Ist das Retro, oder kann das weg? Wie ich fast meine komplette Spielesammlung verlor (Kolumne)

von kmohr98 (Mittwoch, 25.07.2018 - 16:57 Uhr)

Eltern können ganz schön nerven. Immer wenn wir zocken wollen, meckern sie, dass wir unsere Augen kaputt machen. Wir sollen lieber den Müll rausbringen oder unsere Schränke aufräumen. Oh Gott! Hätte ich bloß meinen Schrank selber aufgeräumt.

Ich behaupte von mir, dass ich eine ordentliche Person bin. Wenn es allerdings um meine Videospielsammlung geht, schmeiße ich gar nichts weg. Ich behalte alles in meinem Schrank und lasse keinen etwas anfassen. Viele Eltern, ganz besonders meine Mutter, verstehen sowas nicht. Sie denkt: Alte Spiele? Ab in den Müll! Warum sollte ich meine alten "Schrott"-Konsolen benutzen und behalten, wenn sie mir schon eine neue gekauft hat? Wenn die Konsole einen Monat lang nicht benutzt wurde, kann sie weg. Aus diesem Grund musste mein Zimmer immer blitzblank sein, nur mein Schrank war die Hölle - hätte ich ihn aufgeräumt, wäre mir viel Schmerz erspart geblieben.

Erkunde die Welt auf der Switch - Trailer

Ich hatte früher eine Riesenkollektion an Retro-Konsolen. Ich hatte sogar noch das Super Nintendo von meinem Bruder, die Nintendo 64 Pikachu-Edition, einen Game Boy, einen Game Boy Color, einen Game Boy Advance und eine PlayStation. Mit jeweils mehreren Spielen. Obwohl ich am Ende der 90er Jahre geboren bin, hatte ich noch das ganze Retro-Erlebnis. Diese Konsolen waren meine Lieblinge, ob es nun Pokémon Gelb war, das ich mehrere hundert Stunden gespielt habe oder Mario Kart, das ich mit meinen Freunden auf dem N64 spielte, geliebt wurden sie alle.

Hier seht ihr das letzte Stück meiner Sammlung
Hier seht ihr das letzte Stück meiner Sammlung

Mit der Zeit wurde der Platz des N64 eines Tages jedoch von der Wii eingenommen - den Gamecube habe ich übersprungen - und der Game Boy Advance wurde gegen den Nintendo DS eingetauscht. Die Konsolen mussten ihr Leben im Schrank verbringen. Es gab Momente in denen ich das N64 gelegentlich abgestaubt habe, um 007 - Die Welt ist nicht genug oder Mario Kart 64 zu spielen, aber ansonsten wurde nichts angefasst. Deshalb hat meine Mutter angefangen zu meckern, dass ich den Schrank aufräumen und meine alten Sachen weggeben oder weggschmeißen soll.

Ich habe natürlich nicht auf sie gehört und habe diese "Aufgabe" jedesmal hinausgezögert und ignoriert. Meine Sachen wegschmeißen? Sie muss doch verrückt sein! Eines schrecklichen Tages kam ich aus der Schule und sah meine Mutter mit einer Tüte in der Hand, die verdächtig danach aussah, als wäre sie mit sehr wertvollen Konsolen gefüllt. Ich, voller Angst, sah nur wie sie ins Auto stieg und wegfuhr. Nach einem Telefonat bestätigte sich mein Verdacht und ich bekam dazu noch eine mündliche Abreibung: Ich müsse mich um meine Sachen kümmern, wenn sie mir wichtig wären. Das einzige Retro-Gerät, das ich noch besitze ist mein Pickachu-N64. Doch das funktioniert aus irgendeinem Grund nicht mehr. (Wenn jemand Tipps hat, wie man es retten kann, bitte schreiben!)

Gaming-Gimmicks: Das sind eure Schätze

Gaming-Gimmicks: Das sind eure Schätze
Bilderstrecke starten (12 Bilder)

Liebe Leser, ich hoffe ihr könnt aus meinen Fehlern lernen. Hört auf eure Eltern, wenn sie euch drohen, eure Sachen wegzuschmeißen, tun sie es auch. Riskiert nicht eure wertvollen Schätze!

Wir hoffen ihr hört auf eure Eltern. Habt ihr eine ähnliche Erfahrung gemacht? Erzählt uns eure Geschichten in den Kommentaren!

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

Diese 9 Alternativen sind genauso gut

Ihr seid mit The Quarry durch und Until Dawn habt ihr auch gespielt. Jetzt sucht ihr nach einem neuen, aber (...) mehr

Weitere Artikel

  1. Startseite
  2. Artikel
  3. Kolumne
  4. Ist das Retro, oder kann das weg? Wie ich fast meine komplette Spielesammlung verlor (Kolumne)

zurück zur Kolumne-Übersicht

Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website