Streitgespräch: Sind die Gen. 1-Pokémon die besten oder einfach nur Nostalgie-Trash?

(Kolumne)

von Kevin Jonathan Mohr (26. Juli 2018)

Die 1. Generation von Pokémon ist die beste - oder nicht? Egal ob man sechs oder 30 Jahre alt ist, Pokémon ist den meisten Menschen ein Begriff. 22 Jahre nachdem der Pokémon-Hype mit Glumanda und Co. losging, existieren heute sechs weitere Generationen und über 800 Pokémon. Sind die Pokémon der 1. Generation wirklich die coolsten oder ist das alles nur Nostalgie? Zwei Redakteure sind da nicht ganz einer Meinung.

Auch bei uns in der Redaktion sind wir nicht immer einer Meinung - schockierend, nicht wahr? Wir präsentieren euch in dieser Reihe zwei Perspektiven zu einem Thema. Zwei Redakteure streiten sich, damit ihr euch eure eigene Meinung bilden könnt.

Hier findet ihr alle bisher in der Reihe erschienen Artikel.

Pokémon Rote und Blaue Edition: Der Original-Werbespot

Meinung von Kevin Jonathan Mohr

"Die 1. Generation ist die beste."

Seit der 1. Generation bin ich ein Pokémon-Fan. Ich hatte das Glück, Pokémon Rote Edition und Gelbe Edition von meinem Bruder weitergereicht zu bekommen. Ich kann mich heute noch daran erinnern, wie mein Glutexo sich in ein Glurak verwandelt hat und wie ich endlich nach gefühlten 100 Pokeball-Würfen Mewtu gefangen habe. Sind die Pokémon der 1. Generation die besten? Meiner Meinung nach schon! Noch bis zur 4. haben mir die Pokémon relativ gut gefallen, doch mit den neuen Designs werde ich nicht warm.

Ein Symbol

Pokémon der 1. Generation, wie Glurak und Mewtu, sind noch immer ein Symbol für die Marke Pokémon. Spricht die Nostalgie aus mir? Ja, wahrscheinlich. Ich nehme jedoch meinen kleinen Cousin als Beispiel: Er ist lange nach der 1. Generation geboren und mit der vierten aufgewachsen. Trotzdem findet er, dass Glurak eines der coolsten Pokémon ist. Welches Kind oder welcher Fan wird sich in 20 Jahren an Fuegro und Admurai erinnern? Ich schätze, sogar die Hälfte der Leser kann mit den Namen nichts anfangen.

Pokémon wie Garados, Simsala, Lapras und Relaxo sind bis heute sehr beliebte Pokémon. Lapras gehört für mich zu den schönsten und anmutigsten. Garados ist immernoch eines der coolsten des Wasser-Typs. Ein japanischer Seedrache? Ja bitte! Schon lange vermisse ich eine Generation, in der ich mich nicht entscheiden kann, welches Pokémon mein Liebling ist.

Zu simpel? Na und!

Eine Beschwerde, die ich öfter höre, ist, dass die Pokémon der 1. Generation zu simpel gestaltet sind. Na und? Muss alles immer super ausgefallen, voller Muster und generell spektakulär aussehen? Ich nehme Mewtu als Beispiel: Obwohl es ein eher simples Design hat, ist es für mich bis heute eines der ausdrucksstärksten und einschüchternsten Pokémon. Sein aggressiver Blick, die Arroganz und Anmut, die es austrahlt, ist beeindruckend und erschreckend zugleich. Ich finde, der erste Eindruck, den man bekommt wenn man es in der Azuria-Höhle trifft, ist atemberaubend. Es strahlt eine Aura aus, die kein anderes Pokémon hat. Gänsehaut ist hier vorprogrammiert.

Mewtus erster Anime-Auftritt war noch besser. Im Film wird seine kraftvolle Präsenz als das stärkste Pokémon der Welt erst richtig deutlich. Pokémon wie Yvelta und Zekrom strahlen meiner Meinung nach nicht annähernd so eine Präsenz aus, obwohl sie gottähnliche Pokémon sein sollen.

Seht euch aber auch Pokémon wie Garados, Nidoking und Bisaflor an. Sie haben keineswegs ein simples Design. Trotz der eingeschränkten Technik haben die Programmierer und Künstler es geschafft Pokémon, die komplex aussehen, erfolgreich ins Spiel zu bringen.

Ein Ei ist besser als eine Mülltüte

Pokémon wie Owei und Voltobal werden oft von "Gen. 1"-Hatern als Beispiel genommen, um zu begründen, dass die Pokémon der 1. Generation die schlechtesten seien. Sind die Designs super? Nein, es gibt bessere - aber auch schlechtere. Die 5. Generation brachte eine Müll- und eine Eistüte ins Spiel. Die 7. Generation beinhaltete eine Sandburg und eine Seegurke. Warum dann nicht auch Eier und ein Pokéball? Schwarze Schafe gibt es in jeder Generation, trotzdem bevorzuge ich ein Pokéball- gegenüber einem Mülltüten-Pokémon.

Herzzereißende Geschichten

Die Geschichten der Pokémon der 1. Generation sind viel eindrucksvoller, als die der folgenden. Die des Tragosso in Lavandia, dessen Mutter Knogga von "Team Rocket"-Mitgliedern umgebracht wurde, zum Beispiel. Seitdem traut Tragosso keinem Menschen mehr, außer Mr. Fuji.

Die Geschichte von Mewtu ist ein weiteres Beispiel. Es wurde von Team Rocket kreiert, um zu kämpfen und ihnen zu dienen. Ein Pokémon, das den Grund seiner Existenz nicht versteht, das Qualen während seiner Entstehung erleiden musste. Welches Pokémon der neuen Generationen hat eine Geschichte, die so einprägsam ist? Wann tat mir ein digitales Monster das letzte Mal so leid, wie in der 1. Generation?

Starter-Pokémon

Zu guter Letzt will ich die drei Starter-Pokémon besprechen. Einige Pokémon-Fans behaupten zum Beispiel, dass Glurak, die zweite Weiterentwicklung des Starter-Pokémon Glumanda, überbewertet und langweilig sei. Aber wieso? Nur weil es ein Fan-Liebling ist und von vielen Spielern als coolstes Pokémon gesehen wird? Das ist doch verständlich, Glurak ist ein gefährlicher Drache. Die Starter der neuen Generation sind meiner Meinung nach langweilig. Seit der 4. Generation gibt es immer nur noch einen Starter, den ich cool finde.

Früher war für mich die Entscheidung zwischen Glumanda, Schiggy und Bisasam immer die schwerste. Möchte ich irgendwann eine riesen Schildkröte mit Kanonen, einen angsteinflößenden Drachen oder einen mit Pflanzen übersäten Dinosaurier? Für mich sind Glurak, Turtok und Bisaflor nicht zu vergleichen mit Flambirex, Admurai und Serpiroyal.

Weiter mit: Nehmt endlich die Nostalgiebrille ab!

Inhalt

Tags: Fun   Streitgespraech  

Die Hingabe der Fans - aus Sicht eines Nichtspielers

World of Warcraft: Die Hingabe der Fans - aus Sicht eines Nichtspielers

Battle for Azeroth ist da und eingeschworene Fans sitzen ganz hibbelig vor den Rechnern, um die neueste Erweiterung von (...) mehr

Weitere Artikel

Extralanges Gratis-Wochenende angekündigt

Overwatch: Extralanges Gratis-Wochenende angekündigt

Wenn die gamescom in Köln ihre Pforten geöffnet hat, lässt auch Blizzard die Türen etwas weiter off (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokémon - Let's Go (Übersicht)
* gesponsorter Link