Test Dark Angel - Seite 2

Die Grafik von James Cameron's "Dark Angel" ist eher enttäuschend. Zwar haben sich die Entwickler beim Leveldesign stark an die Settings der TV-Serie gehalten, jedoch hat man auf dem Xbox Videospiele-System schon viel Besseres gesehen. Auch die Animationen der Gegner und von Max selber sind nicht gerade flüssig und können sich vom Aussehen her nicht mit den Orginalcharakteren aus der TV-Serie messen. Ein Pluspunkt haben die Programmierer dafür für die Musik- und Soundeinlagen verdient. Die Hintergrundmusik passt stets zur Spielatmosphäre und die Stimmen der Characktere stammen von den orginal deutschen Synchronstimmen der Fernsehserie.

Weiter mit: Test Dark Angel - Seite 3

Kommentare anzeigen

5 Gründe, warum ihr unbedingt die "Destiny 2"-Demo spielen müsst [Anzeige]

5 Gründe, warum ihr unbedingt die "Destiny 2"-Demo spielen müsst [Anzeige]

Seit Anfang September ist Destiny 2 für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich, seit Ende Oktober darf auch auf (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Black: Criterion-Shooter nun Teil von EA Access

Black: Criterion-Shooter nun Teil von EA Access

Electronic Arts erweitert den Tresor von EA Access. Ab sofort ist der Ego-Shooter Black, der einst für die Xbox un (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Angel (Übersicht)