PS Plus: Darum ist jetzt die perfekte Zeit, mit Yakuza zu starten

(Special)

von René Wiesenthal (06. November 2018)

Im Angebot der kostenlosen Spiele für "PS Plus"-Abonnenten findet ihr in diesem Monat unter anderem Yakuza Kiwami. Damit ist der perfekte Zeitpunkt für euch gekommen, in die Reihe einzusteigen. Wir verraten euch, warum das so ist.

Die Yakuza-Reihe genießt einen sehr guten Ruf im Herkunftsland Japan, ist hierzulande aber lange Zeit nur als Geheimtipp gehandelt worden. Mit der Veröffentlichung von Yakuza 6 – Das Lied des Lebens ist laut Aussagen von Publisher Sega der Funke auf ein größeres Publikum auch weltweit übergesprungen: Das Spiel sei das erste in der Reihe, das sich im Westen ebenso gut verkauft habe wie in Japan. Vermutlich habt ihr also spätestens in diesem Jahr auch Wind von der Yakuza-Reihe bekommen.

So sieht der neueste Teil der Reihe aus:

Yakuza für alle also? Schön wäre es, denn wenn ihr die Reihe noch immer meidet, verpasst ihr vielleicht was. Fairerweise wäre es aber auch nachvollziehbar. Denn auch wenn Yakuza 6 ein tolles Spiel ist, ist es etwas schwierig, den Einstieg an diesem weit fortgeschrittenen Punkt der Geschichte uneingeschränkt zu empfehlen. Vor allem bei einer so verästelten Geschichte wie der von Yakuza. Zumal Teil 6 das Ende einer Ära innerhalb der Seriengeschichte markiert.

Auftritt PS Plus! Die Hemmschwelle, Yakuza Kiwami für umsonst auszuprobieren, ist denkbar gering. Und genau das solltet ihr tun.

Wie alles begann

Das erste Yakuza erschien ursprünglich im Jahr 2005 auf PlayStation 2 – auch hierzulande. Es ist sicher nicht vermessen, zu sagen, dass es vor allem zur damaligen Zeit eher zu den Nischenspielen zählte.

Zwar fand es sofort begeisterte Anhänger, große finanzielle Erfolge im Westen blieben aber verwehrt. Umso schöner, dass sich Sega dazu entschieden hat, die Neuauflage Yakuza Kiwami dennoch auch in Deutschland zu veröffentlichen.

Yakuza Kiwami ist kein schlichtes Remaster des Originals, es ist ein waschechtes Remake. Das Spiel hat also nicht nur eine deutlich aufgebohrte Optik, es ergänzt das Urprungsspiel auch um weitere Filmsequenzen, Missionen und Spielmechaniken.

Ihr spielt darin Kazuya Kiryu, ein Mitglied der japanischen Mafia, und begleitet ihn auf seinen Streifzügen durchs fiktive Tokioter Rotlichtviertel Kamurocho. In der Stadt bewegt ihr euch recht frei, geht allerlei launigen und skurillen Beschäftigungen wie Karaoke-Singen nach, die die Atmosphäre der japanischen Großstadt perfekt einfangen. Yakuza kann durch seinen Kontrast zwischen Blödeleien und bitterbösem Ernst erst einmal abschreckend sein. Lasst ihr euch darauf ein, verspürt ihr aber bald einen ganz besonderen Charme.

Ihr prügelt euch oft mit Gangstern oder Kleinganoven. Wie im Original verlasst ihr auch in Kiwami kurz den Ort des Geschehens, wenn ihr auf Gegner trefft. Ähnlich klassischer Japan-Rollenspiele wechselt die Bühne nämlich zu einer abgesteckten Kampfarena. Wer nichts für JRPGs übrig hat, sei unbesorgt: Die Kämpfe selbst finden nicht rundenweise, sondern in bester "Beat 'em Up"-Manier statt.

Trotz seperater Kampfbildschirme kommt die Action nicht zu kurz.Trotz seperater Kampfbildschirme kommt die Action nicht zu kurz.

Ihr prügelt euch in vier verschiedenen Kampfstilen mit Schlägen, Tritten, Kombos und Griffen, sammelt Erfahrungspunkte und verbessert eure Skills. Eine coole Mischung aus Action und Rollenspiel also.

Faszination Irrsinn

Was die Yakuza-Spiele aber wirklich auszeichnet, sind die tollen Zwischensequenzen, die umfangreichen und stimmungsvollen Dialoge in japanischer Sprache sowie eine Geschichte, die immer auf der Kippe Richtung Irrsinn steht, aber genug emotionale Tiefe enthält, um durchgehend zu fesseln.

Ihr werdet sogar ein besseres Spielerlebnis mit Yakuza Zero haben - das Prequel, das ihr direkt im Anschluss spielen solltet - wenn ihr mit Kiwami in die Reihe einsteigt. Denn einige der Änderungen in den Sequenzen von Kiwami beziehen sich direkt auf das zuvor erschienene Yakuza Zero.

Danach kann es direkt weitergehen

Wenn ihr Yakuza Zero im Anschluss gespielt habt, könnt ihr direkt mit Yakuza Kiwami 2 weitermachen – der PS4-Neuauflage von Yakuza 2. Sobald ihr mit diesen drei Spielen durch seid, sollte auch Yakuza 3 in der remasterten Fassung in Deutschland erhältlich sein. In Japan ist diese bereits erschienen.

Remaster von Yakuza 4 und Yakuza 5 hat Sega ebenso schon angekündigt, so dass ihr wahrscheinlich keinen Leerlauf haben werdet und ihr die Reihe bis Teil 6 nahtlos durchziehen könnt. Und wer weiß, vielleicht wird zu diesem Zeitpunkt das nächste Yakuza-Spiel in den Starlöchern stehen. Das Timing könnte also gar nicht besser sein.

Kiwami ist somit die definitive Erfahrung für den Anfang mit der Yakuza-Reihe – in zeitgemäßer Optik. Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, wartet nicht zu lang und schlagt zu.

Seid ihr durch das "PS Plus"-Angebot in die Yakuza-Reihe eingestiegen? Wenn dem so sein sollte, teilt eure Erfahrungen mit uns und schreibt uns in die Kommentare, was ihr bisher vom Spiel haltet! Werdet ihr euch die anderen Teile zocken? Wir sind neugierig.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Retro   Remake  

Wie es zu der Enttäuschung der Fans kam

Fallout 76: Wie es zu der Enttäuschung der Fans kam

Wenn ihr momentan einen Blick in die sozialen Medien werft, euch Seiten wie Metacritic oder Reddit anschaut, werdet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Fans starten Petition zum Katzenstreicheln

RDR2: Fans starten Petition zum Katzenstreicheln

Die beeindruckende Welt von Red Dead Redemption 2 bietet ihren Spielern zahlreiche Details. Jedoch glauben Fans, dass R (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Yakuza Kiwami (Übersicht)
* gesponsorter Link