Resident Evil 2: So sieht das Horror-Remake mit fixer Kameraperspektive aus

von Manuel Karner (04. Februar 2019)

Zu Zeiten der "PlayStation 1"-Ära war die "Third Person"-Perspektive noch nicht das Maß aller Dinge. Vor allem mit den ersten drei "Resident Evil"-Ablegern versuchte Capcom, das Horrorerlebnis durch fixe Kamera-Einstellungen zu itensivieren. Das mochten viele Fans und wünschten sich diese Möglichkeit auch im Remake von Resident Evil 2. Wie sich das mit fester Kameraperspektive schlagen würde, zeigt nun ein Video.

Original vs. Remake - Das macht Resident Evil 2 neu:

Mit dem Remake von Resident Evil 2 wagte Capcom ein paar nicht risikofreie, aber äußerst bedeutsame Schritte. Denn der Horror funktioniert in der "Thrid Person"-Perspektive ebenso gut, nur eben ganz anders als mit fixierter Kamera. So kann der Schrecken zwar nach wie vor hinter jeder Ecke lauern, mit dem Blick über die Schulter des jeweiligen Protagonisten könnt ihr euch die möglichen Bedrohungen jedoch gezielter in den Fokus rücken. Eine feste Kameraperspektive erlaubte unterdessen mehr Jump Scares, mehr Unvorhersehbares, doch sie schrenkte die Spieler auch ein und führte nicht selten zu Problemen mit der Steuerung.

Wer sich die altmodische Kameraperspektive aufgrund nostaligscher Erinnerungen dennoch zurückwünscht, der sollte einen Blick auf das folgende Video werfen. Hier führt der YouTuber Enveloping Sounds den Protagonisten Leon mithilfe der "Fixed Camera Angle"-Mod durch eine Tankstelle. Der Ausschnitt richtet sich dabei lediglich auf die ersten Minuten des Spielgeschehens - ihr müsst also keine folgenschweren Spoiler erwarten:

(Quelle: YouTube, Enveloping Sounds)

Wie im Original wechselt die Perspektive erst dann, wenn Leon einen bestimmten Bereich im Blickfeld betritt oder eine Position außerhalb des Blickwinkels einnimmt. Kommt es zum Kampf, richtet der Protagonist die Waffe immer direkt vor sich, was schnell für diverse Probleme sorgt, wie ihr gen Ende des Videos feststellen werdet. Durch die fixierte Kamera lässt sich nur schwer erkennen, wann Leon im richtigen Winkel zu seinem hungrigen Widersacher steht, um ihn mit ein paar gezielten Treffern auszuschalten. Nichtsdestotrotz versprüht das Video gerade aufgrund der fixierten Kamera den Flair des Klassikers aus dem Jahre 1998.

Was haltet ihr von dem Video? Würdet ihr euch eine offizielle Option wünschen, die es euch erlaubt, Resident Evil 2 mit festen Kameraperspektiven zu spielen oder seid ihr froh darüber, dass Capcom sich für die "Third Person"-Perspektive entschieden hat? Schreibt uns eure Meinung dazu gerne in die Kommentare!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Mod   Video  

Darum ist Joseph Seed vielleicht der interessanteste Bösewicht von allen

Far Cry: Darum ist Joseph Seed vielleicht der interessanteste Bösewicht von allen

Ubisofts "Far Cry"-Reihe ist spätestens seit dem dritten Teil eines der großen Flaggschiffe des Entwicklers. (...) mehr

Weitere Artikel

Negative Review eines Youtubers wird kurz nach dem Erscheinen von EA gelöscht

Anthem: Negative Review eines Youtubers wird kurz nach dem Erscheinen von EA gelöscht

Der Youtuber "Gggmanlives" hatte bislang eigentliche in gutes Verhältnis zu Electronic Arts. Er war bis vor ku (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Resident Evil 2 (Übersicht)
* gesponsorter Link