Claudio Müller

Claudio Müller

Ohne Guides und Lösungen wäre ich am Ende. Sind Spiele schwieriger geworden oder haben mein kognitives und motorisches Leistungsvermögen so stark abgebaut? Ick weeß doch och nich … Am C64, meiner Einstiegsdroge in die Gaming-Welt, kam mir das alles noch so einfach vor. Mein Lieblingsspiel damals: The Great Giana Sisters. Auf, ab, vor, zurück. Easy.

Meine erste große PC-Leidenschaft, die diversen Fußball-Manager wie BMH oder Anstoss haben mich gelehrt, Dinge zu organisieren, Entscheidungen zu treffen und Teams zu führen. Quasi mein erstes Bootcamp für meinen heutigen Job als Chefredakteur von spieletipps und GIGA. Wusste ich damals natürlich noch nicht, aber geschadet hat es sicherlich (hoffentlich) nicht.

Aus meinem Studium (Philosophie und Politikwissenschaft) hab ich nicht so viel mitgenommen (Platon wer?), weil ich die meiste Zeit mit Freunden im Wohnheim Diablo 2 gezockt habe. Der Loot-Slasher ist und bleibt eines meiner absoluten Lieblingsspiele, und zwar alle Teile (Ja, auch Diablo 3 ist fantastisch! Und Diablo 4 wird es ebenfalls!).

Zum Konsolen-Gamer wurde ich erst danach mit der PS3. Und mit dem cineastischen Gefühl, auf der Couch am großen Fernseher zu zocken, sind es seitdem vor allem die großen, epischen Open World- und Rollenspiele, die mich begeistern - von Skyrim über GTA 5 bis Soulsborne. Womit wir wieder bei den Guides wären. Ohne die wäre ich bei Dark Souls und Bloodborne vermutlich nie durchgekommen. Blighttown, der Fume Knight, Orphan of Kos - ohne unsere fähigen Guide-Redakteur*innen und die tolle Community da draußen wäre ich regelmäßig aufgeschmissen.
Eigene Plattformen:
Lieblingsgenre:

Action, Rollenspiel, Action Adventure, Rennspiel, Horror