Test Dead or Alive 6: Mehr Stoff und trotzdem sexy

von Franziska Behner (01. März 2019)

Bereits im Vorfeld hat Publisher Koei Tecmo mit der Info für Aufsehen gesorgt, dass Dead or Alive 6 weniger sexy ist. Proportionen sind nicht mehr so überdimensional und die Kleidung etwas züchtiger: Ein bisschen weniger von allem irgendwie.

Über die verzweigte Story der Reihe, die in mehrere Zeit- und Personenstränge unterteilt ist, könnten wir an dieser Stelle so viel sagen, obwohl es nicht so wahnsinnig viel zu erzählen gibt. Wie das zusammenpasst? Nun, die Art und Weise wie Dead or Alive 6 die Story darbietet ist interessant, denn ihr schlüpft für jeden Erzählschnipsel in die Haut eines neuen Kämpfers.

Ein ganz schönes Hin und Her, durch das aber die Story am besten präsentiert wird, ohne Langeweile aufkommen zu lassen. Wirklich tiefgründig und mit vielen "Plot Twists" ist sie deshalb trotzdem nicht. Ein bisschen enttäuschend sind auch die kleinen Filmchen, die im Menü den Eindruck erwecken, als handle es sich dabei um Kämpfe. Am Ende sind es aber nur kurze Wortgefechte, ehe es über den Ladebildschirm zurück zur Szenenauswahl geht. Wir wollen doch kämpfen! Und auch ihr dürft das ab sofort: Dead or Alive 6 erscheint heute, am 1. März 2019 für PlayStation 4, Xbox One und PC. Getestet haben wir die Version für PS4.

Immer voll auf die Zwölf

Entwickler Team Ninja bleibt auch im sechsten Teil der Serie dem bekannten Kampfsystem der Reihe treu. Es gibt hohe, mittlere und tiefe Schläge, die sich entsprechend blocken lassen. Geübte Spieler können Konterwürfe vollziehen und dem Gegner mit einem gefüllten "Break Gauge"-Spezialbalken so richtig weh tun.

Prügelte schon im allerersten Teil: Jan Lee ist auch wieder mit dabei.Prügelte schon im allerersten Teil: Jan Lee ist auch wieder mit dabei.

Wie die einzelnen Angriffe funktionieren, könnt ihr im Tutorial üben. Danach geht’s zur Story, den Nebenmissionen und ganz Mutige wagen sich online gegen andere Spieler. Denn während die KI im Geschichts-Modus lächerlich leicht zu besiegen ist, schlagen die menschlichen Gegner ganz schön zu. Autsch!

Wer vielleicht nicht so geübt in dem Genre oder mit dem Franchise ist, kann einen kleinen Trick nutzen, um trotzdem wie ein großer Kämpfer auszusehen: Das "Fatal Rush"-System. Ein neues Feature, das vielleicht bei vielen Fans auf Missfallen stoßen wird. Um eine Reihe an Schlägen, Tritten und coolen Moves auszulösen, muss nur wiederholt der rechte, obere Trigger am Controller betätigt werden.

Sieht fantastisch aus und rettet euch aus so ziemlich jedem aussichtlosen Kampf gegen die KI. Wenn ihr diese Funktion oft verwendet, solltet ihr euch allerdings nicht wundern, wenn euch die menschlichen Gegner windelweich prügeln. Übung macht den Meister, äh, Ninja!

Auch mit Kratzern schön

Eine unzerstörbare Arena und Kämpfer, die trotz Kinnhaken wie aus dem Ei gepellt aussehen, war gestern. Die Entwickler haben sich überlegt, wie alles realitätsnäher wirken könnte, ohne den Charme eines DOA-Games zu verlieren. Also gibt es in den meisten Stages sogenannte Danger Zones, die aktiviert werden, wenn ihr euren Gegner dort hinein schlagt. Oder tretet. Oder werft!

Wird ein Kämpfer in die Zuschauer gestoßen, befördern sie ihn umgehend wieder zurück in den Ring.Wird ein Kämpfer in die Zuschauer gestoßen, befördern sie ihn umgehend wieder zurück in den Ring.

Diese speziellen Gebiete reagieren auf Spielereinwirkung und lösen heftige Reaktionen aus (wie auch bereits in Dead or Alive 5). Im Laufe der Story werdet ihr beispielsweise eine Art Straßenkampf durchleben, umringt von jubelnden Zuschauern. Schlagt ihr euren KI-Gegner in die Meute, wird er dort aufgefangen und wieder zurück in den Ring geschubst. Manchmal explodiert auch einfach alles um den Kontrahenten herum. Cool gemacht! Diese Interaktion mit den Gegebenheiten der einzelnen Stages nimmt diesen „sterilen Look“ weg und macht alles dynamischer.

Außerdem hat sich Team Ninja dazu entschlossen, die Kämpfer leiden zu lassen. Werdet ihr ordentlich vom Gegner verprügelt, na dann geht eben die Haarschleife kaputt und das Blut kann bei einem ordentlichen Schlag ins Gesicht auch mal spritzen. Ist euch das zu heftig, lässt sich der rote Lebenssaft auch im Menü ausschalten. Aber trotz zerzauster Frisur und einigen Blessuren sehen die Charaktere noch top aus.

Im Trailer bekommt ihr schon einen guten Eindruck von der Prügel-Action:

Das liegt zum einen an der ganz passablen Grafik und zum anderen an den coolen Outfits der Kämpfer. Die lassen sich durch Kämpfe und das Erfüllen von Sondermissionen freischalten. Im Gegensatz zu den vorherigen Teilen müsst ihr dieses Mal auf anatomisch ungesunde Körperproportionen verzichten und auch die Outfits an sich sind aus etwas mehr Stoff gefertigt. Das bedeutet aber nicht, dass (vor allem die Damen) dadurch weniger sexy sind!

Meinung von Franziska Behner

Ach, diese anstrengende Debatte darüber, ob DOA 6 jetzt nicht mehr sexy ist ... Musste das wirklich sein? Ist ja nicht so, als würden sie nun alle im Rollkragenpullover von Oma aufkreuzen! Ich sehe immer noch tiefe Ausschnitte, nackte Beine und Brüste – also ganz ruhig ihr Lieben!

Mir gefällt die große Auswahl an Möglichkeiten, die weit über die Story und ein paar Online-Matches hinausgehen. Die Spezialmissionen sind ganz interessant und auch der einzige Weg, neue Kostüme zu erspielen. Ich kann verstehen, dass Veteranen und Fans des "Beat ’em Up"-Genres genervt vom "Fatal Rush"-System sein könnten, für Anfänger ist es aber eine nette Unterstützung. Ich sehe es allerdings schon kommen: Mein Freundeskreis wird mich mit Chips und Salzstangen bewerfen, wenn ich diesen Trick verwende.

81

meint: Freunden eins auf die Nase zu geben macht auch Spaß, wenn die Kämpferin dabei etwas mehr Stoff trägt. Aber ruht euch nicht auf dem Fatal-Rush-System aus!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Wieso ist Deutschland eigentlich so peinlich - in Bezug auf Videospiele?

spieletalks: Wieso ist Deutschland eigentlich so peinlich - in Bezug auf Videospiele?

Der Deutsche Computerspielpreis 2019 wurde verliehen und die gesamte Veranstaltung war ziemlich peinlich. Zwischen (...) mehr

Weitere Artikel

Entwickler holte sich Inspiration von Vampire und Deus Ex

Cyberpunk 2077: Entwickler holte sich Inspiration von Vampire und Deus Ex

Lange war es still um Cyberpunk 2077, nun lässt CD Projekt Red weitere Informationen bezüglich des Spieli (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dead or Alive 6 (Übersicht)
* Werbung