Arroganz in der Branche: Diese Aussagen hätte man sich lieber verkneifen sollen

(Special)

von Micky Auer (07. November 2018)

Es gibt Situationen, da denkt man sich im Nachhinein: "Hätte ich doch bloß meinen dämlichen Mund gehalten!" Aktuell dürfte man sich das wohl bei Activision Blizzard denken. Denn nach der desaströsen Ankündigung von Diablo - Immortal hat ein einziger, vermutlich unbedachter Satz eines Mitarbeiters das Zornesfaß der Fans zum Überlaufen gebracht.

Auch wenn es kein Trost ist: Damit steht er nicht alleine da. Schon seit Jahrzehnten gibt es Entgleisungen seitens großer Publisher und bekannter Entwickler, bei denen man sich als Konsument schon fragt, ob man diesen Leuten wirklich noch weiterhin sein sauer verdientes Geld geben will.

Manchmal ist es ein klarer Fall von "nicht nachgedacht", manchmal ist es aber auch ein Zeichen, dass diversen Firmenchefs und Top-Managern einfach komplett die Erdung entglitten ist. Die peinlichsten Beispiele und die daraus entstandenen Konsequenzen für die Urheber haben wir in der folgenden Galerie für euch zusammengefasst:

Manchmal fällt einem dazu halt auch nichts mehr ein. Oder doch? Habt ihr euch auch schon mal über die Aussage eines Publishers oder Entwicklers geärgert? Legt los und lasst euren Gefühlen in den Kommentaren freien Lauf!

Entscheidungshilfe - alle Editionen im Überblick

Resident Evil 2: Entscheidungshilfe - alle Editionen im Überblick

Bald ist es soweit: Am 25. Januar erscheint das von Fans lang ersehnte Remake zu Resident Evil 2. Falls ihr immer noch (...) mehr

Weitere Artikel

"God of War"-Entwickler ab sofort Teil von The Initiative

Microsoft: "God of War"-Entwickler ab sofort Teil von The Initiative

Es ist kein Geheimnis, dass die Xbox One nach wie vor unter einem Mangel an exklusiven Videospielen leidet. Aus (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht

* gesponsorter Link