World of Warcraft - Classic: So reagiert der Betreiber eines großen Privat-Servers

von Luis Kümmeler (30. November 2018)

Die Ankündigung, dass Blizzard seinen Spielern endlich eine Classic-Variante seines MMORPGs World of Warcraft zur Verfügung stellen wird, sorgte schon bei Ankündigung vor einem Jahr für Freudentränen unter Fans. Und während es mit großen Schritten auf einen mittlerweile bekannten Release-Zeitraum zugeht, bleibt die Frage: Was wird aus den nicht ganz legalen Privat-Servern, wenn es so weit ist?

Sehenswert: der Trailer zu World of Warcraft - Classic

Die rechtfertigten ihre Existenz größtenteils mit der lange anhaltenden Weigerung Blizzards, offizielle Classic-Lösungen zur Verfügung zu stellen. Und weil dieses Argument bald nicht mehr zählt, wollen einige Server-Betreiber ihre Pforten schließen – das große und sehr beliebte Elysium-Projekt gehört aber offenbar nicht dazu.

„Die Leute werden Classic selbst ausprobieren wollen“, so der Administrator des Elysium-Projekts im Interview mit der englischsprachigen Webseite PC Gamer. „Einige werden nur Videos oder Streams schauen. Ich selbst gehe davon aus, dass sich eine große Menge Menschen die Zeit nehmen wird, Classic auszuprobieren, ich glaube aber nicht, dass sie all ihre Erfolge und Freunde auf Elysium aufgeben werden.“

Der entscheidende Faktor für viele Spieler wird natürlich die Originaltreue sein, mit der Blizzard sein so heiß geliebtes MMORPG zurückbringt. Doch selbst, wenn dem Entwickler ein perfektes Abbild seines über zwölf Jahre alten Spiels gelingen sollte, könnten sich viele Nutzer auch weiterhin an ihre Privat-Server halten. Der Grund? Community.

„Mein Personal hier bei Elysium ist sehr transparent und erreichbar“, so der anonym bleibende Elysium-Administrator aus Europa weiter. „Ich persönlich kenne viele unserer 50.000 monatlichen Spieler und spreche täglich mit ihnen. Die Community hat einen großen Einfluss auf die Entscheidungen, die wir für den Server treffen und gibt uns zahlreiche Bug-Berichte und Vorschläge. Sie haben die Möglichkeit, die Welt mitzugestalten, statt nur das annehmen zu müssen, was Blizzard ihnen vorgibt.“

Wie mittlerweile bekannt ist, würden Spieler auf Blizzards Classic-Servern wieder eine monatliche Gebühr von 13 Euro entrichten, wohingegen die Nutzung etwa von Elysium kostenfrei ist. Doch wie viele Spieler letztendlich zu World of Warcraft - Classic abwandern werden, ist aktuell noch nicht abzusehen.

„Der Gemütszustand unserer Spieler reicht von [Weltuntergangsstimmung] bis ‚Elysium ist unser Zuhause – wir gehen nirgendwo hin‘“, berichtet der Elysium-Chef. „Ich denke, alles wird sehr viel klarer, sobald Classic erscheint.“

Konntet auch ihr bereits Erfahrungen mit inoffiziellen WoW-Servern machen? Werdet ihr World of Warcraft - Classic eine Chance geben? Teilt eure Meinung zum Thema mit uns in den Kommentaren!

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Tags: Multiplayer   Open World  

Das sagt die Community zum ersten DLC

Battlefield 5: Das sagt die Community zum ersten DLC

Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung von Battlefield 5 legt Dice direkt nach. Das erste Inhalts-Update (...) mehr

Weitere Artikel

Diese Spiele könnt ihr ab Kalenderwoche 51 spielen

Neuerscheinungen: Diese Spiele könnt ihr ab Kalenderwoche 51 spielen

Immer noch kein passendes Weihnachtsgeschenk gefunden? Nun, dann wird es langsam Zeit! In der kom (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Panorama-Übersicht

* gesponsorter Link