Assassin's Creed - Odyssey: 5 Dinge, die ihr darüber wissen solltet

(Special)

von Michael Sonntag (04. Oktober 2018)

Am Freitag ist es endlich soweit: Dann erscheint Assassin's Creed - Odyssey und lässt euch Griechenland unsicher machen. In unserem Test haben wir dem antiken Abenteuer bereits eine Wertung von stolzen 92 gegeben. Damit ihr euch sofort im Gemetzel zurechtfindet, haben wir hier für euch die wichtigsten Dinge zusammengefasst.

1. Das etwas andere Assassin's Creed

Im Vorfeld waren viele Spieler skeptisch, ob Odyssey überhaupt noch zur Reihe gehören kann. Wo sind die Assassinen hin, fragten einige. Tatsächlich ist das neue Spiel der Reihe treuer geblieben als ihr vielleicht denkt. Ihr könnt weiterhin heimlich morden, historische Städte bereisen und mystische Tempel erkunden.

In AC - Odyssey habt ihr sehr viele Freiheiten:

In einem Punkt unterscheidet sich Odyssey aber von allen anderen: Es legt viel mehr Wert auf Humor und erzählt seine Geschichte viel lockerer als früher. Hier wird auch mal an Statuen-Penissen herumgeklettert oder an Trinkfesten teilgenommen. Zudem sind die meisten Charaktere abgedreht und verpeilt. Unserer Meinung nach hat das Spiel von Ubisoft diesen neuen Schliff dringend gebraucht, denn das macht es gefühlt hundertmal spaßiger.

2. Schafft euren eigenen Helden

Zum ersten Mal könnt ihr zwischen einem männlichen und einem weiblichen Charakter entscheiden, nämlich Alexios und Kassandra. Einmal gewählt, gibt es kein Zurück mehr, also wählt weise, mit wem ihr die über 50 Stunden Spielzeit verbringen wollt.

Sobald ein Schiff ausreichend beschädigt ist, könnt ihr es entern.Sobald ein Schiff ausreichend beschädigt ist, könnt ihr es entern.

Beide haben individuelle Persönlichkeiten, die ihr vor allem im neuen Dialogsystem spüren werdet. Anstatt eine Mission einfach nur anzunehmen, dürft ihr mit den Leuten Gespräche führen. Hier könnt ihr um zusätzliche Informationen bitten, um die Höhe der Belohnung feilschen und sogar pampig sein, wenn es sich anbietet. Aber Vorsicht: Jede eurer Entscheidungen, auch wie ihr Missionen beendet, wirkt sich (wenig bis viel) auf das weitere Spiel aus.

Über den Fähigkeitenbaum könnt ihr euren Helden in den drei Kategorien Jäger, Krieger und Assassine entwickeln. Allerdings ist es hier möglich, die Auswahl rückgängig zu machen, falls ihr doch in eine andere Richtung gehen wollt.

3. Schiffe und Schlachten

Im Gegensatz zu Origins sind die Schifffahrten hier nicht mehr an Missionen gebunden, sondern können jederzeit unternommen werden. So gibt es im Mittelmeer auch genügend Platz, um rauszusegeln und sich mit anderen Schiffen zu bekriegen. Außerdem lässt sich euer Schiff nicht nur aufwerten, sondern auch äußerlich verschönern.

Denkt daran: Die gegnerische Seite schickt ebenfalls einen Helden in den Kampf!Denkt daran: Die gegnerische Seite schickt ebenfalls einen Helden in den Kampf!

Auf dem Land erwartet euch dagegen das neue Eroberungs- und Verteidigungssystem. Während Athen und Sparta sich bekriegen, liegt es an euch, eine der beiden Seiten zu unterstützen. Sobald ihr genügend Festungen eingenommen und Anführer getötet habt, wird eine Schlacht freigeschaltet. Hier müsst ihr das gegnerische Heer ausschalten, bevor euer eigenes geschlagen wird. Zur Belohung gibt es wertvolle Gegenstände.

4. Kopfgeldjäger

In Odyssey solltet ihr darauf achten, was ihr tut. Stehlen, Unruhe stiften und Leute töten gilt als Straftat und treibt euren Fahndungsgrad in die Höhe. Je höher er ist, desto mehr Kopfgeldjäger werden euch jagen. Und dabei greifen diese oft zusammen und zu jeder Zeit an, egal ob ihr euch gerade mitten in einer Mission befindet. Da hilft nur Kämpfen, Abbezahlen oder denjenigen töten, der das Kopfgeld auf euch ausgesetzt hat.

Andererseits haben die selbsternannten Jäger - abgesehen von schrulligen Namen und Outfits - immer gute Waffen und Objekte bei sich. Die Wahl liegt bei euch. Unterschätzt die Kopfgeldjäger nur nicht!

5. Achtet auf euer Level

In Odyssey verfügt jede Mission, jeder Gegner und jedes Gebiet über eine empfohlene Level-Stufe. Sollte sich euer Charakter drei bis vier Level darunter befinden, kann es sehr schwer werden. Versucht am besten immer bei eurer Level-Stufe zu bleiben, sofern ihr nicht absichtlich die Herausforderung sucht.

Um schnell aufzusteigen, bieten sich Nebenmissionen und Sölderaufgaben an, die auf jedem Marktplatz ausgeschrieben werden. Diese bringen nicht nur viele Erfahrungspunkte, sondern meistens auch viel Geld ein.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Braucht es bei so einer Kassandra noch einen Alexios?

Assassin's Creed - Odyssey: Braucht es bei so einer Kassandra noch einen Alexios?

"Ich finde sie passt nicht so ins Setting!", ist ein Satz, den ich in letzter Zeit häufiger auf Facebook, Twitter (...) mehr

Weitere Artikel

Spieler stoppen Trolle dank Drohnen

GTA Online: Spieler stoppen Trolle dank Drohnen

Don't trust nobody: In GTA Online werdet ihr oft von anderen Spielern platt gemacht. Alle paar Wochen oder Monate werden (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Assassin's Creed - Odyssey (Übersicht)
* gesponsorter Link