Top oder Flop: Unser Ranking der kaufbaren Zusatzinhalte - Seite 4 (Special)

Story-DLC:

Der große Story-DLC ist wohl der Heilige Gral der erweiternden Inhalte. Hiermit gemeint sind Add-Ons, welche große neue Gebiete, eine neue Handlung und neue Mechaniken, zu einem Spiel hinzufügen. In den meisten Fällen ist euer Geld in solche Erweiterungen gut investiert und es gibt eine Unzahl an positiven Beispielen, die wir hier aufzählen könnten. Aber auch ein paar schwarze Schafe wollen wir nicht ungeschoren davonkommen lassen.

Asura‘s Wrath

Was ein gutes Videospiel genau ausmacht, daran scheiden sich die Geister. Was ein gutes Videospiel aber auf jeden Fall haben sollte, ist eines – ein Ende. Im Fall von Ausra's Wrath war das aber nicht der Fall, zumindest nicht, wenn ihr auf den kauf des True Ending DLC verzichtet habt.

Ja ihr lest richtig. Das Ende und der finale Kampf wurden als DLC verkauft und waren nicht in der Grundversion enthalten. Somit hat sich Asura den untersten Platz in unserer Liste reichlich verdient.

Destiny

Die von euch, die den König der Besessenen DLC vonDestiny gekauft haben, werden sich jetzt mit Sicherheit fragen, warum wir diesen als negatives Beispiel aufführen. Die von euch, die den DLC nicht gekauft haben, werden es bereits wissen.

Obwohl die Erweiterung Destiny um einiges verbessert hat, sowohl die Story wie auch in spielerischer Hinsicht, gibt es eine Schattenseite. Spieler, die sich die Erweiterung nicht gekauft haben konnte nämlich an vielen, vorher von allen spielbaren Missionstypen, nicht mehr teilnehmen. Das Spiel wurde so stark eingeschränkt, dass es eigentlich keinen Sinn mehr gemacht hat, weiterzuspielen.

Red Dead Redemption

Undead Nightmare: Launch Trailer

Wie kann man ein allseits beliebtes Open-World spiel noch verbessern? Ganz einfach, mit Zombies! Das dachten sich wohl auch die Leute bei Rockstar und brachten den Undead Nightmare DLC für Red Dead Redemption heraus.

Was den DLC so gut macht, ist, dass er sich so grundlegend anders spielt als die Grundversion. Während ihr im normalen Red Dead Redemption möglichst versucht Deckung vor Schüssen zu suchen, wird euch das in Undead Nightmare zum Verhängnis. Die Zombies kommen nämlich ungebremst auf euch zu. Die 15-20 Stunden, die der DLC euch zurück in den Wilden Westen - nur mit Zombies - entführt, sollte keiner von euch bereuen.

The Witcher 3

Es gibt wirklich eine Vielzahl von Story-Erweiterungen, die eine positive Erwähnung verdient haben. Auf keinen Fall fehlen darf jedoch der Blood and Wine DLC zu The Witcher 3: Wild Hunt. Nicht nur, dass dieser euch noch einmal 40 Stunden an neuen Inhalten bietet, nein es gibt ein komplett neues Gebiet, eine neue Mutagen-Mechanik und ein paar richtig knackige Bosskämpfe.

Blood and Wine hat ein ohnehin schon großartiges Spiel nochmal um einiges verbessert und sichert sich den Spitzen-Platz auf unserer Liste der besten Story-DLCs.

Welche DLCs hätten wir noch erwähnen sollen – sowohl gute wie auch schlechte? Welchen Kauf habt ihr so richtig bereut? Was würdet ihr euch noch einmal kaufen? Schreibt es uns in die Kommentare!

Inhalt

zurück zur Special-Übersicht