Dieser eine Moment: Wie ich wegen eines angeblichen Pokémons fast zertrampelt wurde

(Kolumne)

von Chiara Bruno (06. Juli 2018)

Eine schreiende, sich unkontrolliert fortbewegende Menschenmassse, Staub und Sand in der Luft, der meine Sicht verdeckt. Leute, die mich schonungslos umrempeln. Was klingt, wie ein Szene aus einem apokalyptischen Film, beschreibt die Situation auf der Pokémon Go Safari Zone, wenn ein Spieler angeblich ein "Level 100 Larvitar" sichtet.

Oft ist es nicht bloß die tolle Grafik, die spannende Geschichte oder der sympathische Hauptcharakter, der Spielern noch Jahre nach dem Genuss eines Abenteuers im Gedächtnis bleibt. Solche Erinnerungen drehen sich häufig um einen kurzen Moment. Einen besonderen Moment. >>Diesen einen Moment!<< Dem widmen wir diese Artikel-Serie und beschreiben aus unserer persönlichen Sicht, was diesen Moment so besonders und unvergesslich macht.

Hier findet ihr alle bisher in der Reihe erschienenen Artikel.

Am vergangenen Wochenende (30. Juni und 01. Juli) war ich mit unserem Video-Redakteur Steve in der Pokémon Go Safari Zone in Dortmund. Safari trifft es in dem folgenden Fall gut, denn ein merkwürdiger Vorfall sorgte dafür, dass mehr als 1.000 Besucher wie aufgescheuchte Tiere über das Gelände rannten. Der Grund dafür war, ich zitiere: "Ein Level 100 Larvitar!". Und was passiert, wenn angeblich jenes Pokémon den Trainern einen Besuch abstattet, seht ihr im folgenden Video.

Das Spektakel haben wir auf Video festgehalten:

Kleiner Spoiler: Das Pokémon gab es gar nicht wirklich. Wer für das Gerücht verantwortlich ist, haben wir auch nicht herausgefunden. Auch wenn Steve und ich früh wussten, dass es sich bei dem Larvitar um ein Fake handelt, kam die Nachricht nicht bei jedem Spieler an. Und so wurde ich mehrmals umgerannt und schlussendlich sogar das Mikrofon aus der Kamera gerissen, weil einige Fans für ein Pokémon scheinbar über Leichen gehen würden. Witzig ist außerdem, dass nicht nur wir unwissend mit der Menge mitgegangen sind, um alles für euch auf Video festzuhalten, sondern auch einige Besucher des Events:

Ich: "Hey, 'schuldigung. Kannst du mir sagen, was hier gerade passiert ist?" Besucher: "Weiß ich nich'."

Ein Spieler erklärte uns dann, dass Spieler wohl getrollt wurden und es gar kein Larvitar mit perfekten IV-Werten gibt. Die IV-Werte sind übrigens geheime Grundwerte eines Pokémons. Sie bestimmen die Stärke unabhängig vom WP-Wert. Der Wert lässt sich durch externe Apps oder Internetseiten berechnen. So ein "perfekter Wert" ist sehr selten.

Wenn ihr euch übrigens fragt, wie das Event ansonsten so war, dann schaut euch meinen gesamten Erfahrungsbericht hier an.

Auch wenn die Hiobsbotschaft den Großteil der Spieler erreichte, bin ich im Laufe der Veranstaltung mehrmals auf Spielermassen gestoßen, die wegen eines "angeblichen" Larvitars wie wilde Rattfratz durch den Westfalenpark gerannt sind.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: POKEMON GO   Fun   Multiplayer  

Ein behäbiges, wunderschönes Monstrum

Red Dead Redemption 2: Ein behäbiges, wunderschönes Monstrum

Ein Koloss wie Red Dead Redemption 2 möchte erst einmal bezwungen werden. Wir haben uns ausreichend Zeit dafür (...) mehr

Weitere Artikel

Neue Erweiterung Shadowbringers angekündigt

Final Fantasy 14: Neue Erweiterung Shadowbringers angekündigt

Im Rahmen eines Fan Festivals in Las Vegas hat Square Enix die dritte Erweiterung von Final Fantasy 14 - A Realm Reborn (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokémon Go (Übersicht)
* gesponsorter Link