Vorschau Dirt Rally 2.0: Mutprobe auf Schotter und Schlamm

von Thomas Stuchlik (25. Januar 2019)

Es geht wieder mit Vollgas durch den Dreck: Offroad-Spezialist Codemasters bittet zur nervenaufreibenden Schlammschlacht auf vier Rädern. Ein Probespiel der fast fertigen Version.

Das britische Entwicklerstudio Codemasters bleibt sich treu: Entweder gibt es aus dem Hause ein standesgemäßes Spiel zur Formel 1 oder eines zum Thema Rally. Vor allem Letzteres besitzt seit Colin McRae Rally eine jahrzehntelange Tradition. Und diese wird mit Dirt Rally 2.0 nun ebenso standesgemäß wie kompromisslos fortgeführt.

In Sachen Anspruch und Fahrgefühl hält sich Teil zwei strikt an seinen Vorgänger Dirt Rally und nicht an das leicht verhunzte Dirt 4. Die Handhabung der Rallye-Gefährte erweist sich als knifflig: Hier etwas zu viel Gas, schon landet ihr am nächsten Baum. Dort den Kurveneingang verpasst, schon kugelt ihr in den Abgrund. Nur mit einiger Übung gelingt euch die millimetergenaue Fahrt durch die oftmals engen Passagen und Feldwege.

Risiko fährt mit

Einfach macht es einem Dirt Rally 2.0 nie. Das liegt vor allem am rutschigen Untergrund, denn Sand und Schotter eignen sich nur schwerlich für die schnelle Fortbewegung – vor allem in Kurven. Doch genau das macht die Kunst des professionellen Rallye-Fahrens aus.

Achtet genau auf die Ansagen des Beifahrers oder die angezeigten Pfeile, um die nächsten Meter vorauszuplanen.Achtet genau auf die Ansagen des Beifahrers oder die angezeigten Pfeile, um die nächsten Meter vorauszuplanen.

Für weiteren Nervenkitzel verzichten die Macher diesmal auf zufallsgenerierte Etappen wie in Dirt 4. Damit standen zwar irre viel Streckenvarianten zur Verfügung, doch diese waren meist nur langweilig zusammengesetzt und wiederholten sich. In Dirt Rally 2.0 sind die Pisten dagegen von Hand designt und das merkt man auch. Die Streckenführung windet sich geschickt zwischen Bäumen entlang, durch Gräben und an Abgründen vorbei. Gut platzierte Hingucker wie enge Dorfpassagen runden die Wettfahrt gut ab.

Schöner Dreck: Der Ankündigungs-Trailer von Dirt Rally 2.0 macht richtig Lust auf Schotterpisten-Tango!

Die Offroad-Etappen in sechs Ländern (Argentinien, Australien, Neuseeland, Polen, USA und Spanien) bringen grafisch genug Abwechslung. Überraschend ist es aber, dass bisher keine Rallye im Schnee oder Eis dabei ist. Zum Ausgleich gibt es fiese Spurrillen von vorausfahrenden Konkurrenten. Daneben wechseln nicht nur die Tageszeiten, sondern auch das Wetter zwischen klar, bewölkt oder regnerisch.

Umfangreicher Fuhrpark

Das Spiel offeriert viele (meist inoffizielle) Rallye-Klassen und liefert nicht nur aktuelle Allrad-Vehikel, sondern auch viele ältere Modelle aus den 80er und 90er Jahren. Mit klassischen Oldtimern wie Ford Escort, Peugeot 205 oder Opel Kadett nehmt ihr ebenso an historischen Rallyes teil.

Beim WRX-Rallycross duelliert ihr euch auf verschlungenen Rundkursen mit aggressiven Gegnern.Beim WRX-Rallycross duelliert ihr euch auf verschlungenen Rundkursen mit aggressiven Gegnern.

Der zweite große Spiel-Modus in Dirt Rally 2.0 bildet Rallycross. Die offiziell lizenzierte WRX-Serie führt euch über enge Rundkurse und ständig wechselnde Bodenbeläge. Statt gegen die Zeit rast ihr hier gegen andere Kontrahenten. Im sechsköpfigen Fahrerfeld geht es knallhart zu, die rücksichtslosen Computergegner drängen euch gnadenlos ab.

Grafisch macht die Rallye-Sim einen kleinen Sprung nach vorn im Vergleich zu ihren Vorgängern. Die Strecken bieten genug Vegetation und sind vor allem bei tiefstehender Sonne recht stimmungsvoll inszeniert. Was uns weniger gefällt, ist die gezeigte PS4-Version, die (trotz verwendeter Pro-Konsole) zu verschwommen und grobkörnig daherkommt. Da kann die PC-Fassung mit weitaus schärferer Grafik und höherer Auflösung auftrumpfen.

Meinung von Thomas Stuchlik

Übermütig schwinge ich mich für das Probespiel in den Rennsitz ans Lenkrad und denke, ich habe alles im Griff – schließlich kenne ich Dirt Rally in- und auswendig. Doch Teil 2 erteilt mir eine Lektion in Demut. Ich kämpfe zu jeder Sekunde mit der Strecke und dem Auto und versuche nicht abzufliegen! Und es macht mächtig Spaß! Die differenzierte Fahrphysik wirkt ausgeklügelt und ermöglicht gekonnte Drifts, aber nur wenn ihr übt!

Am Controller gibt sich Dirt Rally 2.0 etwas zahmer, aber dennoch fordernd. Schön auch, dass scheinbar genug Strecken und Wagen mit dabei sind. So steht einer abwechlungsreichen Kampagne nichts im Wege. Auch die langläufige Natur an den Kursen erzeugt die passende Rallye-Stimmung. Schade nur, dass bisher keine Schnee-Pisten enthalten sind. Auch die unscharfe Optik auf PS4 sollte dringend verbessert werden (Stichwort: Auflösung).

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Alle Teilnehmenden, Alle Termine, Alle Infos

Das große Games-Duell: Alle Teilnehmenden, Alle Termine, Alle Infos

Welcher Videospielcharakter ist der stärkste? Um dieser Frage nachzugehen, veranstaltet spieletipps diesen Sommer (...) mehr

Weitere Artikel

So hoch könnt ihr den Schwierigkeitsgrad schrauben

Cyberpunk 2077: So hoch könnt ihr den Schwierigkeitsgrad schrauben

Cyberpunk 2077 soll für die Spieler, die es etwas knackiger mögen, wenn es um den Schwierigkeitsgrad geht, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dirt Rally 2.0 (Übersicht)
* Werbung