Unterm Radar: Ihr habt eine Stunde? Dann zockt das Overwatch der Rennspiele

(Kolumne)

von Matthias Kreienbrink (11. Juli 2018)

Es ist Feierabend, ihr kommt aus der Schule, oder ihr habt einfach so mal eine Stunde nichts zu tun. Was machen? In einer gigantisches offenen Welt kann man in einer Stunde nichts bewirken. Für einen Shooter, der viel Aufmerksamkeit und Taktik benötigt habt ihr vielleicht die Konzentration nicht. Wir haben einen Tipp für euch: macht Onrush an.

Schaut euch das perfekte Feierabend-Spiel mal an:

In dieser Reihe möchten wir euch Spiele zeigen, die im Trubel um die großen Triple-A-Spiele gerne mal untergehen. Von kleineren Indie-Spielen zu Produktionen der großen Publisher, die einfach nicht die Aufmerksamkeit bekommen haben, die sie verdient hätten. Wir wollen euch hier besondere Spiele empfehlen, die es nie auf eine Titelseite geschafft haben. Hoffentlich gefallen sie euch genauso wie uns.

Der perfekte Einstieg in ein unbekanntes Spiel ist wohl, wenn Freunde oder Verwandte es einem zeigen. Nur so habe ich Onrush kennengelernt: ich war bei Freunden zu Besuch, von denen einer gerade dieses Spiel zockte. Ich setzte mich daneben und schaute zu, während er mir erzählte, warum ihm dieses Spiel so gut gefällt. Vorher war Onrush für mich nur ein weiteres Rennspiel. So ein Spiel, das halt irgendwie mal erschienen ist und keine größeren Wellen geschlagen hat.

Das wird euch oft passieren: Von Gegnern abgedrängt oder direkt gerammt werden.Das wird euch oft passieren: Von Gegnern abgedrängt oder direkt gerammt werden.

Ein paar Tage später habe ich das Spiel dann selbst mal ausprobiert. Es stimmt, das Spiel hat nicht wirklich Wellen geschlagen, weswegen ich euch nun auch in unserer "Unterm Radar"-Reihe davon erzähle. Aber es hätte das Zeug dazu, richtig populär zu sein (lest dazu mehr in unserem Test: "Onrush: Der Taktik-Shooter unter den Rennspielen"). Denn es ist ein wenig das Overwatch unter den Rennspielen und ist das perfekte Spiel für eine schnelle Runde zwischendurch.

Das Wichtigste zuerst:

  • In Onrush geht es nicht darum, durch irgendeine Ziellinie zu kommen. Vielmehr gibt es hier gar keine Linie. In dem Online-Rennspiel (es gibt auch einen Offline-Modus) habt ihr verschiedene Modi, die jeweils andere Zielstellungen bieten. Ihr spielt immer im Team mit anderen Spielern gegen ein Team aus gegnerischen Spielern.

  • In jeder Runde fahren neben den menschlichen Fahrern auch computergesteuerte über die Strecke. Diese sind nur dafür da, von euch zertört zu werden - dadurch füllt sich euer Boost-Meter auf. Ebenso könnt ihr durch Sprünge und Stunts dieses Meter füllen. Mit einem Knopfdruck werdet ihr dann schneller - diesen Knopf haltet ihr eigentlich konstant gedrückt, da ihr sonst den Anschluss verliert. Wenn ihr den Boost lang genug benutzt, bekommt ihr für kurze Zeit einen Super-Boost, mit dem ihr richtig schnell seid und andere Spieler besonders gut rammen könnt.

So sieht es aus, wenn ihr mit voller Boost-Power über die Strecke brettert. Im Hintergrund seht ihr das grüne Tor, durch das ich fahren muss.So sieht es aus, wenn ihr mit voller Boost-Power über die Strecke brettert. Im Hintergrund seht ihr das grüne Tor, durch das ich fahren muss.

  • Ihr habt die Wahl zwischen verschiedenen Autos. Diese haben unterschiedliche Stärken und Fähigkeiten. Ihr seid eher offensiv und sucht den Kampf mit anderen Spielern? Oder seid ihr lieber wendig und versucht dadurch andere Spieler auszutricksen? Je nach Vorliebe ist das richtige Auto für euch vorhanden.

Das sind die Grundmechaniken, die ihr beherrschen müsst und die auch ziemlich schnell zu begreifen sind. Momentan spiele ich zwei Modi am liebsten. In einem geht es darum, möglichst nah mit den Fahrern des eigenen Teams durch die Strecken zu brausen. Wenn ihr es schafft, in einem Pulk zu bleiben, gebt ihr euch gegenseitig Punkte, die sich zu einer Gesamtpunktzahl addieren, die am oberen Bildschirmrand angezeigt wird. Das Team, das zuerst eine Bestimmte Punktzahl erreicht hat, hat gewonnen. Freilich werden eure Gegner aber stets versuchen, euch auseinanderzureißen. Sie rammen euch, drängen euch ab, bremsen euch aus.

Am Himmel fliegen gerade meine Team-Mitglieder (blau) und meine Gegner (orange). Ziel ist es, möglichst nah an meine Mitglieder heranzufahren.Am Himmel fliegen gerade meine Team-Mitglieder (blau) und meine Gegner (orange). Ziel ist es, möglichst nah an meine Mitglieder heranzufahren.

Der zweite Modus, der mich gerade besonders beschäftigt, ist ziemlich simpel: ein Timer läuft ab. Wenn ihr aber durch Tore fahrt, die durch gelbe Säulen markiert werden, werden ein paar Millisekunden zum Timer eures Teams hinzugefügt. Das Team, das es also schafft, durch die meisten Tore zu fahren und damit auch die meisten Sekunden dazuzugewinnen, hat schlussendlich gewonnen.

Das Spiel hält noch andere Modi für euch bereit, die alle leicht unterschiedliche Herangehensweisen von euch verlangen. Doch nun zu dem Part, der für mich besonders interessant ist: der Vergleich mit Overwatch. Ihr müsst wissen, dass ich lange Zeit nicht viel mit Online-Spielen anfangen konnte. Erst Overwatch hat mir einen Zugang aufgezeigt. Denn das Spiel belohnt auch diejenigen, die neu dazu kommen. Indem es etwa nicht nur darum geht, der Beste zu sein. Man kann auch viel heilen und dadurch einen Preis abkassieren. Oder bei Abschüssen assisiteren.

Onrush funktioniert auch so. Es gibt ganz unterschiedliche Arten, zu gewinnen: Habt ihr die meisten Gegner gecrasht? Oder seid ihr durch die meisten Tore gefahren? Oder wart ihr am längsten auf der Strecke, ohne einen Crash gehabt zu haben? Dann werdet ihr am Ende der Runde dafür belohnt. Zusätzlich funktionieren die Autos ähnlich wie die unterschiedlichen Charaktere in Overwatch: man freundet sich mit ihnen an, lernt sie kennen.

"Most Valuable Player" heißt es, wenn man in einer Runde der insgesamt beste Spieler war."Most Valuable Player" heißt es, wenn man in einer Runde der insgesamt beste Spieler war.

Es ist für mich gerade sehr spaßig, nach Feierabend mal eine Stunde über die Strecken zu brettern - zumal die Musik auch echt Freude macht. Ich habe schon den ein oder anderen Sieg davon getragen, wie das Bild oben zeigt. Ja, ich gebe an dieser Stelle an. Kurzum, Onrush hat mich wirklich überrascht und ich werde es wohl noch viele Wochen zocken. An dieser Stelle Dank an den Freund, der es mir, ganz durch Zufall, näher gebracht hat.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Unterm Radar  

Als ich in Bloodborne sämtliche Hoffnung verlor

Dieser eine Moment: Als ich in Bloodborne sämtliche Hoffnung verlor

Es gibt viele Elemente in Bloodborne, die den Spielern die Hoffnung nehmen können. Sein es die beinharten (...) mehr

Weitere Artikel

Holt euch die "Gönn dir Dienstag"-Angebote bis 9 Uhr morgens

Schnäppchen-Alarm: Holt euch die "Gönn dir Dienstag"-Angebote bis 9 Uhr morgens

Heute heißt es: Gönn dir Dienstag bei Media Markt! Ab 20 Uhr bis morgen früh um 9 Uhr kö (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Onrush (Übersicht)
* gesponsorter Link