Diese Spiele haben euch so gar nicht interessiert

(Special)

von Matthias Kreienbrink (29. Juni 2018)

Als Videospiel-Redakteure jonglieren wir viel mit Zahlen. Nicht nur mit den vielen Nummern und Scores in Videospielen selbst. Nein, auch mit den Zahlen, die ihr als User produziert: Was habt ihr angeklickt, welche Themen haben euch interessiert? Dabei kommt es immer wieder zu Überraschungen.

Das ist passiert, als wir Sea of Thieves zockten:

Das Jahr 2018 hatte bisher schon einige von Kritikern wie auch von Fans hochgelobte Spiele. God of War etwa hat euch richtig interessiert. Egal ob Kolumnen oder Tipps, ihr wolltet mehr über das Spiel wissen. Ebenso etwa hat euch auch Monster Hunter - World interessiert. News zu Updates habt ihr uns ebenso aus den Händen gerissen wie der Erfahrungsbericht einer Redakteurin. Doch es gab ein paar Spiele, denen ihr die kalte Schulter gezeigt habt. Obwohl sie teils hochgelobte Spiele sind, konntet ihr mit ihnen anscheinend gar nichts anfangen. Wir wollen euch an dieser Stelle mal zeigen, welche das waren - und woran das liegen könnte.

Sea of Thieves/State of Decay 2

Zwei Spiele, die dieses Jahr für die Xbox One und den PC erschienen sind. Zwei Spiele, die das Repertoire von Microsoft in diesem Jahr anführen sollten. Und zwei Spiele, die euch irgendwie kaum interessiert haben. Das ist deshalb besonders interessant, weil letzten Berichten zufolge beide Spiele nicht erfolglos waren. Sea of Thieves hatte nach wenigen Tagen schon eine Million Abnehmer, bei State of Decay 2 waren es direkt zwei Millionen.

Es stimmt, keines von beiden konnte die Kritiker vollkommen überzeugen. Beide Spiele hatten mit technischen Problemen zu kämpfen. Auch der Inhalt konnte nicht alle überzeugen. Denn besonders Sea of Thieves glänzte anfangs vor allem durch eine akute Abwechslungsarmut.

Generelles Interesse an Online-Spielen wie Sea of Thieves scheint bei euch jedoch zu herrschen. Wenn wir etwa darüber schreiben, dass The Forest uns auf eigentümliche Weise Angst gemacht hat. Oder dass wir erst von Conan genervt sein mussten, um Ark zu mögen. Das einzige Thema, das euch in Bezug auf Sea of Thieves interessiert hat ist das, wie die Community nach einer Woche auf das Spiel reagiert hat. Wahrscheinlich eher aus Interesse daran, wie sehr die User genervt sind.

Kein Artikel zu State of Decay 2 hat euch jedoch interessiert. Nichtmal unseren Test wolltet ihr wirklich lesen. Vielleicht liegt es bei diesem Spiel daran, dass ihr sowieso genau wusstet, was ihr bekommen werdet. Denn schon an den ersten Bildern lies sich ablesen, dass das Spiel sich nicht sonderlich vom ersten Teil unterscheiden würde. Auch konnte es nicht mit beeindruckender Grafik locken - ein Umstand, der anscheinend einige von euch abschreckt.

Vielleicht ist es aber auch das Zombie-Genre selbst, das euch langweilt. Spannend wird es zu sehen, wie sehr Days Gone euch im Vergleich interessieren wird.

Detroit - Become Human

An den Spielen von David Cage spalten sich schon seit jeher die Gemüter. Die einen mögen die Herangehensweise, intensive Geschichten mit schlichten spielerischen Mitteln zu erleben. Die anderen fühlen sich als Spieler ein wenig vernachlässigt. Von teilweise auch problematischen Themen und Darstellungen in den Spielen gar nicht zu sprechen. Daher ist es klar, dass ein Spiel wie Detroit - Become Human niemals so viele Menschen ansprechen wird wie etwa ein Call of Duty oder ein neues The Elder Scrolls.

Doch wie wenig euch dieses Spiel interessiert hat, überraschte uns dann doch. Es fing schon mit der Vorschau an, die ihr komplett ingnoriert hat. Es ging weiter mit dem Test, den nur wenige überflogen haben. Und endete mit einer Kolumne des lieben Kollegen René, der euch unbedingt etwas über die schönen Details in Detroit mitteilen wollte. Nichtmal, dass sich das Internet über das Cover von Detroit lustig macht, konnte euch irgendwie reizen.

Einige Kapitel von Detroit sind wirklich sehr intensiv:

Woran mag das liegen? Wir denken, dass auch hier vielen von euch schon vorher klar war, was ihr bekommen werdet. Fans von Quantic Dream, dem Studio hinter Detroit, brauchen wahrscheinlich keinen Test und keine Vorschau, für ihre Entscheidung, auch das neueste Spiel zu kaufen. Die anderen unter euch scheinen einfach mehr Interesse an Produktionen zu haben, die euch spielerisch fordern.

Das ist schade. Denn Detroit - Become Human bietet in Aspekten eine wirklich interessante Geschichte. Und in den besten Momenten sogar einige intensive Momente, die nur Videospiele euch bieten können. Im Juli wird Heavy Rain, ein älteres Spiel aus dem Hause Quantic Dream, unter den kostenlosen "PlayStation Plus"-Spielen sein. Vielleicht findet ihr nach dem Durchspielen dieses Spiels ja einen Zugang zu Detroit.

Ni No Kuni 2

Ni No Kuni 2 - Schicksal eines Königreichs hat eine Leserwertung von 94 auf unserer Seite. In unserem Test haben wir dem Spiel eine 90 gegeben. Das Spiel kann qualitativ also definitiv überzeugen. Könnte Interessierte unter euch für Stunden unterhalten. Aber zumindest über dieses Spiel informiert werden wolltet ihr nicht.

In einer Kolumne, in der wir über störenden Geschichtsunterricht in Spiele-Intros schrieben, war Ni No Kuni 2 der Aufhänger. Ihr als Leser bliebt aber leider aus. Und auch wenn wir auf die internationale Spielepresse schauen, war die Berichterstattung zu dem Spiel eher mau. Einen Test konnten sich die meisten abringen. Danach wurde es dann aber weitestgehend still.

Vielleicht ist es die Grafik, die viele von euch abschreckt. Diese ist zwar wunderschön - von Künstlern des Studio Ghibli mitgestaltet - aber eben alles andere als realitätsnah. Mag sein, dass euch die Screenshots daher schon abschrecken, weil ihr euch nicht in ihnen wiederfinden könnt. Auch werden sich viele von euch wahrscheinlich eher mit den in die Spielwelt eingebundenen Kämpfen wie in The Witcher 3 anfreunden können als mit den abgeschlossenen und vom Rest der Umgebung losgelösten Arenen in Ni no Kuni 2.

Was der Grund auch immer sein mag, es ist ein wenig betrüblich, wenn ein so schönes Spiel anscheinend so vollkommen am Interesse vieler User vorbeientwickelt wird. Vielleicht mögt ihr dem Spiel ja dann nochmal eine Chance geben, wenn es heruntergesetzt ist. Denn das scheint gerade bei Singleplayer-Spielen oftmals der Fall zu sein, wie wir schon letzten Winter feststellen konnten.

Habt ihr denn eines dieser Spiele gespielt - und es auch gemocht? Dann würde uns eure Meinung in den Kommentaren freuen: Was glaubt ihr, wieso diese Spiele unter unseren Usern keinen großen Anklang gefunden haben?

Jetzt eigene Meinung abgeben

Erkennt ihr die Sprites der Pokémon der 1. Generation?

Pokémon: Erkennt ihr die Sprites der Pokémon der 1. Generation?

Im Gegensatz zu den Vorgängern haben heutige Pokémon-Spiele eine solide Grafik. Kinder und Gamer, die nur (...) mehr

Weitere Artikel

Gay Tony kehrt im "After Hours"-Update zurück

GTA Online: Gay Tony kehrt im "After Hours"-Update zurück

Schon Ende Juni hat Rockstar Games die Nachtclubs für Grand Theft Auto 5 angekündigt. Nun steht fest, wann da (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Detroit - Become Human (Übersicht)
* gesponsorter Link