PS Plus: Drei Gründe, warum ihr Bulletstorm unbedingt herunterladen solltet

(Special)

von Michael Sonntag (01. November 2018)

Die „PlayStation Plus“-Spiele für den November stehen fest, die Abonnenten gratis erhalten. Dazu gehört unter anderem Bulletstorm Full Clip Edition. Kenner werden anerkennend nicken, die anderen können sich bei dem Titel vielleicht denken, dass es im Spiel auch ums Schießen geht. Beinahe! Genaugenommen geht es NUR ums Schießen - wenn nicht gerade getreten wird.

Damit ihr Bulletstorm ab dem 6. November voller Vorfreude herunterladen könnt, haben wir euch hier die drei wichtigsten Gründe zusammengefasst, warum der "First Person"-Shooter unbedingt einen Blick wert ist.

Nehmt den Finger niemals vom Abzug!

1. Schluss mit Langeweile!

Das gemeinsame Projekt von Entwickler People can Fly und Epic Games setzte sich zum Ziel, alle staubig gewordenen Shooter-Normen über Bord zu werfen, um das Genre zu revolutionieren.

Aus diesem Grund brachten die Studios im Vorfeld auch die Scherz-Demo „Duty Calls“ heraus, in der sie die eingefleischte Branchen-Größe Call of Duty auf die Schippe nahmen - indem sie aufzeigten, was das Konkurrenzspiel in ihren Augen so langweilig machte und was Bulletstorm so viel besser umsetzen würde. Eine mutige und hochgesetzte Messlatte, die Bulletstorm auch erreichte - je nach Geschmack.

Das Spiel jagt eine Gegnerhorde nach der anderen auf euch. Aber anstatt nur stumpf drauzuhalten oder hinter der Deckung das Schlimmste abzuwarten, ist im wahrsten Sinne des Wortes euer ganzer Körpereinsatz gefragt. Schießt, werft Granaten, tretet und schlagt mit der Energiepeitsche zu, um zu überleben. Die Gewaltorgie verzichtet auf Pausen und sorgt dafür, dass ihr nie nach Action hungert.

Alles ist als Waffe erlaubt, solange es tötet.Alles ist als Waffe erlaubt, solange es tötet.

2. Wer braucht schon eine Story?

Die Geschichte ist dem Gameplay untergeordnet, was bedeutet, dass sie kaum vorhanden ist und es eigentlich niemanden interessiert, worum es überhaupt geht. Was an Plot da ist: Weltraumpiraten und Weltraummarine bekämpfen sich mit ihren Schiffen im All, bis eine der beiden Parteien kurz vorm Abkratzen ist und die andere dann mit auf einen unzivilisierten Planeten herunterreißt. Dort unten geht es nur noch darum, die wahnsinnigen Bewohner zu überleben und wieder raufzukommen.

Dazu kommen noch abgedrehte Gegner und Missionsziele, bei denen der Protagonist einen blöden Spruch nach dem anderen raushaut. Die Charaktere sind allesamt verpeilt und haben einen merkwürdigen Humor. Im Kino wäre Bulletstorm ein stumpfer Z-Movie, als Videospiel bietet es aber die Möglichkeit, in einem martialischen Rausch unglaublich viel Blödsinn anzustellen. Blödsinn, bei dem man das Geschehen und die eigene Figur nicht sonderlich ernst nehmen muss.

Ihr teilt die Welt nicht gerne in Gut und Böse ein? In Bulletstorm macht das auch keinen Unterschied.Ihr teilt die Welt nicht gerne in Gut und Böse ein? In Bulletstorm macht das auch keinen Unterschied.

3. Knackt den Kill-Highscore!

Um dem unendlichen Geballer einen letzten Kniff zu verleihen, verfügt das Spiel über ein Wertungssystem (was neben der Brutalität dazu führte, dass das Spiel bis 2017 nur zensiert in Deutschland erschien). Knallt den Gegner nicht nur ab, sondern schleudert ihn beispielsweise hoch und kickt ihn in einen Kaktus.

Das System versieht euer Treiben in einer Tour mit lustigen und derben Bezeichnungen, während ihr gleichzeitig Punkte erhaltet, die ihr anschließend am Automaten für Munition, Waffen und Verbesserungen ausgeben könnt.

So bringt euch Bulletstorm dazu, das Spielen immer kreativ und unterhaltsam zu gestalten. Vielleicht versucht ihr euch auch an einem der vielen Wettkämpfe und Herausforderungen. Shooter gehören nicht immer zu den tiefgründigsten Spielen, aber wenn es um Spaß geht, seid ihr bei Bulletstorm an der richtigen Adresse.

Und, werdet ihr euch Bulletstorm herunterladen? Oder habt ihr es früher schon gespielt und freut euch jetzt auf die unzensierte Version? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Deathmatch  

Diese Spiele lohnen sich schon allein wegen eines Levels

Herausstechend: Diese Spiele lohnen sich schon allein wegen eines Levels

Von PC bis PlayStation, von Casual bis Hardcore, von Triple A bis Indie, von Shooter bis Strategie - Die (...) mehr

Weitere Artikel

"9,99 Euro"-Aktion bei GameStop

Battlefield 5: "9,99 Euro"-Aktion bei GameStop

In einer Pressemitteilung gibt GameStop ein aktuelles Sparangebot bekannt: Wer bis zum 3. Dezember zwei gebrauchte Spie (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Bulletstorm - Full Clip (Übersicht)
* gesponsorter Link