Eve Online

Eve Online: Lobbyist wird im Spiel gebannt

von nonono (Donnerstag, 11.04.2019 - 09:47 Uhr)

Im echten Leben ist Brian Schoeneman amerikanischer Lobbyist für Seerecht, doch auch in Eve Online biedert er sich unter dem Pseudonym Brisc Rubal der Politik an. Dies wurde ihm allerdings zum Verhängnis - Entwickler CCP schloss Schoeneman nun wegen mutmaßlicher Korruption dauerhaft von dem Spiel aus und sperrte seinen Account.

No Man's Sky: Ankündigungsvideo zum Beyond-Update

In Eve Online ist Schoeneman Teil des Council of Stellar Management (kurz: CSM) - ein Rat bestehend aus zehn Spielern, welche in stetigem Kontakt mit den Entwicklern stehen und durch ihr Feedback die Zukunft des Spiels mitgestalten. Dabei bekommen die Ratsmitglieder auch vorab geplante Spielinhalte zu sehen - natürlich streng vertraulich.

Schoeneman soll aber genau diese exklusiv für CSM-Mitglieder zugänglichen Informationen an einen anderen Spieler weitergeleitet haben, welcher dieses Wissen dann für illegale Transaktionen genutzt haben soll. Aus diesem Grund wurde der Lobbyist nun aus dem Spiel verbannt und dauerhaft gesperrt.

Im Netz blieb dies natürlich nicht ohne weitere Reaktionen. Schoenman selbst äußerte sich deutlich verwirrt gegenüber der Sperrung seines Accounts. Angeblich will er von dem ihm zur Last gelegten Verstoß nichts gewusst haben. "Ich lehne die Vorwürfe bezügliches meines Fehlverhaltens kategorisch ab und erwarte, dass mein Name reingewaschen und mein Ruf wiederhergestellt wird", kündigte er in einem Tweet an.

Im Subreddit zu Eve Online wird über die Sperre von Schoeneman ebenfalls wild diskutiert. Hier meldete sich der Betroffene mit einem ausfürlicheren Statement erneut zu Wort. "Ich werde gegen diese falschen Anschuldigungen vorgehen [...]", erklärte Schoeneman. Auch Entwickler CCP selbst nahm Stellung zu der Thematik. Man werde solche Aktionen im Spiel unter keinen Umständen dulden, verteidigte der Entwickler die getroffenen Maßnahmen.

Mit der Account-Sperre hat Schoeneman auch seinen Ratssitz im CSM verloren. Zudem wurden zwei weitere Spieler, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen sollen, temporär gesperrt. Verständlicherweise fordern nun einige Spieler, dass die Einzelheiten dieses brisanten Vorfalls offengelegt werden. Es bleibt abzuwarten wie sich das Ganze weiterentwickeln wird.

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

Jetzt eigene Meinung abgeben

  1. Startseite
  2. Artikel
  3. Panorama
  4. Eve Online: Lobbyist wird im Spiel gebannt
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website