Kindheit: Ein Jahr kein Fernsehen für einen Super Nintendo

(Kolumne)

von Matthias Kreienbrink (14. Juli 2018)

Die Überschrift könnte auch lauten: "Wieso ihr nicht immer auf eure Schwester hören solltet". Beides ist bedeutend in der Geschichte davon, wie ich meinen Super Nintendo und damit meine erste Konsole überhaupt in die Finger bekam.

Für diese Möglichkeit hätte ich damals einfach alles gegeben:

Falls ihr es nicht wisst, der 14.07.2018 ist der 25. Jahrestag von Super Mario All-Stars - für mich ein ziemlich besonderes Spiel, denn es war das erste, das ich auf meinem brandneuen Super Nintendo gespielt habe. An diesen Super Nintendo bin ich auf einer ziemlich unorthodoxe Art und Weise gekommen: Ich musste erstmal ein Jahr lang auf Fernsehen komplett verzichten.

Welches Jahr es genau war, kann ich heute nicht mehr sagen. Wahrscheinlich 1994 oder 95. Mein Vater hatte eine Wette mit uns drei Geschwistern abgeschlossen: schaffen wir es, ein ganzes Jahr auf Fernsehen zu verzichten, würde jeder von uns ganze 500 DM bekommen. Unvorstellbar viel Geld für mich, zu der damaligen Zeit. Also ließen wir uns darauf ein. Und tatsächlich, wir schafften es! Ein ganzes Jahr schaute keiner von uns Fernsehen. Wir verbrachten die Zeit draußen oder taten so unvorstellbare Dinge wie Lesen.

Als das Jahr dann um war, kam die schwerwiegende Entscheidung, was sollte ich bloß mit den 500 DM machen? Sparen? Spenden? Bücher kaufen? Nein, für mich stand sehr schnell fest: von diesem Geld würde ich mir nun eine Konsole kaufen - meine erste Konsole. Und genau an dieser Stelle kommt meine Schwester mit ihren Einflüsterungen ins Spiel.

Die hatte nach dem einjährigen Fernseh-Embargo nämlich angefangen, NES bei ihrer besten Freundin zu spielen. Super Mario Bros. 3, um genau zu sein. Um meinen Plan wissend, mir eine Konsole zu kaufen, wollte sie mich nun unbedingt davon überzeugen, mir den NES zu kaufen. Ihr müsst wissen, damals hatte keiner von uns eine Ahnung davon, was Konsolen-Generationen sind. Wussten nicht, dass das NES eigentlich schon lange vom SNES abgelöst wurde.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=p9XRVuEEtM8Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=p9XRVuEEtM8

Lange diskutierten wir darüber, welche Konsole es denn nun sein sollte. Zum Glück hatte auch ich einen guten Freund mit Konsole. Bei dem hatte ich die Wochen zuvor intensiv Super Street Fighter 2 gespielt - auf dem Super Nintendo. Doch die eigentliche Entscheidung kam erst im Geschäft selbst. Da stand ich nämlich vor dem Regal, immer noch nicht wirklich wissend, welche Konsole es nun werden soll - bis mir das More Fun Set ins Auge fiel. Das enthielt den Game Boy Adapter und das Spiel Super Mario World. Da konnte ich nicht nein sagen. Um meine Schwester zu besänftigen, kaufte ich mir gleich Super Mario All-Stars dazu, denn das enthielt schließlich Super Mario Bros. 3. Wenig später folgte dann noch Super Street Fighter 2.

Ihr könnt euch vielleicht denken, wie die Geschichte ausging. Nachdem ich ein Jahr komplett auf Fernsehen verzichtet hatte, war ich durch meinen Kauf daraufhin nicht mehr vom Fernseher wegzubekommen. Das hatte mein Vater wahrscheinlich anders geplant. Und zu meiner Schwester kann ich nur sagen: Du hast oft recht. Aber in diesem Fall lagst du falsch, HA!

Tags: Retro  

Die Hingabe der Fans - aus Sicht eines Nichtspielers

World of Warcraft: Die Hingabe der Fans - aus Sicht eines Nichtspielers

Battle for Azeroth ist da und eingeschworene Fans sitzen ganz hibbelig vor den Rechnern, um die neueste Erweiterung von (...) mehr

Weitere Artikel

Riesenmonster als Nager besiegen - so sieht das neueste Gameplay aus

Biomutant: Riesenmonster als Nager besiegen - so sieht das neueste Gameplay aus

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Biomutant angekündigt wurde. Seitdem war es relativ still um das Spiel. Gl (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Kolumne-Übersicht

* gesponsorter Link