Lieber Weihnachtsmann ... Ein persönlicher Gaming-Wunschzettel

(Kolumne)

von Manuel Schmitt (23. Dezember 2018)

Der gebürtige Münchner Manuel Schmitt ist vieles: Regisseur, Drehbuchautor, Programmierer, Spieleentwickler, Komponist und Blogger. Am ehesten kennt ihr ihn vermutlich als "SgtRumpel", denn unter diesem Namen tritt er unter anderem auf YouTube auf. Heute tritt er für spieletipps als Gastautor in Erscheinung.

Lieber Weihnachtsmann! Das Jahr 2018 neigt sich allmählich dem Ende zu und wie jedes Jahr schicke ich dir meine Wunschliste, denn ich bin 2018 ein guter Junge gewesen. Ich war stets hilfsbereit zu Newbies, habe nie durch einen Ragequit meine Mitspieler verprellt und habe die unfassbar günstigen Angebote von zweifelhaften Key-Reseller-Seiten nicht mal angeschaut. Ich habe weibliche Gegenspieler immer höflich behandelt, selbst wenn sie mich in einem Ego-Shooter zerstört haben. Ebenso habe ich der Versuchung widerstanden, einen Wall-Hack einzusetzen. Kurz, ich bin ein vorbildlicher Gamer gewesen.

Mein erster Wunsch

Fangen wir mit etwas Einfachem an: Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn auf Steam weniger Hentai-Puzzlespiele zu finden wären. Denn der Grund für die Existenz dieser Spiele ist so furchtbar traurig! Menschen, die gerne lieblos gezeichnete Schlüpfer-Blitzer betrachten möchten, sollten nicht auch noch minderwertig programmierte Puzzles dafür lösen müssen! Ich weiß - die unschuldige Unterwäsche-Abteilung des Otto-Katalogs, die Generationen von pubertierenden Teenagern glücklich gemacht hat, wird es ab 2019 nicht mehr geben, aber Hentai-Games müssen ja nun auch nicht sein!

Mein Fortnite-Wunsch

Kommen wir zu einem anderen Wunsch: Ich möchte, dass der Fortnite-Hype endlich aufhört! Für mich ist es furchtbar ermüdend, dass ich ständig überall Fortnite reinbringen muss, damit die Klicks stimmen. Guck dir nur diesen Wunschzettel an! Eigentlich würde ich nichts über dieses Spiel schreiben, weil schon alles über das PvP-Gameplay, die unzähligen Skins und die furchtbar lustigen Tänze gesagt worden ist. Aber Fortnite ist immer noch so beliebt, dass ich es sogar in den Titel integrieren musste! Aber wem sag ich das, Du hast ja den Überblick über die Wunschzettel der 14-Jährigen ...

Ich fände es in diesem Zusammenhang auch total gut, wenn erschrockene oder überraschte Gesichter von Fortnite-YouTubern auf Thumbnails verboten wären. Ich weiß nicht, ob das in deinen Zuständigkeitsbereich fällt, aber ich glaube, die Erfüllung dieses einzelnen Wunsches könnte uns dem Weltfrieden ein gutes Stück näher bringen. Jetzt guck nicht so überrascht, lieber Weihnachtsmann!

Unterhaltung muss sein!

Versteh' mich nicht falsch! Ich will den Leuten nicht ihre Unterhaltung verbieten. Kommen wir also zu meinem nächsten Wunsch: In den letzten Jahren haben Spieleentwickler immer wieder auf ungewöhnliches Marketing gesetzt. In Rust wurde die Länge des Gemächts per Zufall bestimmt. In Age Of Conan gab es dafür einen Schieberegler. In Red Dead Redemption 2 passen sich die Hoden der Hengste an das Wetter an. Ich wünsche mir für 2019 einen Entwickler, der den gleichen Publicity-Stunt auch mit weiblichen Genitalien versucht. Der darauffolgende Aufschrei sollte eine unendliche Quelle köstlicher Unterhaltung für die ganze Familie auf Twitter, Facebook, Instagram und YouTube sein. Das wäre schön!

Diablo Immortal: Die Ankündigung ging gepflegt in die Hose.Diablo Immortal: Die Ankündigung ging gepflegt in die Hose.

Apropos Spiele-Entwickler: Ich wünsche mir, dass endlich alle verstehen, dass Mobile Gaming nicht das Gleiche ist wie Gaming. Dann würden uns solche peinlichen Momente wie Diablo - Immortal erspart bleiben. Schön wäre es natürlich, wenn Entwickler generell mehr auf ihre Community hören würden, aber wie wir bei Fallout 76 gemerkt haben, ist das einfach etwas zu viel verlangt. Daran kannst nicht einmal du etwas ändern, lieber Weihnachtsmann.

Es gibt auch gute Entwickler!

Trotzdem wäre es unfair, alle Entwickler über einen Kamm zu scheren. Sid Meier's Civilization 6 - Gathering Storm wird 2019 die Auswirkung von CO2 auf das Klima implementieren. Spieler können die Auswirkungen des Klimawandles im Spiel erleben! Das finde ich großartig! Ich wünsche mir, dass diese Überlegung noch weiter getrieben wird! Wie wäre es, wenn man zum Beispiel bei der Forschung auch Populismus freispielen könnte? Hat man diesen Perk freigeschaltet, kann man mit falschen Versprechungen die Moral der Bevölkerung verbessern! Oder ein "Political Correctness"-Unglück, welche das Bildungssystem in einem Land zum Stillstand bringen kann? Vielleicht ein Trump-Addon, in dem der Spieler von einem NPC-Präsidenten per Kurznachrichten beleidigt wird?

Du kennst mich, lieber Weihnachtsmann! Ich wünsche mir Toleranz und ein friedliches Miteinander. Ich würde es begrüßen, wenn ich 2019 keine Diskussionen mehr über den kulturellen Wert von Computerspielen führen müsste. Den Menschen, die kein einziges Game selbst gespielt haben, sollte ab sofort die Qualifikation aberkannt werden, sich über Computerspiele äußern zu dürfen. In Politik, Medien und im Privaten.

Ich hoffe, diese Liste ist nicht zu viel verlangt! Ich weiß, dass du mit all den Fortnite-Wünschen beide Hände voll zu tun hast, aber vielleicht findest du ja die Kraft, auch einige von meinen Wünschen umzusetzen.

Dein SgtRumpel

PS: Fast vergessen! Ich wünsche mir eine Ankündigung für Half-Life 3 im Jahr 2019!!!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Leicht, Mittel, Brutal-Schwer - stellt euch der Quiz-Herausforderung

Skyrim | Leicht, Mittel, Brutal-Schwer - stellt euch der Quiz-Herausforderung

Willkommen zum Quiz-Duell rund um Skyrim! Heute haben wir eine besondere Herausforderung für euch: Könnt ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Controller funktioniert zu Beginn nur teilweise kabellos

Stadia | Controller funktioniert zu Beginn nur teilweise kabellos

Der Wireless Controller von Google Stadia ist offenbar zu Beginn nur eingeschränkt kabellos nutzbar. Ledigl (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fortnite (Übersicht)
* Werbung