Test Medieval 2: Total War

Eine neue Ara beginnt, Europa steht wieder im Krieg. Diesmal aber nicht in Zeiten des antiken Rom's, sondern im Schlachtfeld des düsteren Mittelalters. Mit "Medieval 2" erscheint endlich ein weiterer Nachfolger in der "Total War" Serie. Mit tausenden von Männern, hunderten Kriegsmaschinen und einer ausgeklügelten Strategie geht es auch diesmal wieder darum Europa unter seine Herschafft zubringen.

Unsere Truppen sind versammelt.Unsere Truppen sind versammelt.

Mittelalter:

Die "Total War" Reihe ist nicht aufzuhalten, nach dem letzten Ausflug in die Zeit vor Christus mit "Rome - Total War" und deren zwei AddOns geht der Strategiespielhit in die nächste Runde. Diesmal schickt Sega den Spieler wieder zurück ins Mittelalter, und damit in eines der spannendsten Kapitel unserer Zeitgeschichte. "Medieval 2 - Total War" beinhaltet die Epoche zwischen 1080 und 1530 n.Chr. und umfasst somit knapp fünf Jahrhunderte. Im Vergleich zum Vorgänger "Rome" geht es aber nicht nur zeitlich einen Schritt nach vorne, sondern auch technisch und spielerisch stehen die Zeichen ganz klar auf Fortschritt. Auch diesmal heißt es wieder, erst nachdenken dann kämpfen, denn ohne ein strategisches Vorgehen seid ihr hier fehl am Platze. Vorab sollte gesagt werden das "Medieval 2 - Total War" nicht wie andere Strategiespiele á la "Age of Empires", "Command & Conquer" usw. ist, sondern sich als Gerne etabliert. Rundenbasierende Strategie + Echtzeitkämpfe sind genau die Elemente welche Strategiefans begeistern. Aber kann "Medieval 2 - Total War" dies auch richtig umsetzen?

Mit Schwert und Schild geht's mitten in die Schlacht.Mit Schwert und Schild geht's mitten in die Schlacht.

Völker:

"Medieval 2 - Total War" begeistert Spieler sowohl im Einzelspielermodus sowie online oder im Netzwerk des Multiplayermodus. Zuletzt kämpft ihr mit bis zu vier Gegenspielern um die Vorherrschaft Europas. Der Mehrspieleranteil des Titels ist aber nur ein Bonus, "Medieval 2" konzentriert sich eher auf den Soloplayerpart. Dabei dürft ihr aus verschiedenen Modi wählen, entweder ihr spielt die normale Kampagne in der ihr euch zur Aufgabe macht Europa und Teile Afrikas, sowie Asiens zu besetzten oder ihr spielt den Modus "Historische Schlachten". Dabei lassen sich Kämpfe wie "Der Kreuzzug", "Jerusalem", "Der Fall Roms" und viele weitere nachspielen. Besonders toll daran ist, dass dieser Modus sehr stark an Filmhits wie "Braveheart" oder "Königreich der Himmel" erinnern. Definitiv mehr Spaß und eine höhere Langzeitmotivation bietet die Kampagne. Mit mehr als 200 Stunden sorgt der Modus dafür dass die Zeit wie im Fluge vorbei geht. Dabei wählt ihr anfangs aus fünf Völkern wie z.B. Engländer, Franzosen, Spanier, Portugiesen und das heilige römische Reich, mit denen ihr gegen insgesamt 17 verschiedene Völker antretet, die sich alle technisch und fortschrittlich unterscheiden. Mit einer dieser Parteien gilt es nun verschiedene Ziele zu erreichen um die Kampagne abzuschließen wie z.B. Haltet 45 Regionen, Vernichtet verschiedene Völker usw.

Weiter mit: Test Medieval 2 - Seite 2

Kommentare anzeigen

Hardware-Wettrüsten: Steht der Spielebranche ein Kollaps bevor?

Hardware-Wettrüsten: Steht der Spielebranche ein Kollaps bevor?

Die Älteren unter euch haben es vielleicht selbst erlebt, viele andere haben vermutlich zumindest schon mal davon (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

Die erste Beta ist noch nicht lange vorbei. Die Reaktionen der User sogar größtenteils positiv. Nun hat Capco (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Medieval 2 (Übersicht)