Gris: Das wohl schönste Spiel des Jahres

(Kolumne)

von Matthias Kreienbrink (22. Dezember 2018)

Ein Jahr mit vielen Spielen liegt hinter uns. Einige von ihnen mit riesigen Budgets - etliche Stunden kann man in ihnen verbringen. Andere sind kleiner, bescheidener vielleicht, sie drängen sich selten ins Rampenlicht. Das wohl schönste Spiel des Jahres habe ich aber erst vor einigen Tagen für mich entdeckt.

Schaut euch an, wie sagenhaft schön Gris ist:

In dieser Reihe möchten wir euch Spiele zeigen, die im Trubel um die großen Triple-A-Spiele gerne mal untergehen. Von kleineren Indie-Spielen zu Produktionen der großen Publisher, die einfach nicht die Aufmerksamkeit bekommen haben, die sie verdient hätten. Wir wollen euch hier besondere Spiele empfehlen, die es nie auf eine Titelseite geschafft haben. Hoffentlich gefallen sie euch genauso wie uns.

Hier findet ihr alle bisher in der Reihe erschienenen Artikel.

Die Spielmechanik von Gris ist ziemlich schnell erklärt. Es handelt sich um ein Jump and Rund mit Rätseln. In einer 2D-Ansicht bewegt ihr euch also durch die Spielwelt, in der ihr immer wieder vor Hindernissen steht. Diese müsst ihr dann durch gute Beobachtung und Kombination beseitigen. Dabei lernt ihr im Laufe des Spiels auch neue Fähigkeiten. So könnt ihr euch etwa bald in einen Steinblock verwandeln, um poröse Untergründe zu durchbrechen. Als Steinblock könnt ihr durch euer Gewicht dann auch Schalter aktivieren, die ihr vorher nicht bewegen konntet.

In diesem Bereich bietet Gris also nicht viel Neues. Das was es bietet, macht es allerdings ziemlich gut. Doch den wahren Reiz von Gris findet ihr nicht unbedingt in den spielerischen Herausforderungen - sondern in der brillanten Ästhetik.

Gris habe ich mir direkt gekauft, als ich zum ersten Mal einen Trailer dazu angeschaut habe. Erschienen ist das Spiel erst am 13. Dezember für PC, Mac und Nintendo Switch. Eigentlich informiere ich mich vorher relativ gründlich, bevor ich ein Spiel kaufe. Doch in diesem Fall hat mir das Zusammenspiel von Grafik und Musik im Trailer schon so gut gefallen, dass ich direkt meine Switch angeworfen und mir das Spiel runtergeladen habe.

Enttäuscht wurde ich nicht. Schon ab der ersten Sekunde hat mich das Spiel hineingezogen in seine Klang- und Bildräume.

In Gris steuert ihr eine Frau, die eine Traurigkeit befallen hat - sie fällt am Anfang des Spiels aus den Wolken und landet in einer Welt, die überschattet ist von trister Farblosigkeit. Im Laufe des Spiels werdet ihr die Farben zurück in das Spiel holen.

Das Spiel führt euch dabei immer wieder wunderschön gezeichnete Umgebungen vor. Oftmals fährt die Kamera nah an euch ran oder zoomt ganz weit raus, sodass das Geschehen sehr dynamisch wirkt. Mal seid ihr Mittelpunkt, mal nur ein kleiner Fleck in dieser Welt. Besonders eindringlich ist auch der Soundtrack, der oft auf das reagiert, was ihr gerade in dieser Welt macht. Steigt ihr hoch hinauf, wir die Musik mit euch gehen.

Es passiert mir nicht oft, dass ein Spiel allein durch sein ästhetisches Erfahren schon genug Substanz bietet, dass es mich überzeugen kann. Doch Gris schafft genau das. Beim Spielen möchte ich eigentlich nur Screenshots schießen - immer davon überzeugt, dass es schöner jetzt nicht mehr werden kann. Bis es dann noch schöner wird.

Gris kann, wenn ihr euch darauf einlasst, eine sehr sinnliche Erfahrung sein. Eine, die Assoziationsräume öffnet und euch als Spieler zu den Deutern macht. Und es wird sicherlich dafür sorgen, dass eure Desktop-Hintergründe in den nächsten Wochen von Gris dominiert werden. Spielt dieses Spiel!

Hattet ihr Gris bisher überhaupt auf dem Schirm? Und welches ist denn euer schönstes Spiel des Jahres? Schreibt uns eure Meinungen doch in die Kommentare, wir würden uns drüber freuen.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Erkennt ihr die Pokémon anhand ihrer Pokédex-Einträge?

Quiz: Erkennt ihr die Pokémon anhand ihrer Pokédex-Einträge?

Der Pokédex darf bei keinem Pokémon-Trainer fehlen. Er versorgt euch mit wichtigen Informationen über (...) mehr

Weitere Artikel

Gute Angebote für Strategie- und Action-Fans

GoG-Sale: Gute Angebote für Strategie- und Action-Fans

Es ist Angebotswoche bei GoG und ihr bekommt einige Spiele teils erheblich reduziert. Aber auch einige Neu (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Gris (Übersicht)
* Werbung