Fake vs. Original: Welcher "PlayStation 4"-Controller schneidet besser ab?

(Special)

von Chiara Bruno (18. August 2018)

Wer einen originalen "PlayStation 4"-Controller haben möchte, muss tief in die Tasche greifen: Je nach Modell kostet der Dualshock 4 zwischen 57 und 67 Euro. Günstigere Replikate von Internet-Shops wie Wish und Co. wollen da Abhilfe schaffen. Doch lohnt sich so ein Kauf oder kann das Original nichts ersetzen?

Um der Frage nachzugehen, haben wir auf der Webseite Wish den kabelgebundenen "Game Joystick" bestellt. Bei Wish handelt es sich um einen Online-Shop, in dem kleine bis mittelgroße Hersteller ihre Waren an Nutzer verkaufen können. Viele der Artikel sind sehr günstig und dauerrabattiert. Die meisten Waren - so auch unser Controller - kommen aus China und müssen eine Strecke von mehreren tausend Kilometern zurücklegen, um in unseren Händen zu landen. Nach mehreren Zwischenstopps - unter anderem in Frankfurt - die sich im Bestellverlauf nachverfolgen lassen, trifft der Controller nach circa zwei Wochen bei uns ein.

Hier vergleichen wir einen Pro Controller von Nacon mit dem Xbox One Elite Controller:

Wer das Original neben dem "Fake" liegen sieht, merkt beim ersten Blick keinen Unterschied. Erst beim näheren Betrachten lässt sich erkennen, dass es sich bei dem 14 Euro teuren "Game Joystick" nicht um ein originales Sony-Produkt handelt. Beim Spielen fallen abseits der Optik weitere Unterschiede auf, die wir im Folgenden erläutern.

Handhabung und Features

Um das Wish-Produkt auf Herz und Nieren Nieren zu prüfen, haben wir ungefähr sechs Stunden verschiedene Spiele gezockt, darunter: The Crew 2, Borderlands 2, Streetfighter - Anniversary Collection und The Playroom.

Eine Buchse für die Kopfhörer fehlt, auch wenn die Symbole vorhanden sind.Eine Buchse für die Kopfhörer fehlt, auch wenn die Symbole vorhanden sind.

Beim Nutzen des Game Joysticks, also des Replikats, fällt auf, dass er sich leichter anfühlt als das Original. Das liegt wohl hauptsächlich daran, dass dem Game Joystick wichtige Bestandteile des Dualshock 4 fehlen. Auch wenn es so aussieht, als könnte der Game Joystick Audio ausgeben, fehlt tatsächlich der Lautsprecher. Die Löcher unterhalb des Touchpads, wo der Lautsprecher beim Original vorhanden ist, sind hier einfach nur Löcher ohne Funktion.

Der Bewegungssensor ist ebenfalls nicht vorhanden. Auch wenn es sich anhört, als würde es sich hierbei um eher unwichtige Bestandteile handeln, könnte das Fehlen früher oder später zum Problem werden. In Yakuza 6 muss der Spieler bereits im ersten Drittel des Spiels die Bewegungssteuerung nutzen, um ein Baby zu beruhigen - sonst geht es nicht weiter. In Tearaway Unfolded ist der Lautsprecher wiederum ein wichtiger Bestandteil, auch wenn das Spiel ohne ihn gespielt werden kann.

Bei The Crew 2 hingegen fällt auf, dass die Vibration zwar funktioniert, sich allerdings schwächer anfühlt, als gewohnt. Wer gerne online spielt, muss auch Abstriche machen: Es gibt keine Möglichkeit, Kopfhörer in den Controller zu stecken. Lediglich ein Bluetooth-Headset verschafft Abhilfe.

Aufgrund der augenscheinlich identischen Gussform liegt der Game Joystick wie auch sein Vorbild komfortabel in der Hand. Wer sich also bisher nicht an der Form des Dualshock 4 gestört hat, wird hier kein Problem haben.

Reaktionszeit und Bedienung der Tasten

Die Bedienung der vier Haupttasten (X, Kreis, Quadrat und Dreieck), des Steuerkreuzes und der beiden Analogsticks läuft reibungslos und lässt sich kaum vom Original unterscheiden. Beim intensiveren Spielen des Shooters Borderlands 2 wird jedoch deutlich, dass sich die L2/R2-Tasten zwar leichter drücken lassen, jedoch merklich langsamer reagieren.

In kompetitiven Shootern wie Call of Duty oder Overwatch könnte dies den einen oder anderen Kill kosten. Fans des schnellen Screenshots sollten spätestens an dieser Stelle auf den Kauf eines Fakes verzichten: Die Share-Taste lässt sich schwer bis gar nicht bedienen. Auch die Start-Taste leidet unter Startschwierigkeiten und lässt sich nur schwer betätigen.

Auch der EXT-Port fehlt, wie hier zu sehenAuch der EXT-Port fehlt, wie hier zu sehen

Design und Qualität

Wie bereits erwähnt, unterscheidet sich der der Game Joystick optisch nur minimal vom Dualshock 4. Drei Stellen, an denen sich ein Logo befinden würde sind schwarz, und die Kopfhörer-Buchse und der EXT-Port fehlen - trotz vorhandener Symbole. Letzteren Anschluss könnt ihr beispielsweise für eine Controller-Ladestation verwenden.

Ob der Game Joystick langlebig ist, lässt sich an dieser Stelle nicht sagen. Ob er allerdings einen Fifa-Ausraster mit folglichem Controller-Wurf überleben würde, lässt sich bezweifeln, da er sich weniger robust anfühlt als der Dualshock 4.

Fazit

Wer einen Controller für den alltäglichen Spielspaß sucht, sollte die Finger von Fakes wie dem Game Joystick lassen. Allein schon weil viele Features, wie die Bewegungssteuerung und eine Kopfhörerbuchse fehlen. Wer allerdings gerne einen Reserve-Controller sucht - wenn zum Beispiel Freunde zu Besuch sind - kann bei einem Preis von 14 Euro ruhig zuschlagen. Couch-Koop-Spiele wie Overcooked 2, Fifa oder Borderlands 2 lassen sich ohne Probleme spielen. Wer trotzdem nicht so viel Geld für den Dualshock 4 ausgeben möchte, sollte einen Blick auf den kabelgebundenen Compact Controller von Nacon werfen, den ihr zurzeit für 36 Euro auf Amazon abstaubenn könnt.

Hierbei sei auch anzumerken, dass es sich um Glück handelt, dass unsere Bestellung bereits nach nicht einmal zwei Wochen eingetroffen ist. In der Regel kommt es bei Wish zu längeren Lieferzeiten, da Produkte aus dem Ausland unter Umständen eine Weile beim Zoll liegen bleiben können.

Das Fazit im Überlick:

Pro:

  • Günstiger Preis
  • Liegt ähnlich wie das Original gut in der Hand
  • Die "wichtigsten Tasten" funktionieren einwandfrei
  • Design ähnelt dem Original

Contra:

  • Fühlt sich nicht sehr robust an. Könnte unter Umständen sogar bei einem Fall auf den Boden auseinanderfallen
  • Leichte Verzögerung beim Betätigen der L2/R2-Tasten
  • Features, wie Bewegungssteuerung und Lautsprecher fehlen
  • Einige Spiele können aufgrund fehlender Feaures nicht gespielt werden

Tags: Hardware  

Unser Ranking der kaufbaren Zusatzinhalte

Top oder Flop: Unser Ranking der kaufbaren Zusatzinhalte

Lootboxen, DLC, Mikro-Transaktionen, Pay-to-win, und und und - sind euch allen mittlerweile bestimmt ein Begriff. Die (...) mehr

Weitere Artikel

Mysteriöses Monster ersetzt Mewtu als Raid Boss

Pokémon Go: Mysteriöses Monster ersetzt Mewtu als Raid Boss

Mewtu war gestern: Der ehemalige Endgegner der Ex-Raids in Pokémon Go kann noch bis zum 23. Oktober in normalen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* gesponsorter Link