Anthem FAQ: Online-Zwang? Open World? Endgame? Häufigste Fragen beantwortet

(Special)

von René Wiesenthal (25. Februar 2019)

Seit dem 15. Februar können erste Spieler Anthem zocken, Biowares neuen Online-Shooter. Seit dem 22. Februar ist das Spiel für alle erhältlich. Wenn ihr noch nicht zu den Anthem-Spielern gehört, weil euch nicht klar ist, was euch darin genau erwartet, beantworten wir euch hier die drängendsten Fragen.

Welche Version soll ich mir holen?

Anthem ist auf PlayStation 4, Xbox One und PC erhältlich. Dabei jeweils in der Standard-Version und in der "Legion of Dawn"-Edition, die unter anderem ein spezielles Ausrüstungs-Set beinhaltet, das euch für jeden eurer Javelin-Kampfanzüge bereitsteht.

Anthem läuft auf den Standard-Versionen der PlayStation 4 und Xbox One etwas weniger flüssig, als auf den leistungsstärkeren, aber dennoch ohne große Probleme. Technik-Fetischisten aufgepasst: Weder auf Xbox One X noch auf PlayStation 4 Pro erreicht Anthem eine konstante Bildrate von 60 FPS. Hier ist es aber deutlich detaillierter.

Der Detailgrad auf Xbox One X und PS4 Pro ist deutlich höher.Der Detailgrad auf Xbox One X und PS4 Pro ist deutlich höher.

Die sauberste und schönste Version bekommt ihr für den PC, sofern ihr einen ausreichend leistungsstarken Rechner besitzt. Das sind die Anforderungen für die PC-Version:

Minimale Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)

  • Prozessor: Intel Core i5 3570 oder AMD FX-6350

  • Arbeitsspeicher: 8 Gigabyte

  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 760, AMD Radeon 7970 / R9280X

  • Grafikkartenspeicher: 2 Gigabyte

  • Festplatte: Mindestens 50 Gigabyte freier Speicherplatz

  • DirectX: DirectX 11

Empfohlene Systemanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)

  • Prozessor: Intel Core i7-4790 3,6GHz oder AMD Ryzen 3 1300X 3,5 GHz

  • Arbeitsspeicher: 16 Gigabyte

  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 1060 / RTX 2060, AMD RX 480

  • Grafikkartenspeicher: 4 Gigabyte

  • Festplatte: Mindestens 50 Gigabyte freier Speicherplatz

  • DirectX: DirectX 11

Wie viel Rollenspiel steckt in Anthem?

Da Entwickler Bioware vor allem durch komplexe Rollenspiele bekannt geworden ist, fragen sich Spieler in Bezug auf Anthem, wie viel davon denn noch in dem Shooter steckt. Dazu sei gesagt: Anthem ist in erster Linie ein Action-Game, ein Loot-Shooter, der sich als solcher auch gut spielt. Rollenspielelemente sind aber sehr reduziert.

Die Charaktererstellung ist nicht besonders umfangreich.Die Charaktererstellung ist nicht besonders umfangreich.

Ihr könnt bei der Charaktererstellung beispielweise nur zwischen männlicher und weiblicher Figur und einer Reihe vorgefertigter Köpfe entscheiden. Das macht Anthem wett, indem es euch eure Javelin-Kampfanzüge (Alle Klassen im Überblick) im Laufe des Spiels recht umfangreich individualisieren und aufmotzen lässt. Diese sind es ohnehin, die ihr die meiste Zeit vor Augen habt. Eure Figur ist voll vertont und in ihrer Persönlichkeit recht stark vorgefertigt. In Dialogen könnt ihr ab und an zwischen zwei nicht sonderlich unterschiedlichen Antwortoptionen wählen, die keinen größeren Einfluss auf das Spiel haben.

Was die Charakterentwicklung angeht, lebt Anthem vom Sammeln immer besserer Ausrüstung und dem Aufleveln und Verändern eures Javelins. Mit jedem weiteren Level werden euch neue Ausrüstungs-Slots zugänglich. In diesen Aspekten zeigen sich noch die stärksten Rollenspielelemente. Skill-Trees habt ihr allerdings nicht, erwartet also nicht die Tiefe früherer Bioware-RPGs.

Hat Anthem eine Open World?

Nein, eine Open World, wie sie sich wohl viele unter diesem Begriff vorstellen, gibt es in Anthem nicht. Was nicht heißt, dass die Welt des Spiels nicht weitläufig und vor allem sehenswert ist: Sie ist in mehrere Zonen unterteilt, die aus einzelnen größeren und frei zu erkundenden Arealen bestehen, die miteinander verbunden sind. Diese setzen sich wiederum aus Tälern, Hügellandschaften, Unterwassergebieten und Höhlensystemen zusammen. Dabei lädt Anthem auch immer wieder ein, mit euren Javelins in die Vertikale zu gehen und auch dort zu erkunden.

Die Spielwelt von Anthem ist äußert sehenswert.Die Spielwelt von Anthem ist äußert sehenswert.

Die frei zu erkundende Welt ist streng getrennt von Fort Tarsis, eurem Hub, in dem ihr aus der Ego-Perspektive Gespräche führt, Missionen annehmt, euer Inventar und den Javelin verwaltet. Um in die Welt hinaus zu gelangen, müsst ihr immer erst an der so genannten Schmiede - wo ihr am Javelin rumbastelt - in eure Kampfausrüstung steigen und eine längere Ladezeit in Kauf nehmen.

Kann ich Anthem nur online spielen?

Ja, um Anthem starten zu können, müsst ihr zwingend online sein. Andernfalls gelangt ihr nicht über den Startbildschirm hinaus. Das hat auch zur Folge, dass ihr immer auf dem aktuellen Update-Stand sein müsst, um Zugang zum Spiel zu haben. PC-Spieler benötigen zusätzlich Origin, den hauseigenen Launcher von EA, um das Spiel starten zu können.

Kann ich Anthem auch alleine und nur mit Freunden spielen?

Im so genannten Freien Spiel könnt ihr auf der Karte anderen Spielern begegnen, die auf demselben Server sind und euch spontan zusammentun, aber auch allein unterwegs bleiben, wenn ihr das möchtet. In der Regel werdet ihr mit anderen Spielern zusammengewürfelt, sobald ihr auf Expedition geht, um eine Mission zu erfüllen.

Aber auch hier gibt es die Option, allein zu spielen – indem ihr die entsprechende Auswahl im Menü trefft, das vor Missionsbeginn erscheint. Geht ihr allein auf Mission, ist der Schwierigkeitsgrad deutlich höher, da Gegner dann nur noch euch angreifen. Wenn ihr in der Gruppe unterwegs seid, kann es allerdings passieren, dass ihr den anderen Spielern hinterherhetzt, da ihr von einem Ladebildschirm begleitet zurückgesetzt werdet, sobald ihr euch zu weit von der Gruppe entfernt.

Wenn ihr nicht beim Team bleibt, werdet ihr zu ihm gesetzt.Wenn ihr nicht beim Team bleibt, werdet ihr zu ihm gesetzt.

Wenn ihr also in der Gruppe, aber lieber nur mit Freunden spielen wollt, gibt es auch diese Möglichkeit. Dafür öffnet ihr den Social-Tab in Fort Tarsis und ladet darüber Spieler aus eurer Freundesliste ein. PvP-Spielvarianten gibt es derzeit übrigens nicht. Dafür öffnet sich im Laufe des Spiels ein Social-Hub, die sogenannte Startrampe, in dem ihr anderen Spielern begegnen könnt. Mehr als deren Javelins bewundern und durch Emotes interagieren, könnt ihr dort aktuell aber nicht.

Wie lange dauert es, die Story durchzuspielen?

Auf der Seite How Long To Beat findet sich eine Übersicht mit Zeiteinträgen von Spielern, die Anthem durchgezockt haben. Daraus geht hervor: Nach aktuellem Stand braucht es in etwa 12 Stunden, um die Story durchzuspielen. Das deckt sich auch mit unseren Erfahrungen. Wer gemütlich unterwegs ist, kann laut Umfragewerten bis zu knapp 16 Stunden mit der Kampagne von Anthem verbringen.

Was bietet das Endgame?

Mit Abschluss der Kampagne oder dem Erreichen eines bestimmten Levels beginnt das Endgame von Anthem, mit dem für viele Online-Spieler in der Regel erst der Spaß so richtig losgeht. Neben den Weltbossen und Events, an denen ihr bereits vorher im Freien Spiel teilnehmen könnt, kommen dann neue Missionen und drei so genannte Stronghold-Missionen dazu. Das sind spezielle Dungeons, in denen ihr Areale erkunden, Feinde besiegen und Aufgaben erfüllen müsst. Ihr könnt sie unbegrenzt oft wiederholen, um wertvollen Loot zu erhalten. Strongholds ähneln den Strikes, wie ihr sie vielleicht aus Destiny kennt.

Das Endgame von Anthem hat derzeit noch dringend Updates nötig.Das Endgame von Anthem hat derzeit noch dringend Updates nötig.

Aktuell ist das Endgame noch nicht sonderlich umfangreich, weshalb Spieler noch darauf hoffen, dass mit kommenden, kostenlosen Updates wertige Inhalte nachgeliefert werden.

Gibt es Raids in Anthem?

Nein, klassische Raids gibt es derzeit nicht.

Gibt es Crossplay in Anthem?

Aktuell ist Crossplay zwischen Plattformen bei Anthem nicht möglich. Da Fans sich ein solches Feature wünschen, überdenke Bioware dieses Feature, wie der Entwickler sagt. Ob und wann es Wirklichkeit wird, bleibt aber abzuwarten.

Gibt es gute Spiele, die Anthem ähnlich sind?

Anthem wird oftmals in einem Atemzug mit Destiny genannt, da das der zuletzt veröffentlichte Online-Shooter ist, der in Sachen Inhalt ein ähnliches Konzept bedient wie Anthem. Ob der aktuelle Teil, Destiny 2, etwas für euch sein könnte, erfahrt in unserem Test.

Wenn ihr eine kostenlose Alternative sucht, könnte Warframe etwas für euch sein. Der Loot-Shooter ist unter Spielern sehr beliebt und wurde im Vorfeld zur Veröffentlichung von Anthem immer wieder damit in Verbindung gebracht, weil sich Setting, Design und Gameplay nicht unähnlich sind.

Wir hoffen, dass wir all eure Fragen zu Anthem beantworten konnten und ihr nun ein besseres Bild davon habt, ob euch das Spiel ansprechen konnte. Wenn nicht: Schreibt uns in die Kommentare, was ihr gern noch wissen möchtet und lasst uns Feedback zum Artikel da! Wir freuen uns, von euch zu lesen!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Online-Zwang   Multiplayer   Singleplayer  

Wieso die Division eigentlich schon lange verloren haben müsste

The Division 2: Wieso die Division eigentlich schon lange verloren haben müsste

Ich habe The Division 2 nun schon einige Stunden gespielt. Bin durch das zerfallene Washington DC gestapft, habe etliche (...) mehr

Weitere Artikel

Kopierschutz mischt jetzt bei Anti-Cheat-Programmen mit

Denuvo: Kopierschutz mischt jetzt bei Anti-Cheat-Programmen mit

Denuvo dürfte vielen Spielern ein Begriff sein, wenn es um Kopierschutz geht. Viele schimpfen über das Pr (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Anthem (Übersicht)
* gesponsorter Link