Jump Force: Das sind die Reaktionen der Beta-Spieler

(Special)

von René Wiesenthal (15. Oktober 2018)

Während der Strom an Charakter-Neuankündigungen für Jump Force kein Ende zu nehmen scheint, hat die wirkliche Klopperei gerade erst begonnen. Wir sagen euch, was die Community nach dem ersten Anspielen der Beta über Jump Force denkt.

Die Veröffentlichung von Jump Force soll erst im nächsten Jahr stattfinden. Doch bereits am vergangenen Wochenende hatten Spieler die Gelegenheit, sich ins "Cross Over"-Getümmel zu stürzen. Im Zeitraum von Freitag bis Sonntag konnten Teilnehmer der geschlossenen Beta über mehrere Stunden in insgesamt vier Sessions Kontrahenten auf die Mütze geben.

Jump Force: Killua, Kurapika, Yusuke und Toguro - alle Fähigkeiten im Überblick

So umfangreich und vielseitig die Besetzung des Spiels ist, so abwechslungsreich zeigten sich in der Beta auch die Spezialangriffe. Zwar standen nicht alle Figuren zur Verfügung, doch die Angriffe der wählbaren haben es schon in sich.

Der YouTuber Arekkz Gaming hat dazu ein Video zusammengestellt, in dem er alle der "Over the Top"-Manöver präsentiert, von denen er sichtlich begeistert ist. Das umfasst Spezialattacken sowie Super-Moves, die mit Transformationen der Charaktere und Skript-Events verbunden sind:

(Quelle: YouTube, Arekkz Gaming)

Arekkz Gaming ist der Meinung, dass Spieler, die einen stärkeren Bezug zu den Vorlagen haben, die adaptiert werden, es "absolut lieben werden".

Auf Reddit wird ebenfalls eifrig über die Beta diskutiert. Thread-Ersteller Starboy11 findet es etwas schade, dass die Charakterauswahl nicht so groß ist wie in der jüngsten Demo zum Spiel. Diese konnte bereits auf diversen Spielemessen gezockt werden.

Jedoch zeigt er sich zufrieden darüber, dass die Steuerung gut gelungen sei. Einhundertprozentig überzeugt ist er dennoch nicht vom Spiel – das liegt unter anderem an der Balance, wie er sagt:

"There's certainly the feeling once this game officially launches it will be unbalanced as can be. I can't imagine Spike Chunsoft making any balance patches. Right now, it's a "wait for a sale" game for me."

Ich habe durchaus das Gefühl, dass das Spiel zum Release so unbalanciert sein wird, wie es nur sein kann. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Entwickler Spike Chunsoft an irgendwelchen Balance-Patches arbeitet. Im Moment ist es ein „Ich warte auf den Sale“-Spiel für mich.

Nicht allen Franchises wird der Grafikstil gerecht, meinen die Spieler.Nicht allen Franchises wird der Grafikstil gerecht, meinen die Spieler.

Andere Spieler stören sich indes am Grafikstil des Spiels, der schlicht nicht zu allen Franchises passen würde, die im Spiel vorkommen. Ein Problem, das sich wohl kaum vermeiden lässt bei der Fülle an so unterschiedlichen Figuren, die in Jump Force zusammenkommen.

Heftige Kritik an der Technik

Etwas heftiger ist die Kritik, die teils im Resetera-Forum laut wird. Nach der ersten Session quittiert Nutzer Lukas Taves hier:

"Geeesus, this game is ... how can I say it? Absolute garbage. Game looks like it's running on 10fps on X, giant loadtimes, super exaggerated motion blur."

Himmel, dieses Spiel ist … wie soll ich es sagen? Absoluter Müll. Es sieht aus, als liefe es mit zehn Bildern pro Sekunde auf Xbox One X, hat unglaubliche Ladezeiten und super übertriebene Bewegungsunschärfe.

Andere Nutzer, die auf PlayStation 4 Pro spielen geben ihm dabei recht. Die Framerate sei auf verschiedenen Systemen hin und wieder enorm in die Knie gegangen. Die Technik sei aber kein Totalausfall gewesen: Matchmaking beispielsweise habe gut funktioniert.

Eine Ansicht, die viele Beta-Spieler teilen ist, dass Jump Force recht simpel sei, sich nichts desto trotz aber besser anfühle als sein Vorgänger J-Stars Victory Vs. In diese Kerbe schlägt unter anderem der Reddit-Kommentar von Nutzer ReaperTwoShots:

"After playing quite a bit the gameplay is simple but can be quite effective and enjoyable at times especially tactically, comparing it to the previous game."

Nachdem ich eine ganze Weile gespielt habe, finde ich das Gameplay simpel aber mitunter ziemlich effektiv und spaßig, vor allem in taktischer Hinsicht, verglichen mit dem Vorgänger.

Viele Spieler schätzen zudem die Möglichkeit, einen eigenen Charakter erstellen und individualisieren zu können.

Ein begeisterter Rap-Star

Lob gibt es auch von der Prominenz. So hat niemand Geringeres als US-Rapper Soulja Boy über seinen Twitter-Kanal vermeldet, dass er an der Beta teilnahm und sie als "super dope" (in etwa: super cool) bezeichnet. Er freut sich auf das fertige Spiel:

Insgesamt lässt sich also sagen, dass Fans der Vorlagen auf ihre Kosten kommen könnten. Die Beta-Spieler sehen keinen Hit auf sich zukommen, sondern eher ein spaßiges Klopperspiel, das einiges – wenn auch nicht alles, besser macht als sein Vorgänger J-Stars Victory VS.

Das allerdings anscheinend mit technischen Macken und einer Präsentation, die nicht auf ganzer Linie überzeugt. Ebenso hoffen Fans auf genügend Inhalt für Langzeitmotivation. Vor allem in die Individualisierungsoptionen stecken Spieler hier große Hoffnungen.

Nun seid ihr wieder an der Reihe: Sagt uns, was ihr von dem haltet, was ihr bisher zu Jump Force gesehen, gehört oder gegebenenfalls sogar selbst gespielt habt. Top oder Flop: Was glaubt ihr wird Jump Force am Ende werden?

Tags: Arcade   Singleplayer   Multiplayer  

Wir verraten euch, welches Spiel ihr als nächstes kaufen solltet

Persönlichkeitstest: Wir verraten euch, welches Spiel ihr als nächstes kaufen solltet

So viele gute Spiele sind in den vergangenen Monaten erschienen und werden bis Weihnachten wohl auch noch erscheinen. (...) mehr

Weitere Artikel

Neue Erweiterung Shadowbringers angekündigt

Final Fantasy 14: Neue Erweiterung Shadowbringers angekündigt

Im Rahmen eines Fan Festivals in Las Vegas hat Square Enix die dritte Erweiterung von Final Fantasy 14 - A Realm Reborn (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Jump Force (Übersicht)
* gesponsorter Link