro - Shadows die Twice: Erscheint im März und Collector's Edition

Auf der E3 2018 haben Activision und From Software ihre Partnerschaft bekanntgegeben und zeitgleich Sekiro - Shadows Di (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Shadows Die Twice (Übersicht)
* gesponsorter Link